Zum Inhalt Zum Menü
Premier League

Aktuelle Beiträge

Mesut Ozil of Arsenal scores a goal but it is disallowed during the Premier League match between Arsenal and Leicester City played at The Emirates Stadium, London on 26th April 2017 / Football - Premier League 2016/17 Arsenal v Leicester City Emirates Stadium, Hornsey Rd, London, United Kingdom 26 April 2017 Â PUBLICATIONxNOTxINxUKxFRAxNEDxESPxSWExPOLxCHNxJPN BPI_Arsenal_LeicesterCityBQ1_9142A.jpg

Mesut Ozil of Arsenal Scores A Goal But It is DISALLOWED during The Premier League Match between Arsenal and Leicester City played AT The Emirates Stage London ON 26th April 2017 Football Premier League 2016 17 Arsenal v Leicester City Emirates Stage HORNSEY rd London United Kingdom 26 April 2017 Â PUBLICATIONxNOTxINxUKxFRAxNEDxESPxSWExPOLxCHNxJPN BPI_Arsenal_LeicesterCityBQ1_9142A jpg

Eigentor von Huth: Arsenal schlägt Meister Leicester

via Sky Sport Austria

Dank eines Eigentores des früheren Nationalspielers Robert Huth hat Fußball-Weltmeister Mesut Özil (28) mit dem FC Arsenal drei Tage nach dem Einzug ins FA-Cup-Finale einen wichtigen Sieg in der Premier League geholt. Gegen Meister Leicester City gewannen die Gunners 1:0 (0:0), Huth sorgte in der 86. Minute unfreiwillig für die Entscheidung.

Arsenal ist sechs Spieltage vor dem Saisonende mit 60 Punkten Sechster. Platz vier, der zum Einzug in die Qualifikationsrunde der Champions League her muss, belegt Manchester City (64). Rekordmeister Manchester United auf Europa-League-Platz fünf liegt drei Zähler vor Arsenal.

Özil spielte durch, sein Nationalmannschaftskollege Shkodran Mustafi fehlte wegen Oberschenkelproblemen. Der nominelle Kapitän Per Mertesacker stand nicht im Aufgebot von Teammanager Arsène Wenger. Arsenal hatte am Sonntag im FA-Cup-Halbfinale ManCity ausgeschaltet (2:1 n.V.).

Mittwoch, 26. April 2017:

FC Arsenal – Leicester City 1:0 (0:0)

FC Middlesbrough – AFC Sunderland 1:0 (1:0)

Crystal Palace – Tottenham Hotspur 0:1 (0:0)

Beitragsbild: Imago

SID us ck

Joey Barton of Burnley looks dejected during the Premier League match between Middlesbrough and Burnley played at The Riverside Stadium, Middlesbrough on Saturday the 8th of April 2017 / Football - Premier League 2016/17 Middlesbrough v Burnley Riverside Stadium, Middlesbrough, United Kingdom 08 April 2017 Â PUBLICATIONxNOTxINxUKxFRAxNEDxESPxSWExPOLxCHNxJPN BPI_AGC_Middlesbrough_v_Burnley022.jpg

Joey Barton of Burnley looks dejected during The Premier League Match between Middlesbrough and Burnley played AT The Riverside Stage Middlesbrough ON Saturday The 8th of April 2017 Football Premier League 2016 17 Middlesbrough v Burnley Riverside Stage Middlesbrough United Kingdom 08 April 2017 Â PUBLICATIONxNOTxINxUKxFRAxNEDxESPxSWExPOLxCHNxJPN  jpg

18 Monate Sperre für Joey Barton

via Sky Sport Austria

Der englische Fußballprofi Joey Barton vom Premier-League-Klub FC Burnley ist wegen über 1000 verbotener Wetten für 18 Monate gesperrt worden. Der 34-Jährige steht somit vor dem erzwungenen Karriereende.

Midfielder @Joey7Barton has been suspended from all football activity after admitting an FA misconduct charge: https://t.co/reUbzOTn78

— The FA (@FA) April 26, 2017

Der Mittelfeldspieler wurde beschuldigt, in einem Zeitraum von zehn Jahren (2006 bis 2016) insgesamt 1260 Wetten auf Fußballspiele platziert zu haben. “Ich bin sehr enttäuscht”, äußerte Barton und gab an, spielsüchtig zu sein.

