ÖEHV-Team beendete Turnier in Dänemark mit Sieg

via Sky Sport Austria

Silkeborg (APA) – Österreichs Eishockey-Nationalmannschaft hat zum Abschluss des Turniers der Euro Ice Hockey Challenge in Dänemark einen Sieg gefeiert. Nach Niederlagen gegen Lettland (1:6) und die Gastgeber (3:5) besiegte die ÖEHV-Auswahl am Samstag in Herning Frankreich mit 5:4.

Matchwinner für die Mannschaft von Teamchef Roger Bader, die jüngste im Vier-Nationen-Turnier, waren Peter Schneider mit seinen ersten zwei Teamtoren und Schweden-Legionär Lukas Haudum. Nach 1:2-Rückstand im ersten Drittel sorgte Schneider mit einem Doppelpack (24., 32.) für den Gleichstand nach dem Mitteldrittel, im letzten Abschnitt schoss Haudum die Österreicher mit zwei Treffern (44., 50.) zum Sieg.

“Ich bin sehr zufrieden mit der heutigen Leistung und der Entwicklung unserer sehr jungen Mannschaft. Obwohl wir spielerisch sehr gut begonnen haben, sind wir schnell mit 0:2 in Rückstand geraten. Wir haben uns aber hiervon nicht beirren lassen und sind mit gutem Tempo-Eishockey zurück ins Spiel gekommen. Am Ende muss man sagen, dass der Sieg hochverdient ist, wir haben mehr Torchancen gehabt und waren die schnellere und bessere Mannschaft. Das Resultat ist sogar eher zu knapp”, meinte Bader.

Euro Ice Hockey Challenge am Samstag:

Österreich – Frankreich 5:4 (1:2,2:1,2:1). Herning, Tore: Rauchenwald (15.), Schneider (24., 32.), Haudum (44., 50.) bzw. Berthon (8./PP), Valier (13./PP), Matima (25.), Romand (44.)

Beitragsbild: GEPA