STEVENAGE, ENGLAND - JULY 27: Sebastian Prodl of Watford FC drives the ball during the pre-season friendly match between Stevenage and Watford at The Lamex Stadium on July 27, 2018 in Stevenage, England. (Photo by Paul Harding/Getty Images)

Trainerwechsel bei Watford: Neue Chance für Prödl?

via Sky Sport Austria

Der englische Fußball-Premier-League-Club Watford hat am Samstag die Trennung von Coach Javi Gracia bekanntgegeben.

Der 49-Jährige hatte sein Amt im Jänner 2018 angetreten und den Club in der Vorsaison ins FA-Cup-Finale geführt. Sein Vertrag wäre noch bis Sommer 2023 gelaufen, nun ist Gracias Engagement bereits knapp vier Jahre zuvor beendet.

Ilsanker: “Habe die letzten Tage nie an Leipzig gedacht”

Zum neuen Coach wurde Quique Sanchez Flores bestimmt. Der Spanier betreute Watford bereits in der Saison 2015/16, Prödl brachte es in dieser Spielzeit auf 24 Pflichtspiele – 21 davon in der Premier League. Derzeit liegen die “Hornets” mit nur einem Punkt aus den ersten vier Runden auf dem letzten Tabellenplatz.

Für Sebastian Prödl könnte die Trainerrochade Vorteile bringen, stand der 32-Jährige doch bei Gracia seit über einem Jahr auf dem Abstellgleis. Auch Prödls Landsmann, Goalie Daniel Bachmann, wurde vom spanischen Coach in dieser Spielzeit nicht eingesetzt.

08-09-formel-1-gp-von-itlaien

(APA).

Artikelbild: Getty