VERONA, ITALY - MAY 08:  Luca Toni  # 9 of Hellas Verona scoring his opening goal from the penalty spot during the Serie A match between Hellas Verona FC and Juventus FC at Stadio Marc'Antonio Bentegodi on May 8, 2016 in Verona, Italy.  (Photo by Dino Panato/Getty Images)

Panenka-Elfer zum Abschied: Ciao! Luca Toni!

via Sky Sport Austria
Verona (APA/AFP) – Italiens Ex-Teamstürmer Luca Toni hat seine Karriere als Fußball-Profi standesgemäß beendet. Der Weltmeister von 2006 trug sich beim 2:1 von Hellas Verona gegen Meister Juventus Turin am Sonntagabend per Elfmeter in die Torschützenliste ein. Der bald 39-Jährige verwertete in Panenka-Manier zur Führung. Hellas stand bereits vor dem Spiel als Fixabsteiger fest.

Für Toni war es sein sechster Saisontreffer, nachdem er sich im Vorjahr noch die Torschützenkrone in der Serie A gesichert hatte. In seiner Karriere brachte es der Mittelstürmer auf insgesamt 324 Tore, 157 davon in der italienischen Meisterschaft. Im Ausland spielte Toni für den FC Bayern München und kurzzeitig für den arabischen Club Al-Nasr.

Italiens aktueller Serie-A-Torjäger Gonzalo Higuain darf indes auf einen Rekord hoffen. Der Argentinier traf beim 2:1 seines SSC Napoli gegen Torino und hält damit bei 33 Saisontoren. Die Bestmarke im italienischen Oberhaus steht bei 35, erzielt vom Schweden Gunnar Nordahl für Milan im Jahr 1950. Am letzten Spieltag trifft Napoli auf die bereits abgestiegene Elf von Frosinone.

Fotos: Getty