MINNEAPOLIS, MN -  APRIL 11: Russell Westbrook #0 of the Oklahoma City Thunder warms up before the game against the Minnesota Timberwolves on April 11, 2017 at Target Center in Minneapolis, Minnesota. NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and or using this Photograph, user is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement. Mandatory Copyright Notice: Copyright 2017 NBAE (Photo by David Sherman/NBAE via Getty Images)

Oklahoma verkürzt im NBA-Play-off auf 1:2

via Sky Sport Austria
Chicago (APA/sda) – Russell Westbrook hat Oklahoma City Thunder am Freitag im Play-off der NBA zum ersten Erfolg gegen die Houston Rockets geführt. Westbrook gelang beim 115:113 mit 32 Punkten, 13 Rebounds und 11 Assists ein Triple-Double, sein Team verkürzte in der “best of seven”-Serie auf 1:2. Auch die Boston Celtics verkürzten mit dem 104:87-Erfolg bei den Chicago Bulls im Aufstiegsrennen auf 1:2.

Houston musste trotz 44 Punkten von James Harden im dritten Duell in der Western Conference die erste Niederlage hinnehmen. Boston, das beste Team des Grunddurchgangs der Eastern Conference, vermied nach zwei Heimniederlagen gegen die Bulls (Nummer 8) auswärts einen 0:3-Rückstand. Bei Chicago fehlte Spielmacher Rajon Rondo, der wegen eines gebrochenen Daumens bis zu zwei Wochen ausfallen wird.

Freitag-Ergebnisse der National Basketball Association (NBA) – Play-offs, Auftaktrunde (best of 7): Eastern Conference: Chicago Bulls – Boston Celtics 87:104; Stand in der Serie 2:1. Western Conference: Oklahoma City Thunder – Houston Rockets 115:113; Stand in der Serie 1:2, Utah Jazz – Los Angeles Clippers 106:111; Stand in der Serie 1:2

Beitragsbild: Getty Images