Mourinho mit besonderer Nachricht an gefeuerten Meistertrainer Ranieri

via Sky Sport Austria

“Der Fußball hat sein letztes Stück Romantik verloren”, könnte man nach dem gestrigen Abend sagen. Nicht wegen einem der Europa League-Sechzehntelfinale, sondern aufgrund der Entlassung von Leicester City-Meistercoach Claudio Ranieri. Vor nicht einmal neun Monaten wurde der Italiener mit den “Foxes” erstmals in der Geschichte des Klubs Englischer Meister – es glich einem Fußballwunder. Eine Mannschaft, die in der Saison zuvor kurz vor dem Abstieg in die Championship stand, stand plötzlich auf Englands Thron. Vor all den mächtigen Großklubs Manchester United, Chelsea, Manchester City, Arsenal und Co. Zudem wurde Ranieri von der FIFA zum Welttrainer des Jahres 2016 gekürt. Jose Mourinho, Coach von Manchester United hatte eine besondere Nachricht an den entlassenen Meistertrainern.

Abstiegsangst und FA-Cup-Aus

In dieser Saison lief es aber nicht nach Wunsch. Leicester City ist abstiegsgefährdet und liegt nach 25 Runden auf dem 17. Tabellenplatz, nur zwei Punkte vor Tabellenschlusslicht Sunderland. Und die Formkurve zeigte in den letzten Wochen weiter nach unten. Die “Foxes” laufen Gefahr, sich als erster regierender Champion seit Manchester City 1938 aus dem Oberhaus zu verabschieden. Am Wochenende folgte das Aus gegen den Drittligisten Millwall im FA-Cup. In der Champions League unterlag man am Mittwoch mit 1:2 in Sevilla und hielt sich alle Möglichkeiten für den Einzug ins Viertelfinale der Königsklasse offen. Keine 24 Stunden später war die Ära Ranieri beendet.

Mourinho mit besonderer Message

Jose Mourinho, seineszeichen zweifacher Gewinner der Champions League und Teammanager von Manchester United drückte dem Italiener seine Anteilnahme aus. Denn auch der Portugiese wurde nach dem Meistertitel mit Chelsea im Jahr 2015 in der darauffolgenden Saison gefeuert. “Champion of England and Manager of the year…sacked. That´s the new football Claudio. Keep smiling Amico. Nobody can delete the history you wrote”, schrieb “The Special One” in seinem Instagram-Posting. Eine starke Geste, auch wenn diese Ranieri seinen Arbeitsplatz nicht zurückbringt.

Lineker kritisiert Klubführung

Club-Ikone Gary Lineker hat den überraschenden Rauswurf heftig kritisiert. “Nach allem, was Claudio Ranieri für Leicester City getan hat, ist es unerklärlich, unverzeihlich und herzzerreißend, ihn jetzt zu entlassen”, schrieb der Ex-Nationalspieler über die Vorgänge beim Verein von Ex-ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs.

Ein Nachfolger für Ranieri steht noch nicht fest. Auf das Premier-League-Spiel am Montag gegen den FC Liverpool sollen Craig Shakespeare und Mike Stowell die Mannschaft vorbereiten. “Sein Status als erfolgreichster Trainer von Leicester City aller Zeiten bleibt ohne Frage”, hieß es in der Club-Mitteilung zu Ranieri.

 

Bild: Getty Images