Kleine Panne bei Havertz-Vorstellung sorgt für Lacher

via Sky Sport Austria

Kai Havertz wird mit seinem 100-Millionen-Euro-Transfer zum FC Chelsea der teuerste deutsche Spieler der Geschichte. Doch auf der Insel rätseln sie: Kai wer?

“Kia” Havertz?! Der kleinee Schreibfehler bei der Präsentation von 100-Millionen-Euro-Mann Kai Havertz brachte dem FC Chelsea in den sozialen Medien den einen oder anderen spöttischen Kommentar ein.

“Ich kann es kaum erwarten, bis Kia Havertz neben Honda Ziyech, Chevrolet Pulisic und Tesla Werner spielt”, schrieb ein Scherzkeks bei Twitter.

Doch das Wortspiel mit den Automarken zeigte auch: Trotz seiner astronomisch hohen Ablöse muss sich Havertz unter all den Topstars in der Premier League erst einen Namen machen.

Havertz neuer Top-Verdiener bei Chelsea

Die großen Schlagzeilen der Zeitungen auf den dem Sport vorbehaltenen “backpages” gehörten am Samstag anderen, Havertz fand sich nur im Meldungsbereich. Wenn überhaupt.

Die BBC fragte: “Wer ist Kai Havertz?” Die Antwort klang immerhin verheißungsvoll: “Der neue Michael Ballack und künftige Superstar”, kurz: ein “German wunderkind”. Die Times kam nach ihrer Spurensuche bei Weggefährten und Entdeckern zu einer ähnlichen Erkenntnis: “Ein Abschluss wie Ballack, schlau wie Busquets.”

mo-14-09-premier-league-brigton-chelsea

Havertz wird’s egal sein. Mit dem Wechsel zu den Blues gehe “ein Traum” für ihn in Erfüllung, sagte der jetzt teuerste deutsche Fußballer der Geschichte, er sei “sehr glücklich und stolz”.

Kein Wunder, ist der 21-Jährige laut Sun mit unfassbaren 310.000 Pfund/Woche (rund 350.000 Euro) doch künftig Chelseas Topverdiener – mit Abstand. Zum Vergleich: Timo Werner soll dort 170.000 Pfund einstreichen, Weltmeister Oliver Giroud fast schon läppische 110.000.

Havertz, glauben sie in London, ist jeden Penny wert. “Kai ist einer der besten Spieler seines Alters im Weltfußball”, sagte Klubdirektorin Marina Granovskaia, “er ist ein aufregendes, dynamisches Talent.”

Teammanager Frank Lampard plant das größte Versprechen des deutschen Fußballs als Nummer 10 im 4-2-3-1 oder Achter im 4-3-3 ein. So oder so, Havertz werde “Dreh- und Angelpunkt” der neuen Chelsea-Offensive sein, prophezeite die BBC.

Havertz-Transfer fix! Deutsches Supertalent unterschreibt bei Chelsea

sa-12-9-premier-league

(SID)

Bild: Chelsea FC