LONDON, ENGLAND - APRIL 25:  Diego Costa of Chelsea (19) celebrates as he scores their third goal with team mates during the Premier League match between Chelsea and Southampton at Stamford Bridge on April 25, 2017 in London, England.  (Photo by Clive Rose/Getty Images)

Chelsea nach 4:2-Sieg gegen Southampton sieben Punkte voran

via Sky Sport Austria

London (APA) – Tabellenführer Chelsea ist nach der 0:2-Niederlage bei Manchester United in der Liga wieder auf die Siegerstraße zurückgekehrt. Die Londoner setzten sich am Dienstag im Spiel der 34. Premier-League-Runde an der Stamford Bridge gegen Southampton 4:2 durch und bauten den Vorsprung auf Verfolger Tottenham (Kevin Wimmer) auf sieben Punkte aus. Die Spurs haben aber eine Partie weniger ausgetragen.

Sie sind am Mittwoch (20.45 Uhr) beim Zwölften Crystal Palace im Einsatz.

Chelsea durfte sich gegen den Neunten über einen Traumstart freuen. Eden Hazard traf schon nach fünf Minuten nach Costa-Vorarbeit ins lange Eck. Nach dem Ausgleich von Oriol Romeu (24.) sorgte Gary Cahill per Kopf (45.+1) noch vor der Pause für die neuerliche Führung des Leaders. Der machte in der zweiten Hälfte durch Diego Costa (53.) schnell alles klar.

Der spanische Teamstürmer traf zum ersten Mal nach fünf erfolglosen Liga-Partien und schnürte in der 89. Minute nach schönem Doppelpass auch noch seinen Doppelpack. Costa hält nun bei 19 Saisontoren. In der Liga sind da nur Romelu Lukaku (24) und Harry Kane (20) besser. Für den Schlusspunkt sorgte Southamptons Ryan Bertrand per Kopf (94.).

Für Chelsea war es der zweite wichtige Sieg innerhalb kürzester Zeit, am Samstag hatten sie Tottenham im FA-Cup-Halbfinale mit 4:2 besiegt. In der Liga geht es für die “Blues” bereits am Sonntag gegen den Sechsten Everton weiter.

 

Newcastle United fans celebrate their third goal scored by Matt Ritchie of Newcastle United during the Sky Bet Championship match between Newcastle United and Preston North End at St. James? Park, Newcastle upon Tyne on 24th April 2017 / Football - Sky Bet Championship 2016/17 Newcastle United v Preston North End St. James Park, Barrack Rd, Newcastle upon Tyne, United Kingdom 24 April 2017 Â PUBLICATIONxNOTxINxUKxFRAxNEDxESPxSWExPOLxCHNxJPN BPI_RL_Newcastle_v_Preston_64.JPG

Newcastle United supporters Celebrate their Third Goal Scored by Matt Ritchie of Newcastle United during The Sky BET Championship Match between Newcastle United and Preston North End AT St James Park Newcastle UPON Tyne ON 24th April 2017 Football Sky BET Championship 2016 17 Newcastle United v Preston North End St James Park barrack rd Newcastle UPON Tyne United Kingdom 24 April 2017 Â PUBLICATIONxNOTxINxUKxFRAxNEDxESPxSWExPOLxCHNxJPN  jpg

Newcastle kehrt in die Premier League zurück

via Sky Sport Austria

Newcastle (APA) – Nach einem Jahr Abwesenheit kehrt Newcastle United wieder in die englische Fußball-Premier-League zurück. Die “Magpies” feierten am Montag einen 4:1-Heimsieg über Preston North End und sind damit in der zweithöchsten Liga schon zwei Runden vor Schluss nicht mehr von einem Aufstiegsplatz zu verdrängen. Beitragsbild: Imago
Liverpool manager Jurgen Klopp shows a look of dejection as he puts his head to his hand with shock during the Premier League match between Liverpool and Crystal Palace played at Anfield, Liverpool on 23rd April, 2017 / Football - Premier League 2016/17 Liverpool v Crystal Palace Anfield, Anfield Rd, Liverpool, United Kingdom 23 April 2017 Â PUBLICATIONxNOTxINxUKxFRAxNEDxESPxSWExPOLxCHNxJPN BPI_PG_230417_Liverpool_v_Crystal_Palace_34.jpg

Liverpool Manager Jurgen Klopp Shows A Look of dejection AS He Puts His Head to His Hand with Shock during The Premier League Match between Liverpool and Crystal Palace played AT Anfield Liverpool ON 23rd April 2017 Football Premier League 2016 17 Liverpool v Crystal Palace Anfield Anfield rd Liverpool United Kingdom 23 April 2017 Â PUBLICATIONxNOTxINxUKxFRAxNEDxESPxSWExPOLxCHNxJPN BPI_PG_230417_Liverpool_v_Crystal_Palace_34 jpg

