MUNICH, GERMANY - APRIL 29: Uli Hoeness, former president of FC Bayern Muenchen attends the opening of the exhibition 'Professional Football Player - Dream And Reality' at FCB Erlebniswelt on April 29, 2016 in Munich, Germany.  (Photo by Lennart Preiss/Bongarts/Getty Images)

Offiziell: Hoeneß kandidiert für das Präsidentenamt beim FC Bayern

via Sky Sport Austria

Uli Hoeneß ist zurück: Der 64-Jährige wird bei Bayern München wie erwartet ein Comeback als Präsident feiern. Im November soll Hoeneß bei einer Mitgliederversammlung gewählt werden. Dies gab der Fußball-Rekordmeister am Montag bekannt. Am 14. März 2014 hatte er nach seiner Verurteilung wegen Steuerhinterziehung seine Ämter bei den Bayern niedergelegt.

Hoeneß wird die Nachfolge von Karl Hopfner antreten, der wieder ins zweite Glied zurücktreten wird und nicht mehr kandidiert. Auf eine Abstimmung gegen Hoeneß verzichtet der 63-Jährige. Dies hätten Hopfner und Hoeneß “bei sehr angenehmen Gesprächen einvernehmlich vereinbart”, so der FC Bayern. Hoeneß war von 1979 bis 2009 Manager der Bayern gewesen und danach bis zu seinem Rücktritt Präsident und Aufsichtsratschef.

Am 13. März 2014 war Hoeneß zu einer dreieinhalbjährigen Hafstrafe wegen Steuerhinterziehung in Höhe von insgesamt 43 Millionen (inklusive Strafen und Zinsen) verurteilt worden. Am 29. Februar dieses Jahres kam Hoeneß nach 637 Tagen im Gefängnis auf Bewährung frei, nachdem das Gericht einem Antrag auf “Halbstrafe” stattgegeben hatte.

 

 

starter-bundesliga-beitrag