KAISERSLAUTERN, GERMANY - SEPTEMBER 29: Marco Caligiuri of Greuther Fuerth challenges Gervance Kastaneer of 1.FC Kaiserslautern during the Second Bundesliga match between 1. FC Kaiserslautern and SpVgg Greuther Fuerth at Fritz-Walter-Stadion on September 29, 2017 in Kaiserslautern, Germany. (Photo by Andreas Schlichter/Bongarts/Getty Images)

Mwene mit Assist bei Lauterns erstem Saisonsieg

via Sky Sport Austria

SID – Perfekter Einstand für Jeff Strasser: Der 1. FC Kaiserslautern hat beim Trainerdebüt des 42-jährigen Luxemburgers den ersehnten ersten Saisonsieg gefeiert und im Abstiegskampf der 2. Bundesliga ein lautes Lebenszeichen gesendet. Im Kellerduell des 9. Spieltages besiegte der viermalige deutsche Meister die SpVgg Greuther Fürth 3:0 (0:0) und reichte damit die Rote Laterne an die Franken weiter.

Der Wiener Philipp Mwene bereitete das wichtige 1:0 von Sebastian Andersson, der dreimal traf, vor. Mwene stand genau wie Landsmann Stipe Vucur über die vollen 90 Minuten auf dem Feld. Bei den Fürthern saß der Österreicher Lukas Gugganig 90 Minuten auf der Reservebank. Für Ex-Admira Coach Damir Buric ist es die dritte Niederlage in Serie als Trainer der Kleeblätter nach einem Sieg bei seinem Debüt gegen Tabellenführer Fortuna Düsseldorf.

Der schwedische Angreifer Andersson mit einem Neun-Minuten-Hattrick (71., 74., 80.) bescherte dem einstigen Publikumsliebling den erhofften Sieg zum Einstand. Mit fünf Punkten stellte der FCK den Kontakt an das rettende Ufer wieder her, während Fürth nach der dritten Niederlage in Folge mit vier Zählern wieder am Tabellenende angekommen ist.

“Ich wünsche mir, dass die Fans die Mannschaft so bedingungslos unterstützen, wie sie mich früher unterstützt haben”, hatte Strasser (Vertrag bis 2019) vor dem Spiel gesagt: “Das wird die Mannschaft den Fans auf dem Platz zurückzahlen.”

Im Vergleich der Erstliga-Absteiger besiegte der FC Ingolstadt den SV Darmstadt 98 ebenfalls 3:0 (1:0). Die Schanzer setzten sich im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Stefan Leitl deutlich gegen harmlose Darmstädter durch und verließen den Relegationsrang 16. Die Lilien drohen dagegen Boden auf die Aufstiegsplätze zu verlieren. Der Österreicher Marco Knaller nahm beim FCI erwartungsgemäß auf der Ersatzbank Platz. Er ist die Nummer Zwei hinter Stammkeeper Örjan Nyland.

Stefan Kutschke erzielte vor 8746 Zuschauern in Ingolstadt die Führung per Foulelfmeter (30.). Sonny Kittel (61.) und Thomas Pledl (79.) erhöhten nach dem Seitenwechsel.