1:2-Heimniederlage Liverpools gegen Crystal Palace

via Sky Sport Austria

Liverpool (APA/dpa) – Liverpool hat in der Premier League einen unangenehmen Rückschlag erlebt und muss um die Qualifikation für die Champions League bangen. Das Team von Coach Jürgen Klopp unterlag am Sonntag im eigenen Stadion trotz Führung mit 1:2 (1:1) gegen den abstiegsgefährdeten Liga-Konkurrenten Crystal Palace. Klopp: “Heute fühlt es sich richtig schlecht an”
brightcove.createExperiences();

Der ehemalige Liverpool-Profi Christian Benteke, der erst vor der Saison zu Palace gewechselt war, erzielte beide Tore (42./74.) für die Londoner. Zuvor waren die Reds, die neben dem Langzeitverletzten und Ex-Salzburger Sadio Mane verletzungsbedingt auch auf Jordan Henderson und Adam Lallana verzichten mussten, durch einen Freistoß von Philippe Coutinho (24.) in Führung gegangen.

In der Premier-League-Tabelle blieb Liverpool trotz der Niederlage vorerst mit 66 Zählern auf Platz drei und damit vor Manchester City (64 Punkte) und Manchester United (63). Allerdings haben beide Verfolger zwei Spiele weniger absolviert als die Reds.

34. Spieltag

Samstag, 22. April 2017:

AFC Bournemouth – FC Middlesbrough 4:0 (2:0)

Hull City – FC Watford 2:0 (0:0)

Swansea City – Stoke City 2:0 (1:0)

West Ham United – FC Everton 0:0

Sonntag, 23. April 2017:

FC Burnley – Manchester United 0:2 (0:2)

FC Liverpool – Crystal Palace 1:2 (1:1)

Dienstag, 25. April 2017:

FC Chelsea – FC Southampton (20.45)

Dienstag, 16. Mai 2017:

FC Arsenal – AFC Sunderland (20.45)

Manchester City – West Bromwich Albion (21.00)

Donnerstag, 18. Mai 2017:

Leicester City – Tottenham Hotspur (20.45)

 

1. FC Chelsea               32   24  3  5   65:27    75

2. Tottenham Hotspur        32   21  8  3   68:22    71

3. FC Liverpool             34   19  9  6   70:42    66

4. Manchester City          32   19  7  6   63:35    64

5. Manchester United        32   17 12  3   50:24    63

6. FC Everton               34   16 10  8   60:37    58

7. FC Arsenal               31   17  6  8   63:40    57

8. West Bromwich Albion     33   12  8 13   39:42    44

9. FC Southampton           31   11  7 13   37:40    40

10. FC Watford               33   11  7 15   37:54    40

11. Stoke City               34   10  9 15   37:50    39

12. Crystal Palace           33   11  5 17   46:53    38

13. AFC Bournemouth          34   10  8 16   49:63    38

14. West Ham United          34   10  8 16   44:59    38

15. Leicester City           32   10  7 15   41:53    37

16. FC Burnley               34   10  6 18   33:49    36

17. Hull City                34    9  6 19   36:67    33

18. Swansea City             34    9  4 21   39:68    31

19. FC Middlesbrough         33    4 12 17   23:43    24

20. AFC Sunderland           32    5  6 21   26:58    21

April 23rd 2017, Wembley Stadium, London England; FA Cup football semi-final, Arsenal versus Manchester City; Alexis Sanchez of Arsenal celebrates with Gabriel of Arsenal after scoring his sides 2nd goal in the 1st half of extra time to make it 2-1 xJohnxPatrickxFletcherx PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxSWExNORxDENxFINxONLY ActionPlus11871650

April 23rd 2017 Wembley Stage London England FA Cup Football Semi Final Arsenal versus Manchester City Alexis Sanchez of Arsenal Celebrates with Gabriel of Arsenal After Scoring His sides 2nd Goal in The 1st Half of extra Time to Make It 2 1  PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxSWExNORxDENxFINxONLY ActionPlus11871650

Arsenal folgt Chelsea ins FA Cup-Finale

via Sky Sport Austria

Der FC Arsenal greift nach dem dritten Gewinn des FA-Cups in den vergangenen vier Jahren. Angeführt vom Mittelfeldstar besiegten die Gunners am Sonntag im Halbfinale Manchester City im Londoner Wembley-Stadion nach Verlängerung mit 2:1 (1:1, 0:0).

Finalgegner am 27. Mai an gleicher Stelle ist der Londoner Stadtrivale FC Chelsea, der nach seinem achten Pokalsieg greift. Der Tabellenführer der Premier League gewann bereits am Samstagabend das erste Semifinale gegen Tottenham Hotspur mit 4:2 (2:1).

