HARTBERG,AUSTRIA,01.SEP.17 - SOCCER - IFCS, OEFB international match, Under 21, AUT vs FIN, test match. Image shows the rejoicing of Adrian Grbic (AUT) with his teammates.  Photo: GEPA pictures/ David Rodriguez Anchuelo

U21-Team holt Last-Minute-Remis im Test gegen Finnland

via Sky Sport Austria

Hartberg (APA) – Österreichs U21-Auswahl hat am Freitag im ersten seiner beiden Tests für die Fußball-EM-Qualifikation ein 2:2 (0:1) gegen Finnland erreicht. Trotz einer spielerisch dominanten Vorstellung und einigen Chancen geriet Rot-Weiß-Rot in Hartberg nach einer Stunde mit 0:2 in Rückstand, ehe die “Joker” Mathias Honsak (83.) und Adrian Grbic per Elfer (91.) im Finish noch für den Ausgleich sorgten.

Mit seinem Doppelpack schien Benjamin Källman (32., 61.) die Fahrlässigkeit der Gastgeber im Abschluss zu bestrafen, ehe Coach Werner Gregoritsch noch das sprichwörtliche “Goldhändchen” beim Wechsel hatte. Erst traf Honsak nach schönem Konter, schließlich war der erst nachträglich in den Kader gerutschte Grbic vom Elfmeterpunkt erfolgreich. Beide stehen bei Altach unter Vertrag.

“Es freut mich, dass sie gezeigt haben, dass sie das Resultat umdrehen wollen”, lobte Gregoritsch im ORF seine Wechselspieler. Im 2:2 ortete er “ein Zeichen, dass diese Mannschaft etwas hat, mit dem man etwas erreichen kann”. Allerdings sparte er auch nicht mit Kritik, vor allem am fehlenden Zweikampfverhalten: “Wenn man nicht um jeden Ball kämpft, ist das in der U21 zu wenig.”

Am Montag trifft die ÖFB-Auswahl, die ohne die verletzten Hannes Wolf, Sandro Ingolitsch, Sascha Horvath und Stefan Posch auskommen muss, in Gleisdorf (18.00 Uhr/live ORF Sport +) auf Kroatien – eine Steigerung muss her. Gregoritsch: “Sonst steht es schon zur Pause 0:4.” Richtig ernst wird es im Oktober: Am 6. steigt in Moskau das Duell mit Russland, am 10. in Eriwan jenes mit Armenien.

Ergebnis des ÖFB-U21-Testspiels in Hartberg: Österreich – Finnland 2:2 (0:1). Tore: Honsak (83.), Grbic (91./Elfer) bzw. Källman (32., 61.). Österreich: Schlager – Gluhakovic (75. Seidl), Lienhart, Maresic, Ullmann – Karic (62. Schmidt), Lovric (75. Rabitsch) – Prokop, Kvasina (62. Baumgartner), Friedl (62. Honsak) – Jakupovic (75. Grbic)

Beitragsbild: GEPA