Referee Kevin Friend gives the yellow card to Brighton's Romanian striker Florin Andone (L) and Bournemouth's Welsh defender Chris Mepham (2R) during the English Premier League football match between Brighton and Hove Albion and Bournemouth at the American Express Community Stadium in Brighton, southern England on April 13, 2019. (Photo by Glyn KIRK / AFP) / RESTRICTED TO EDITORIAL USE. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 120 images. An additional 40 images may be used in extra time. No video emulation. Social media in-match use limited to 120 images. An additional 40 images may be used in extra time. No use in betting publications, games or single club/league/player publications. /         (Photo credit should read GLYN KIRK/AFP/Getty Images)

Revolution in England! Zehn-Minuten-Strafe für Gelbe Karte

via Sky Sport Austria

Ab nächster Saison wird in Englands Liga fünf und darunter die Gelbe Karte mit einer Zehn-Minuten-Strafe belegt.

Die Entscheidung ist gefallen. In England gibt es für die neue Spielzeit eine verheerende Regeländerung in den Amateurligen. Ab Liga fünf wird die Gelbe Karte mit einer Zehn-Minuten-Strafe bestraft.

26-05-tipico-buli-sonntag

Torwart raus, Spieler rein ins Tor

In England wird vermutet, dass dieser radikale Umbruch ein ebenso radikales Chaos hervorruft. Die englische Sportbible kritisiert dabei, dass die Pause auf der eigenen Bank wohl eher der Regeneration der Spieler dient, als dem Vorteil des Gegners. Zudem muss bei einer Strafe für den Torwart, ein Feldspieler für zehn Minuten ins Tor, was bei den englischen Fußballfans offenbar für komplette Verständnislosigkeit sorgt.

Mehr Premier League live als jemals zuvor in Österreich: Sky überträgt in der kommenden Saison 232 Spiele aus Englands Fußball-Oberhaus live und exklusiv

Mark Ives, Leiter des Vorhabens, betonte zu der Entscheidung: “Zeitstrafen sind Teil einer Lösung, aber nicht die ganze Lösung. Die Vereine müssen ihre Spieler dahingehend ausbilden, nicht mehr so viel mit den Schiedsrichtern zu diskutieren.”

Bild: Getty