VAL D ISERE,FRANCE,08.DEC.18 - ALPINE SKIING - FIS World Cup, giant slalom, men. Image shows Felix Neureuther (GER). Photo: GEPA pictures/ Andreas Pranter

Neureuther verheimlichte Gehirnerschütterung

via Sky Sport Austria

Saalbach-Hinterglemm (APA/dpa) – Skirennläufer Felix Neureuther hat sich kürzlich bei einem Trainingssturz eine leichte Gehirnerschütterung zugezogen und deshalb auf den Riesentorlauf am Sonntag in Alta Badia verzichtet. Damit bestätigte der Deutsche Skiverband (DSV) einen Bericht der “Kronen Zeitung”. Der Deutsche wird am Donnerstag im Weltcup-Slalom von Saalbach-Hinterglemm zurückkehren.

Der 34-Jährige Neureuther hatte am 8. Dezember im Riesentorlauf von Val d’Isere (21.) das Comeback nach einem Daumenbruch gegeben. Tags darauf kam er im Training nach einem Torfehler zu Sturz, überschlug sich und klagte danach über Kopfschmerzen. Ein Arzt diagnostizierte eine leichte Gehirnerschütterung und verordnete ein paar Tage Pause.

Entgegen des Krone-Berichts sei Neureuther aber nicht bewusstlos gewesen, sagte ein DSV-Sprecher auf Anfrage. Der deutsche Rekordsieger im Weltcup konnte dennoch einige Tage nicht trainieren und wird deshalb auch auf einen Start im Riesentorlauf von Saalbach am Mittwoch verzichten.

Artikelbild: GEPA