Alexis Sanchez (101.) erzielte den Siegtreffer für Rekordpokalsieger Arsenal, der wie Manchester United die älteste Fußballtrophäe der Welt bislang zwölfmal gewann (zuletzt 2015). Sergio Agüero (62.) hatte die vom früheren Bayern-Trainer Pep Guardiola betreuten Citizens in Führung geschossen, bei denen Nationalspieler Leroy Sané erneut von Beginn an das Vertrauen erhielt.

Nacho Monreal gelang in der 70. Minute der etwas schmeichelhafte Ausgleich für die Gunners, die in der Liga nur noch geringe Chancen auf die Champions-League-Qualifikation haben. Ohne Weltmeister Shkodran Mustafi, der wegen Oberschenkelproblemen fehlte, rang der FC Arsenal auch nach dem Ausgleich zunächst um seine defensive Ordnung. Der Pfosten rettete bei den Versuchen der City-Stars Yaya Touré (78.) und Kevin de Bruyne (82.).

Im ersten Semifinale vor 86.355 Zuschauern in der Kultstätte des englischen Fußballs hatte der Brasilianer Willian im Londoner Derby Chelsea zunächst zweimal in Führung gebracht. Der Mittelfeldspieler markierte in der fünften Minute das 1:0 für die Blues, ehe er nach dem Ausgleich durch Spurs-Torjäger Harry Kane (18.) in der 42. Minute per Foulelfmeter für die erneute Führung von Chelsea sorgte. Den Strafstoß hatte der frühere Leverkusener Heung-Min Son mit einer unnötigen Attacke gegen Victor Moses verursacht.

Dele Alli gelang sieben Minuten nach Wiederanpfiff der erneute Ausgleich für die Spurs, ehe Eden Hazard (75.) und Nemanja Matic (81.) den Erfolg für die Mannschaft des italienischen Trainers Antonio Conte perfekt machten. Tottenham verlor sein siebtes FA-Cup-Halbfinale in Folge.

Wayne Rooney of Manchester United ManU celebrates scoring his goal to make it 0-2 with Jesse Lingard and Matteo Darmian during the Premier League match between Burnley and Manchester United played at Turf Moor, Burnley, on 23rd April 2017 / Football - Premier League 2016/17 Burnley v Manchester United Turf Moor, Turf Moor, Harry Potts Way, Burnley, United Kingdom 23 April 2017 Â PUBLICATIONxNOTxINxUKxFRAxNEDxESPxSWExPOLxCHNxJPN BPI_MW_Burnley_ManUtd_29.jpg

Wayne Rooney of Manchester United ManU Celebrates Scoring His Goal to Make It 0 2 with Jesse Lingard and Matteo Darmian during The Premier League Match between Burnley and Manchester United played AT Turf Moor Burnley ON 23rd April 2017 Football Premier League 2016 17 Burnley v Manchester United Turf Moor Turf Moor Harry Potts Way Burnley United Kingdom 23 April 2017 Â PUBLICATIONxNOTxINxUKxFRAxNEDxESPxSWExPOLxCHNxJPN BPI_MW_Burnley_ManUtd_29 jpg

Manchester United bleibt im Rennen um die Champions League

via Sky Sport Austria

Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United bleibt weiter auf Tuchfühlung zu den Champions-League-Plätzen. Die Mannschaft von Teammanager Jose Mourinho siegte am 34. Spieltag beim Premier-League-Aufsteiger FC Burnley mit 2:0 (2:0) und verkürzte mit nun 63 Punkten den Abstand zum viertplatzierten Stadtrivalen Manchester City auf einen Zähler.

Die Red Devils, die sich vor dem Spiel in speziellen Aufwärm-Shirts mit ihren schwer am Knie verletzten Teamkollegen Zlatan Ibrahimovic und Marcos Rojo solidarisierten, sorgten schnell für klare Verhältnisse: Der Franzose Anthony Martial brachte die Gäste nach einem Konter in Führung (21.), United-Rekordtorschütze Wayne Rooney erhöhte noch vor der Pause (39.).

Burnley muss den Blick nach der Niederlage hingegen nach unten richten: Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt nur noch fünf Punkte.

