UDINE,ITALY,23.JUN.19 - SOCCER - OEFB international match, Under-21 European Championship 2019, group stage, Austria vs Germany. Image shows head coach Werner Gregoritsch (AUT). Photo: GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber

U21-Nationalteam gegen Kosovo auf vierten EM-Quali-Sieg aus

via Sky Sport Austria

(APA) – In Gruppe 3 der Fußball-EM-Qualifikation für U21-Teams geht es am Freitag (18.00 Uhr) in Ried um die Rolle des ersten Verfolgers von Tabellenführer England. Österreich empfängt den Kosovo, beide Teams haben in der laufenden Punktejagd auswärts gegen England verloren, liegen auf den Plätzen zwei und drei. Die ÖFB-Truppe würde bei einem Punktgewinn die Tabellenführung übernehmen.

Nach Siegen gegen Andorra, Albanien und die Türkei hat es Mitte Oktober für die Equipe von Teamchef Werner Gregoritsch in Milton Keynes eine 1:5-Schlappe gegen die Engländer gegeben. Bei einem ausgetragenen Spiel mehr trennt Rot-Weiß-Rot aktuell nur die leicht schlechtere Tordifferenz vom Gruppenfavoriten. Im letzten Pflichtspiel des Kalenderjahres soll nun wieder voll angeschrieben werden. Die neun Gruppensieger und der beste Gruppenzweite erreichen direkt die Endrunde im Juni 2021.

“Gegen Kosovo wollen wir uns wieder von der Seite präsentieren, die wir bei den drei Siegen zum Auftakt gezeigt haben”, sagte Gregoritsch. “Kosovo ist sicher ein sehr starker Gegner, aber auch die Türkei und Albanien sind in einer ähnlichen Preisklasse.” Motiviert zeigte sich Southampton-Legionär Kevin Danso: “Wir wollen unsere Stärken auf den Platz bringen. Wenn uns das gelingt, ist es für jeden Gegner schwer. Wir wollen es gegen Kosovo besser machen als gegen England.”

Hoffenheim-Legionär Christoph Baumgartner wiederum deutete an, dass nach der Schlappe gegen die Engländer nicht gleich zur Tagesordnung übergegangen wurde. “Über die Niederlage in England haben wir viel gesprochen, wir waren nicht zufrieden. Jetzt wollen wir es gegen Kosovo besser machen. Wenn wir das gewinnen, ist der Start sehr in Ordnung. Ich denke, dass Kosovo nach England der stärkste Gegner in der Gruppe ist.”

Am Montag (19.00) folgt in der Budapester Puskas-Arena noch ein freundschaftliches Länderspiel der Österreicher gegen Ungarn.

15-11-ebel-kac-vic

Artikelbild: GEPA