200503 -- LIVERPOOL, May 3, 2020 -- Liverpool Football Club s Anfield Stadium is locked and empty as events continue to be suspended during the COVID-19 pandemic in Liverpool, Britain, May 2, 2020. Photo by Jon Super/Xinhua SP BRITAIN-LIVERPOOL-COVID-19-PREMIER LEAGUE HanxYan PUBLICATIONxNOTxINxCHN

Premier-League-Vereine bereiten sich auf Saison ohne Zuschauer vor

via Sky Sport Austria

Steht die Premier League vor dem “Worst Case”? Laut einem Bereicht unserer Kollegen von Sky Sports bereiten sich die Premier-League-Vereine auf die finanziellen Folgen einer kompletten Saison ohne Zuschauer vor.

Während gerade diskutiert wird, ob die aktuelle Saison in neutralen Stadien zu Ende zu gebracht wird, machen sich die Teams offenbar schon Gedanken über die kommende Spielzeit 2020/21. So sollen die Clubs nicht an Spiele mit Fans glauben bevor es einen Impfstoff gegen COVID-19 gibt. Zahlreiche finanzielle Einbußen wie zum Beispiel durch ausbleibende Einnahmen an Spieltagen sowie sinkende Sponsorengelder wären die Folge.

Die Vereine rechnen damit, dass im Gegensatz zu den letzten Jahren im kommenden Transferfenster kaum Geld ausgegeben wird, um im Falle eines Abbruchs der aktuellen Saison über die Runden zu kommen. Sollte die Spielzeit tatsächlich nicht beendet werden können, würde es den 20 Clubs rund eine Milliarde Euro kosten.

Stadien abseits großer Städte im Fokus

Vertreter der Sportverbände mit Teilen der Regierung arbeiten deshalb intensiv an Plänen zur Wiederaufnahme. Eine Entscheidung wurde zwar noch nicht getroffen, in einem Punkt scheint aber bereits Einigkeit zu bestehen: Heimspiele soll es für die Klubs im weiteren Saisonverlauf nicht mehr geben, die Spielzeit in bis zu zehn ausgewählten Stadien auf neutralem Boden beendet werden. Dabei stehen nach Gesprächen mit den Sicherheitsbehörden offenbar Arenen abseits der Ballungsräume im Vordergrund.

Premier League plant Fortsetzung in neutralen Stadien

good-boys

Artikelbild: Imago