ÖFB-Legende “Turl” Wagner 92-jährig verstorben

via Sky Sport Austria

Theodor “Turl” Wagner ist am Donnerstag im Alter von 92 Jahren verstorben. Das bestätigte der Österreichische Fußball-Bund (ÖFB) nach Rücksprache mit dem engsten Umfeld des Wieners der APA. Wagner wurde 1954 mit der Nationalmannschaft WM-Dritter – ein derartiger Erfolg gelang der heimischen Auswahl davor und danach nicht mehr.

Vom damaligen Endrunden-Kader sind nun nur noch Alfred Körner (93) und Alfred Teinitzer (90) am Leben. Dass es für das Nationalteam 1954 zu WM-Bronze reichte, war zu einem nicht unwesentlichen Teil Wagners Verdienst. Der Offensivspieler erzielte im Viertelfinale beim 7:5 in der legendären Hitzeschlacht von Lausanne gegen den Gastgeber Schweiz drei Tore. Dieses Spiel ist bis heute das trefferreichste der WM-Historie.

Wagner war noch in drei weiteren WM-1954-Partien im Einsatz, so etwa beim 1:6 im Semifinale gegen Deutschland und beim 3:1 im Spiel um Platz drei gegen Uruguay. Der Wiener brachte es auf 46 Ländermatches und 22 Tore.

Auf Clubebene erlebte Wagner seinen Höhepunkt bereits 1947, als er mit Wacker Wien das Double aus Meisterschaft und Cup gewann. Mit seinem Herzensclub aus Wien-Meidling, dem er von 1940 bis 1957 angehörte, wurde er zudem vier Mal Vizemeister.

(APA)

Foto: Facebook (ORF Sport)

22-01-skypl-leicester-vs-west-ham