GMUNDEN,AUSTRIA,03.NOV.19 - BASKETBALL - ABL, Admiral Basketball Superliga, Gmunden Swans vs UBSC Graz. Image shows the matchball. Photo: GEPA pictures/ Jasmin Walter

Mutmaßlicher BSL-Wettskandal: Hausdurchsuchungen in fünf Bundesländern

via Sky Sport Austria

Das Bundeskriminalamt informierte am Donnerstag, dass die insgesamt sieben Hausdurchsuchungen am Dienstag bei fünf Basketball-Spielern in fünf Bundesländern stattgefunden haben. Christian Kroschl von der Staatsanwaltschaft Graz sagte auf APA-Nachfrage, dass derzeit gegen insgesamt 16 namentlich bekannte Beschuldigte ermittelt werde – darunter auch jene fünf Spieler des UBSC Graz, die im Jänner verhaftet worden waren. Gegen weitere Verdächtige werde ebenfalls ermittelt.

Die Erhebungen werden wegen des Verdachts der Spielmanipulation und des Wettbetrugs im österreichischen Basketballsport geführt. In den Dienstag-Morgenstunden wurden die sieben Hausdurchsuchungen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz in Wien, dem Burgenland, Oberösterreich, Salzburg und der Steiermark durchgeführt. Dabei seien bei den fünf Verdächtigen – es handelt sich um aktive sowie ehemalige professionell in Österreich tätige Basketballspieler – mehrere Beweismittel sichergestellt worden.

Mutmaßlicher Basketball-Wettskandal: Vier weitere Spieler nach Hausdurchsuchungen suspendiert

Die Auswertungen würden nun “akribisch geführt, denn es handelt sich um organisierte Kriminalität, die in Österreich keinen Platz hat”, sagte Innenminister Karl Nehammer (ÖVP). “Wettbetrug und Korruption sind ein großer Schaden für das Ansehen des Sports im Hinblick auf Integrität und Fairness.” Laut Kroschl ist von den fünf im Jänner verhafteten Verdächtigen keiner mehr in Untersuchungshaft.

Der Sky X Traumpass: Streame den ganzen Sport von Sky & Live TV ab € 10,- / Monat

skyx-traumpass

(APA)

sa-10-10-skybsl-klosterneuburg-st-poelten

Beitragsbild: GEPA