34. Spieltag

Samstag, 22. April 2017:

AFC Bournemouth – FC Middlesbrough 4:0 (2:0)

Hull City – FC Watford 2:0 (0:0)

Swansea City – Stoke City 2:0 (1:0)

West Ham United – FC Everton 0:0

Sonntag, 23. April 2017:

FC Burnley – Manchester United 0:2 (0:2)

FC Liverpool – Crystal Palace (17.30)

Dienstag, 25. April 2017:

FC Chelsea – FC Southampton (20.45)

Dienstag, 16. Mai 2017:

FC Arsenal – AFC Sunderland (20.45)

Manchester City – West Bromwich Albion (21.00)

Donnerstag, 18. Mai 2017:

Leicester City – Tottenham Hotspur (20.45)

 

1. FC Chelsea               32   24  3  5   65:27    75

2. Tottenham Hotspur        32   21  8  3   68:22    71

3. FC Liverpool             33   19  9  5   69:40    66

4. Manchester City          32   19  7  6   63:35    64

5. Manchester United        32   17 12  3   50:24    63

6. FC Everton               34   16 10  8   60:37    58

7. FC Arsenal               31   17  6  8   63:40    57

8. West Bromwich Albion     33   12  8 13   39:42    44

9. FC Southampton           31   11  7 13   37:40    40

10. FC Watford               33   11  7 15   37:54    40

11. Stoke City               34   10  9 15   37:50    39

12. AFC Bournemouth          34   10  8 16   49:63    38

13. West Ham United          34   10  8 16   44:59    38

14. Leicester City           32   10  7 15   41:53    37

15. FC Burnley               34   10  6 18   33:49    36

16. Crystal Palace           32   10  5 17   44:52    35

17. Hull City                34    9  6 19   36:67    33

18. Swansea City             34    9  4 21   39:68    31

19. FC Middlesbrough         33    4 12 17   23:43    24

20. AFC Sunderland           32    5  6 21   26:58    21

Zlatan Ibrahimovic of Manchester United ManU leaves the game through injury during the UEFA Europa League Quarter-Final 2nd Leg match between Manchester United and Anderlecht played at Old Trafford, Manchester, on 20th April 2017 / Football - UEFA Europa League 2016/17 Quarter Final Second Leg Manchester United v Anderlecht Old Trafford, Sir Matt Busby Way, Manchester, United Kingdom 20 April 2017 Â PUBLICATIONxNOTxINxUKxFRAxNEDxESPxSWExPOLxCHNxJPN BPI_MW_ManUtd_Anderlecht_114.JPG

Zlatan Ibrahimovic of Manchester United ManU leaves The Game Through Injury during The UEFA Europe League Quarter Final 2nd Leg Match between Manchester United and Anderlecht played AT Old Trafford Manchester ON 20th April 2017 Football UEFA Europe League 2016 17 Quarter Final Second Leg Manchester United v Anderlecht Old Trafford Sir Matt Busby Way Manchester United Kingdom 20 April 2017 Â PUBLICATIONxNOTxINxUKxFRAxNEDxESPxSWExPOLxCHNxJPN  jpg

“Schwere Bänderverletzung” bei Superstar Ibrahimovic – Karriere in Gefahr?

via Sky Sport Austria

Der schwedische Fußball-Superstar Zlatan Ibrahimovic muss laut Medienberichten um die Fortsetzung seiner überaus erfolgreichen Karriere bangen. Wie Ibrahimovics Verein Manchester United am Samstagabend bestätigte, hat der 35-Jährige im Viertelfinal-Rückspiel der Europa League gegen den RSC Anderlecht (2:1 n.V.) am Donnerstag eine “schwere Bänderverletzung” erlitten. In britischen Medien ist von einer Kreuzbandverletzung die Rede, weshalb auch die Fortsetzung der Karriere von Ibrahimovic fraglich sein soll.

Beratungen mit Fachleuten in den kommenden Tagen sollen Aufschluss über das weitere Vorgehen und mögliche Behandlungsmethoden geben, hieß es weiter. Über eine mögliche Ausfallzeit könne deshalb noch keine Prognose abgegeben werden. Medienberichten zufolge droht Ibrahimovic das vorzeitige Ende seiner Laufbahn.

Neben Ibrahimovic hatte sich beim Halbfinal-Einzug der Red Devils auch Marcos Rojo eine schwere Kreuzbandverletzung zugezogen. Beim Argentinier (27) ist ebenfalls noch unklar, wie es weitergeht.

Ibrahimovic, mit 28 Pflichtspieltreffern Uniteds Toptorschütze in dieser Saison, war gegen Anderlecht nach einem Kopfballduell in der 107. Minute unglücklich gefallen und humpelte anschließend sichtlich angeschlagen vom Feld.

Sein Vertrag läuft im Sommer aus. Zuletzt war spekuliert worden, dass er seine Karriere wie sein ehemaliger Teamkollege Bastian Schweinsteiger in den USA fortsetzen könnte.

