Video enthält Produktplatzierungen

Krankl zu ÖFB Cup-Finalort: “Ich persönlich halte nichts davon, …”

via Sky Sport Austria

Der SK Rapid schaffte am Mittwochabend mit einem 5:4-Auswärtssieg nach Elfmeterschießen den Einzug ins ÖFB Cup-Finale. Seither wird darüber diskutiert, ob das Cup-Finale am 1. Mai im Viola Park, der Heimstätte der Austria, ausgetragen werden soll. Rapid wollte und will unbedingt eine Verlegung des Spielortes beim ÖFB erwirken. Der Fußballbund blieb bisher aber hart, und bestätigte den Finalort. Die Verantwortlichen von Rapid wollen weiterhin eine Verlegung ins Ernst-Happel-Stadion erzwingen.

Für Rapid-Legende und Sky Experte Hans Krankl sind die Bedenken der Rapid-Verantwortlichen verständlich.

“Die Diskussion muss kommen ist ganz klar. Ich persönlich halte nichts davon ein Cupfinale im Austria-Stadion zu spielen. Das hat der ÖFB ausgemacht. Lange Zeit war es so, dass sich die Verantwortlichen nicht gedacht haben, dass Rapid ins Finale kommt. Ich finde es auch richtig, dass Rapid das Finale verlegen will”, sagte Krankl in der heutigen Livesendung auf Sky.

“Meines Wissens war eine Besprechung zwei oder drei Wochen vorher. Da hat bei Rapid niemand was gesagt, dass sie das Finale nicht im Austria-Stadion spielen wollen. Jetzt ist es ihnen klar geworden. spät aber doch. Ich finde es auch richtig, dass zu versuchen es zu verlegen. Es könnte hier wirklich zu vielen Komplikationen und großen Problemen kommen. Und ich denke, da bräuchte man ein ganz großes Polizeiaufgebot für so ein Spiel. Ich weiß nicht ob es das wert ist”, führte die grün-weiße Klublegende weiter aus.

07-04-skybuliat