Video enthält Produktplatzierungen

Gregoritsch: “Wird sicher einige Umstellungen geben”

via Sky Sport Austria

Österreichs U21 könnte bei der EM-Endrunde in Italien mit einem Sieg gegen Deutschland mit drei Toren Unterschied den Einzug ins Halbfinale fixieren. Für Trainer Werner Gregoritsch ist die Rollenverteilung vor der Partie allerdings völlig klar, unter anderem durch einige Umstellungen soll aber vielleicht doch das Unmögliche möglich gemacht werden.

Nach der Niederlage gegen Dänemark braucht Österreich gegen Deutschland einen Sieg, um doch noch das Halbfinale zu erreichen. Der DFB-Nachwuchs stellt allerdings sicher keine leichte Aufgabe dar – im Gegenteil: Nach dem 3:1-Erfolg gegen Dänemark und dem 6:1-Kantersieg gegen Serbien gehen unsere Nachbarn als haushohe Favoriten in die Begegnung am Sonntag.

U21-EM: So kann Österreich den Aufstieg noch schaffen

ÖFB-Coach Gregoritsch wird in seiner Mannschaft jedenfalls einige Veränderungen vornehmen, um diese Herkulesaufgabe doch noch bewältigen zu können: “Es wird sicher einige Umstellungen geben, weil man ganz einfach sieht, dass manche Spieler körperlich wirklich an ihr Limit gekommen sind.”

Über die Rollenverteilung vor der Partie lässt Gregoritsch keinen Zweifel aufkommen: “Gegen diese Mannschaft, Deutschland, ist glaube ich jeder momentan der Außenseiter. Ich glaube, es gibt keine einzige Mannschaft, wo man sagt, die wäre momentan Favorit gegen Deutschland.”

23-06-formel-1-gp-von-frankreich