Nach Blamage im League Cup: Spurs-Fans fordern Pochettino-Rauswurf

via Sky Sport Austria

Bei Tottenham Hotspur läuft es nach der starken vergangenen Saison in dieser Spielzeit überhaupt nicht rund. Neuer Tiefpunkt: Das Aus im League Cup gegen einen Viertligisten.

Die Blamage bei Colchester (3:4 n.E.) sorgte bei den Anhängern der Spurs für großen Unmut, der sich vor allem über die sozialen Netzwerke niederschlug. Besonders Trainer Mauricio Pochettino geriet ins Kreuzfeuer der Anhänger. Der Hashtag #pochout etablierte sich schnell im Netz.

Des Weiteren waren Kommentare wie “Wertschätzung für Pochettino, der uns so weit gebracht hat, aber ehrlich gesagt, ist die Zeit jetzt gekommen. Wir brauchen Mourinho, um das Chaos zu beseitigen” zu lesen.

https://twitter.com/CappaRL/status/1176599501739634689

Ein anderer Fan schlug in eine ähnliche Kerbe: “#pochout Zeit für Veränderungen. Er hat uns so weit geführt, wie es ging. CL-Finalist war das Beste, das wir erreichen konnten. Doch … genug ist genug!” Der Ärger der Fans ist durchaus zu verstehen – auch wenn Pochettino bestimmt nicht der Allein-Schuldige für die aktuelle Krise ist.

Neben dem blamablen Aus im League Cup kamen die Spurs auch in der Champions League zum Auftakt gegen Olympiakos Piräus nicht über ein 2:2 hinaus – trotz eines 2:0-Vorsprungs.Und auch in der Liga kommen die Spurs nicht in Fahrt. Am vergangenen Spieltag führte Tottenham zur Pause bei Leicester City, verlor das Spiel aber noch mit 1:2. Nach sechs Partien stehen lediglich acht Punkte auf dem Konto. Der Rückstand des Tabellensiebenten auf Spitzenreiter Liverpool beträgt bereits zehn Zähler. Am Samstag treffen die Londoner auf Ralph Hasenhüttels Southampton FC.

28-09-sa-premier-league

Die neuesten Sport-News

Beitragsbild: Gettyimages
(APA)