Beitragsbild: Imago

SID mm rd

April 22nd 2017, Wembley Stadium, London England; Emirates FA Cup semi-final Chelsea versus Tottenham Hotspur; Eden Hazard of Chelsea celebrates his 75th minute goal with Diego Costa of Chelsea and Marcos Alonso of Chelsea, 3-2 Chelsea xMarkxKertonx PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxSWExNORxDENxFINxONLY ActionPlus11870977

April 22nd 2017 Wembley Stage London England Emirates FA Cup Semi Final Chelsea versus Tottenham Hotspur Eden Hazard of Chelsea Celebrates His 75th Minute Goal with Diego Costa of Chelsea and Marcos Alonso of Chelsea 3 2 Chelsea xMarkxKertonx PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxSWExNORxDENxFINxONLY

4:2 gegen Tottenham: Chelsea erster Finalist im FA-Cup 2017

via Sky Sport Austria

Der FC Chelsea kann weiter von seinem zweiten Double im englischen Fußball nach 2010 träumen. Der Tabellenführer der Premier League gewann das Halbfinale im FA-Cup gegen Verfolger Tottenham Hotspur 4:2 (2:1) und zog damit als erste Mannschaft ins Finale am 27. Mai im Londoner Wembley-Stadion ein, wo auch die beiden Vorschlussrundenspiele auf dem Programm standen.

Am Sonntag (16.00 Uhr) treffen Rekord-Pokalsieger FC Arsenal mit den beiden deutschen Weltmeistern Mesut Özil und Shkodran Mustafi und Manchester City mit dem ehemaligen Bayern-Trainer Pep Guardiola an der Seitenlinie aufeinander. Von den bisherigen vier Vergleichen im FA-Cup entschied Arsenal, das im Pokal in dieser Saison seine letzte Chance auf einen Titel hat, drei für sich.

Full-time: Chelsea 4-2 Tottenham…

THE BLUES ARE THROUGH TO THE FA CUP FINAL! #CHETOT pic.twitter.com/EJw9DfXUuY

— Chelsea FC (@ChelseaFC) April 22, 2017

Im ersten Semifinale vor 86.355 Zuschauern in der Kultstätte des englischen Fußballs brachte der Brasilianer Willian im Londoner Derby Chelsea zunächst zweimal in Führung. Der Mittelfeldspieler markierte in der fünften Minute das 1:0 für die Blues, ehe er nach dem Ausgleich durch Spurs-Torjäger Harry Kane (18.) in der 42. Minute per Foulelfmeter für die erneute Führung von Chelsea sorgte. Den Strafstoß hatte der frühere Leverkusener Heung-Min Son mit einer unnötigen Attacke gegen Victor Moses verursacht.

Dele Alli gelang sieben Minuten nach Wiederanpfiff der erneute Ausgleich für die Spurs, ehe Eden Hazard (75.) und Nemanja Matic (81.) den Erfolg für die Mannschaft des italienischen Trainer Antonio Conte perfekt machten. Tottenham probierte in der Schlussphase noch einmal alles, verlor am Ende aber sein siebtes FA-Cup-Halbfinale in Folge.

Marko Arnautovic of Stoke City during the Premier League match between Swansea City and Stoke City played at the Liberty Stadium, Swansea on 22nd April 2017 / Football - Premier League 2016/17 Swansea City v Stoke City Liberty Stadium, Landore, Swansea, United Kingdom 22 April 2017 Â PUBLICATIONxNOTxINxUKxFRAxNEDxESPxSWExPOLxCHNxJPN BPI_JM_Swansea_v_Stoke_0925.jpg

Marko Arnautovic of Stoke City during The Premier League Match between Swansea City and Stoke City played AT The Liberty Stage Swansea ON 22nd April 2017 Football Premier League 2016 17 Swansea City v Stoke City Liberty Stage Landore Swansea United Kingdom 22 April 2017 Â PUBLICATIONxNOTxINxUKxFRAxNEDxESPxSWExPOLxCHNxJPN  jpg

Niederlagen für Arnautovic und Prödl in Premier League

via Sky Sport Austria

London (APA/Reuters) – Stoke City hat am Samstag in der englischen Fußball-Premier-League eine 0:2-Niederlage bei Abstiegskandidat Swansea City kassiert. ÖFB-Spieler Marko Arnautovic stand bis zur 84. Minute auf dem Feld, in der 68. Minute jagte er den Ball bei einem Elfmeter weit über die Latte. Sebastian Prödl spielte beim 0:2 von Watford gegen Hull City durch. Swansea liegt zwei Punkte hinter Hull auf Platz 18.

West Ham und Everton teilten bei einem torlosen Remis die Punkte. Bournemouth besiegte Middlesbrough klar 4:0.

