Spurs greifen wohl am Transfermarkt an

via Sky Sport Austria

Die Tottenham Hotspurs waren in der jüngsten Vergangenheit nicht für große Transfers bekannt – besser gesagt für gar keine. Während Europas Großmächte mit ihren Transfers für Schlagzeilen sorgten, vertrauten die Spurs ihren eigenen Spielern. 

Sowohl im Sommer 2018 als auch im Januar 2019 verpflichtete der Klub keinen einzigen Spieler – das gab es in Englands höchster Spielklasse bisher noch nie. Doch damit soll nun Schluss sein.

Stürmt Salah bald neben CR7?

Wie die Daily Mail berichtet, könnte der Premier-League-Klub im Sommer eine Transfer-Offensive starten. Demnach sollen die Klub-Verantwortlichen Trainer Mauricio Pochettino 70 Millionen Euro zur Verfügung stellen. Durch mögliche Transfererlöse von Christian Eriksen und Kieran Trippier könnten weitere 110 Millionen Euro dazukommen.

Eriksen wird immer wieder mit Real Madrid in Verbindung gebracht, Trippier hingegen könnte innerhalb der Premier League zum FC Everton wechseln.

20-04-buli-buli2

Beitragsbild: Gettyimages

Quelle: sport.sky.de