Video enthält Produktplatzierungen

ÖHB-Torhüter Bauer von eigener Leistung “unglaublich enttäuscht”

via Sky Sport Austria

Das österreichische Handballteam kann am Dienstag (18.15 Uhr) gegen Nordmazedonien den Einzug in die EM-Hauptrunde fixieren. Trotz der Siege gegen Tschechien und Ukraine ist es bislang nicht die EM von Torhüter Thomas Bauer. Der Porto-Legionär startete in beiden Spielen, wurde im Laufe der Partien jedoch vom bisher stark parierenden Thomas Eichberger ersetzt. Gegen Nordmazedonien will der 33-Jährige endlich zeigen, was er kann, sagt er im Interview mit Sky-Reporter Michael Ganhör.

“Es ist schwer zu analysieren. Ich bin unglaublich enttäuscht. Das hat man glaube ich auch gestern gesehen, wenn ich ausgewechselt werde. Zwar nicht über die Auswechslung, die war sicherlich gerechtfertigt, sondern über die eigene Leistung. Wenn man nur zwei Bälle hält in einer Viertelstunde, ist man nicht happy”, sagt Bauer über seine eigene Leistung. Nur zehn Prozent der gegnerischen Würfe konnte Bauer abwehren. Eichberger kommt hingegen auf eine Abwehrquote von 33 Prozent.

Für seinen Teamkollegen freut sich Bauer: “Ich bin aber sehr happy, dass der Tommy Eichberger meine Rolle übernommen hat und gute Leistung gebracht hat. Deswegen gibt es ein Torwart-Duo und deswegen ist es wichtig, das man sich gut versteht.”

14-01-ebel-foxes-vs-black-wings