34. Spieltag

Samstag, 22. April 2017:

AFC Bournemouth – FC Middlesbrough 4:0 (2:0)

Hull City – FC Watford 2:0 (0:0)

Swansea City – Stoke City 2:0 (1:0)

West Ham United – FC Everton 0:0

Sonntag, 23. April 2017:

FC Burnley – Manchester United (15.15)

FC Liverpool – Crystal Palace (17.30)

Dienstag, 25. April 2017:

FC Chelsea – FC Southampton (20.45)

Dienstag, 16. Mai 2017:

FC Arsenal – AFC Sunderland (20.45)

Manchester City – West Bromwich Albion (21.00)

Donnerstag, 18. Mai 2017:

Leicester City – Tottenham Hotspur (20.45)

 

1. FC Chelsea               32   24  3  5   65:27    75

2. Tottenham Hotspur        32   21  8  3   68:22    71

3. FC Liverpool             33   19  9  5   69:40    66

4. Manchester City          32   19  7  6   63:35    64

5. Manchester United        31   16 12  3   48:24    60

6. FC Everton               34   16 10  8   60:37    58

7. FC Arsenal               31   17  6  8   63:40    57

8. West Bromwich Albion     33   12  8 13   39:42    44

9. FC Southampton           31   11  7 13   37:40    40

10. FC Watford               33   11  7 15   37:54    40

11. Stoke City               34   10  9 15   37:50    39

12. AFC Bournemouth          34   10  8 16   49:63    38

13. West Ham United          34   10  8 16   44:59    38

14. Leicester City           32   10  7 15   41:53    37

15. FC Burnley               33   10  6 17   33:47    36

16. Crystal Palace           32   10  5 17   44:52    35

17. Hull City                34    9  6 19   36:67    33

18. Swansea City             34    9  4 21   39:68    31

19. FC Middlesbrough         33    4 12 17   23:43    24

20. AFC Sunderland           32    5  6 21   26:58    21

Zlatan Ibrahimovic of Manchester United ManU during the UEFA Europa League Quarter Final 2nd Leg match at Old Trafford, Manchester. Picture date: April 20th, 2017. Pic credit should read: Matt McNulty/Sportimage PUBLICATIONxNOTxINxUK

Zlatan Ibrahimovic of Manchester United ManU during The UEFA Europe League Quarter Final 2nd Leg Match AT Old Trafford Manchester Picture Date April 20th 2017 Pic Credit should Read Matt McNulty Sportimage PUBLICATIONxNOTxINxUK

Ibrahimovic fällt wegen Knieverletzung lange aus

via Sky Sport Austria

Manchester (APA/dpa) – Fußball-Star Zlatan Ibrahimovic von Englands Rekordmeister Manchester United fällt wegen einer schweren Knieverletzung nach britischen Medienberichten wahrscheinlich für den Rest des Jahres aus. Der 35-jährige Stürmer war nach einem Kopfballduell im Europa-League-Viertelfinale gegen den RSC Anderlecht unglücklich gestürzt und soll sich das Kreuzband gerissen haben.

Eine Diagnose wurde vom Premier-League-Club bis Samstagmittag aber nicht bekanntgegeben. Die Zukunft des schwedischen Torjägers ist nach der Verletzung völlig ungewiss. Sein Vertrag bei United Manchester läuft Ende Juni aus. Auch über einen Wechsel in die USA war spekuliert worden. Ibrahimovic erzielte in dieser Saison bereits 28 Tore für seinen Verein.

Manchester hatte am Donnerstag Anderlecht nach Verlängerung mit 2:1 geschlagen und war damit ins Halbfinale gezogen. Trainer Jose Mourinho hatte sich nach dem Sieg sehr besorgt über die Verletzung seines Stürmers geäußert.

STEVENAGE, ENGLAND - JANUARY 30:  Ugo Ehiogu, Coach of Tottenham Hotspur looks on prior to the Premier League Two match between Tottenham Hotspur and Southampton at The Lamex Stadium on January 30, 2017 in Stevenage, England. (Photo by Dan Mullan/Getty Images)

Tottenhams U23-Trainer Ehiogu nach Herzstillstand gestorben

via Sky Sport Austria

London (APA/Reuters) – Der U23-Coach des englischen Premier-League-Vereins Tottenham Hotspur, Ugo Ehiogu, ist nach einem am Donnerstag erlittenen Herzstillstand gestorben. Das teilte der englische Fußball-Spitzenclub am Freitag mit. Der 44-jährige Ex-Teamspieler von England war nach seinem Kollaps während des Trainings noch vor Ort medizinisch erstversorgt worden, bevor er von der Rettung in die Klinik gebracht wurde.

