DENVER, CO - MARCH 17:  Jakob Poeltl #42 of the Utah Utes goes up against the Fresno State Bulldogs in the first half during the first round of the 2016 NCAA Men's Basketball Tournament at Pepsi Center on March 17, 2016 in Denver, Colorado.  (Photo by Sean M. Haffey/Getty Images)

Nächste Auszeichnung für Österreichs NBA-Hoffnung Pöltl

via APA

Jakob Pöltl hat nach seiner starken Saison im US-College-Basketball die nächste Auszeichnung erhalten. Nachdem der 2,13 m große Center der Utah Utes bereits zum besten Spieler seiner Conference (Pac 12) gewählt und in das “Consensus All-American Second-Team” berufen worden war, wurde dem 20-jährigen Wiener in der Nacht auf Montag in Houston der “Pete Newell Big Man of the Year”-Award verliehen.

Die “National Association of Basketball Coaches” vergibt diese Auszeichnung seit dem Jahr 2000 zu Ehren von Coach Pete Newell, der die University of California 1959 zum NCAA-Titel und die USA 1960 zu Olympia-Gold geführt hatte. Er wurde durch seine Arbeit mit Center-Spielern zur Legende.

Pöltl ist Nachfolger einiger renommierter Stars: NBA-Größen wie Blake Griffin, Anthony Davis oder Andrew Bogut wurde die Ehre, zum besten Low-Post-Spieler der Saison gekürt zu werden, ebenfalls schon zuteil. Pöltl ist aber der erste Europäer, der diese Auszeichnung erhält, und nach dem Australier Bogut jeweils der zweite Utah-Center bzw. Nicht-Amerikaner. Bogut spielt seit 2012 für den amtierenden NBA-Champion Golden State Warriors.

“Wer mich kennt, weiß, dass ich wegen eines Awards keine Luftsprünge mache, aber es ist auf jeden Fall eine coole Sache – vor allem, weil es eine Wahl durch Coaches ist. Nachfolger von Anthony Davis, Blake Griffin oder Andrew Bogut zu sein, hört sich natürlich auch nicht schlecht an”, meinte Österreichs NBA-Hoffnung Pöltl zu seiner bereits dritten maßgeblichen Auszeichnung in diesem Jahr.

Titelbild: Getty