SINSHEIM, GERMANY - DECEMBER 07: Florian Grillitsch of Hoffenheim celebrates his team's second goal during the Bundesliga match between TSG Hoffenheim and FC Augsburg at PreZero-Arena on December 07, 2020 in Sinsheim, Germany.  Sporting stadiums around Germany remain under strict restrictions due to the Coronavirus Pandemic as Government social distancing laws prohibit fans inside venues resulting in games being played behind closed doors.  (Photo by Ronald Wittek - Pool/Getty Images)

Nach 996 Tagen ohne Bundesliga-Tor trifft Grillitsch doppelt

via Sky Sport Austria

996 Tage hat Florian Grillitsch warten müssen – und ist dann für die TSG Hoffenheim gleich doppelt erfolgreich gewesen. Mit seinen beiden Treffern beim 3:1 gegen den FC Augsburg überraschte der Österreicher am Montag in der deutschen Bundesliga auch Trainer Sebastian Hoeneß.

“Die Tore sagen etwas über seine Klasse aus. Hoffentlich hat er selbst auch Blut geleckt, das Woche für Woche zu zeigen”, sagte der Chefcoach nach dem ersten Bundesliga-Sieg seit Ende September.

di-03-11-champions-league-salzburg-bayern

Dass nicht der WM-Zweite Andrej Kramaric oder der dynamische Flügel Christoph Baumgartner die Misere der Kraichgauer beendete, sondern Grillitsch mit seinen ersten Liga-Toren seit März 2018, kam unerwartet. “Wir sind überglücklich”, sagte der Mittelfeldspieler, der im Oktober bei einem Europa-League-Spiel zur Halbzeit abgereist war, weil seine hochschwangere Frau Hannah bereits in den Wehen lag. Es seien sogar noch mehr Tore möglich gewesen. “Aber das ist Meckern auf hohem Niveau”, sagte Grillitsch bei DAZN.

Grillitsch-Doppelpack bei Hoffenheim-Sieg

Mit dem ersten Sieg seit dem furiosen 4:1 gegen Triple-Gewinner FC Bayern vor mehr als zehn Wochen verbesserte sich auch schlagartig die Ausgangslage der TSG, die in der Europa League schon für die K.o.-Runde qualifiziert ist. Auf Platz sechs, den Hoeneß und Co. zur erneuten Teilnahme am Europapokal gerne wieder erreichen würden, fehlen trotz vieler Patzer nur vier Zähler.

(APA/dpa)

Artikelbild: Getty