Der ehemalige Innenverteidiger Ehiogu spielte während seiner aktiven Zeit unter anderem für Aston Villa und Middlesbrough in der Premier League.

 

Beitragsbild: Getty Images

Alexis Sanchez of Arsenal celebrates scoring the opening goal of the game with a free kick 0-1 during the Premier League match between Middlesbrough and Arsenal played at The Riverside Stadium, Middlesbrough on Monday the 17th of April 2017 / Football - Premier League 2016/17 Middlesbrough v Arsenal Riverside Stadium, Middlesbrough, United Kingdom 17 April 2017 Â PUBLICATIONxNOTxINxUKxFRAxNEDxESPxSWExPOLxCHNxJPN BPI_AGC_Boro_v_Arsenal_015.jpg

Alexis Sanchez of Arsenal Celebrates Scoring The Opening Goal of The Game with A Free Kick 0 1 during The Premier League Match between Middlesbrough and Arsenal played AT The Riverside Stage Middlesbrough ON Monday The 17th of April 2017 Football Premier League 2016 17 Middlesbrough v Arsenal Riverside Stage Middlesbrough United Kingdom 17 April 2017 Â PUBLICATIONxNOTxINxUKxFRAxNEDxESPxSWExPOLxCHNxJPN  jpg

Arsenal feiert Auswärtssieg in Middlesbrough

via Sky Sport Austria

Der FC Arsenal hat am Montagabend einen 2:1-Auswärtssieg bei Abstiegskandidat FC Middlesbrough gefeiert. Alexis Sanchez und Mesut Özil waren für die Mannschaft von Arsene Wenger erfolgreich. Arsenal kletterte durch den Sieg auf den sechsten Tabellenplatz. Auf Rang vier fehlen Arsenal sieben Punkte, Manchester City absolvierte jedoch ein Spiel mehr.

Artikelbild: Imago

BRIGHTON, ENGLAND - APRIL 04:  Tomer Hemed (R) of Brighton celebrates with team mate Anthony Knockaert after scoring during the Sky Bet Championship match between Brighton & Hove Albion and Birmingham City at Amex Stadium on April 4, 2017 in Brighton, England.  (Photo by Mike Hewitt/Getty Images)

Brighton & Hove Albion nach 34 Jahren wieder erstklassig

via Sky Sport Austria

Brighton (APA/Reuters) – Brighton & Hove Albion steht als erster diesjähriger Aufsteiger in die englische Fußball-Premier-League fest. Die “Seagulls” gewannen am Montag gegen Wigan mit 2:1, profitierten von 1:1 zwischen Huddersfield und Derby County und sind nun schon drei Runden vor Schluss nicht mehr von einem Aufstiegsplatz zu verdängen.

Damit ist der Club aus der südenglischen Küstenstadt nach 34-jährige Abwesenheit wieder im Oberhaus vertreten.

Artikelbild: Getty

John Terry of Chelsea applauds the fans at full time during the Emirates FA Cup Fourth Round match between Chelsea and Brentford played at Stamford Bridge, London on 28th January 2017 / Football - The Emirates FA Cup 2016/17 Fourth Round Chelsea v Brentford Stamford Bridge, Fulham Rd, London, United Kingdom 28 January 2017 Â PUBLICATIONxNOTxINxUKxFRAxNEDxESPxSWExPOLxCHNxJPN BPI_KM_CHELSEA_BRENTFORD_045.jpg

John Terry of Chelsea applaud The supporters AT Full Time during The Emirates FA Cup Fourth Round Match between Chelsea and Brentford played AT Stamford Bridge London ON 28th January 2017 Football The Emirates FA Cup 2016 17 Fourth Round Chelsea v Brentford Stamford Bridge Fulham rd London United Kingdom 28 January 2017 Â PUBLICATIONxNOTxINxUKxFRAxNEDxESPxSWExPOLxCHNxJPN  jpg

John Terry verlässt Chelsea mit Saisonende

via Sky Sport Austria

London (APA) – Der frühere englische Fußball-Teamspieler John Terry wird Chelsea mit Saisonende verlassen. Das gab der Premier-League-Tabellenführer am Montag bekannt. Der 36-jährige Innenverteidiger brachte es seit seinem Debüt für die “Blues” 1998 auf 713 Pflichtspiele – 578 davon als Kapitän – und 66 Tore.

Terry gewann mit Chelsea bisher viermal die Meisterschaft, fünfmal den FA-Cup, dreimal den Liga-Cup und je einmal die Champions und Europa League.

Artikelbild: Imago