Rooney gibt Wrestling-Star Wade Barret “a Watschn”

via Sky Sport Austria

Fußballer und Wrestling? Diese Kombination versuchte zuletzt Ex-Bundesliga-Torhüter Tim Wiese salonfähig zu machen. Das man allerdings keine Muskelberge braucht, um beim Wrestling mitzumischen, zeigt jetzt Wayne Rooney. Nach unzähligen Provokationen gegen ihn, gab dieser WWE-Star Wade Barret kurzerhand “a Watschn”. Die Halle kochte über.

Was war passiert?

Manchester Uniteds Kapitän war gestern mit Ryan Giggs, Darren Flechter und seinem sechs Jährigen Sohn in Manchester beim WWE Raw zu gegen. Die ‘Inszenierung’ sah vor, dass der United-Profi mitmischte. Als Barret Rooney auf der Videowall in der ersten Reihe sitzen sah, wurde zunächst aus dem Ring heraus verbal in Richtung Rooney gepöbelt. “In this ring are two men who can be easily be described as championship material. Which is, of course, is more than can be said of Wayne Rooney and Manchester United”, so die Ansage von Barret.

 

 

Danach wurde es persönlich. “I’d hate for your little boy to sit there and watch his own father fail. Because let’s face it, he gets to experience that every single time you step on a football pitch” schoss Barret in Richtung Rooney nach.

 

 

Es dauerte nicht lang, bis sich der Trashtalk außerhalb des Ringes verlegte und Rooney das tat, was ein Mann tun muss, die Menge verlangte und außerdem im ‘Drehbuch’ stand. Lange dauerte das Gespräch außerhalb des Ringes jedoch nicht. Klatsch! Wums! Eine Watsche, die gesessen hat. Rooney, Rooney, Rooney hallte es durch die Halle.

 

 

Provokationen liegen schon länger zurück

Das zwischen Barret und Rooney eine gewisse Spannung in der Luft lag, war bereits im Winter auf Twitter zu verfolgen, als sich der Wrestler öffentlich über Rooneys “Dive” Im FA Cup gegen North End amüsierte.

 

 

 

Ob wir Rooney in Zukunft öfters im Ring sehen werden bleibt abzuwarten. Freunde werden er und Barret definitiv keine mehr werden.

 

Artikelbild: (c) WWE.com