Zum Inhalt Zum Menü
Primera Division

Aktuelle Beiträge

A CORUNA, ESPANA, ABRIL 26: Morata dispara para marcar el primero del Real Madrid en el partido RC Deportivo - Real Madrid CF, de La Liga Santander Jornada 34, el miercoles 26 de abril de 2017 en el Estadio de Riazor, A Coruna, Espana (Photo: Suso Carleos/Cordon Press) Cordon Press PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY xSusoxCarleosx xx

A Coruna Espana Abril 26 Morata Dispara Para marcar El Primero DEL Real Madrid en El Partido RC Deportivo Real Madrid CF de La League Santander Jornada 34 El miercoles 26 de Abril de 2017 en El Estadio de Riazor A Coruna Espana Photo Suso Carleos Cordon Press Cordon Press PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY xSusoxCarleosx XX

Barcelona und Real weiter im Gleichschritt

via Sky Sport Austria

Die Erzrivalen FC Barcelona und Real Madrid bleiben im Rennen um die spanische Fußball-Meisterschaft weiter auf Augenhöhe. Drei Tage nach dem 3:2-Coup im Clásico in Madrid gewann der Titelverteidiger Barcelona mit dem deutschen Nationaltorwart Marc-André ter Stegen zwischen den Pfosten problemlos 7:1 (2:0) gegen den Tabellenletzten FC Osasuna. Kurz darauf zog Real dank eines 6:2 (3:1)-Sieges bei Deportivo La Coruña wieder gleich.

Der Rekordmeister aus Madrid, der auf Weltmeister Toni Kroos verzichtete, siegte dank der Treffer von Álvaro Morata (1.), James Rodríguez (14., 66.), Lucas (44.) und Isco (77.). Florin Andone (35.), Joselu (84.) und Casemiro (87.) erzielte die Treffer für die Hausherren. Die Königlichen haben zudem noch das Nachholspiel gegen Celta Vigo in der Hinterhand.

Barcelona hatte auch ohne Superstar Neymar, der das dritte und letzte Spiel seiner Sperre absitzen musste, gegen das Schlusslicht leichtes Spiel und kam locker zu seinem bislang höchsten Saisonsieg. Lionel Messi (12.) mit seinem 501. Pflichtspieltreffer und Andre Gomes (31.) hatten für die Pausenführung gesorgt. Roberto Torres (48.) verkürzte kurz nach der Pause für die Gäste, die anschließend aber weitere Gegentore von Gomes (57.), Messi (61.), Paco Alcacer (64.), Javier Mascherano (67./Foulelfmeter) und Alcacer Paco (86.) hinnehmen mussten.

Beitragsbild: Getty Images

SID jz us ck

Bilder des Tages - SPORT Leo Messi of FC Barcelona Barca celebrates after scoring a goal during the match of La Liga between Real Madrid and Futbol Club Barcelona at Santiago Bernabeu Stadium in Madrid, Spain. April 23, 2017. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxPOLxDENxNORxSWExONLY (20170423050)

Images the Day Sports Leo Messi of FC Barcelona Barca Celebrates After Scoring A Goal during The Match of La League between Real Madrid and Futbol Club Barcelona AT Santiago Bernabeu Stage in Madrid Spain April 23 2017 PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxPOLxDENxNORxSWExONLY

Messi schießt Barca mit Last-Minute-Tor zum Sieg im Clásico

via Sky Sport Austria

SID – Dank des 500. Pflichtspieltores von Superstar Lionel Messi hat der FC Barcelona den Erzrivalen Real Madrid im Clásico niedergerungen und sich im Rennen um die spanische Fußball-Meisterschaft zurückgemeldet. In der Hauptstadt gewann das Team des scheidenden Trainers Luis Enrique am Sonntagabend mit 3:2 (1:1). Erst in der vierten Minute der Nachspielzeit erzielte Messi den historischen Siegtreffer.

Durch den ersehnten Auswärtserfolg verdrängte Barca die punktgleichen Königlichen (75 Zähler) vorerst von der Tabellenspitze. Jedoch hat Real bislang ein Spiel weniger absolviert.

Mittelfeldmotor Casemiro (28.) hatte Madrid in Führung gebracht, fünf Minuten später egalisierte Messi für Barcelona. Nach einem Traumtor des Ex-Schalkers Ivan Rakitic (73.) aus rund 18 Metern glich James Rodriguez (85.) drei Minuten nach seiner Einwechslung erneut aus. Zuvor hatte Madrids Kapitän Sergio Ramos (77.) nach einem groben Einsteigen gegen Messi die Rote Karte gesehen.

Nach dem Halbfinal-Einzug in der Champions League muss Real nun wieder darum bangen, das Double aus Meisterschaft und dem wichtigsten europäischen Wettbewerb zu gewinnen. Dies war den Königlichen zuletzt 1958 gelungen. Bei sieben verbleibenden Ligaspielen sehnt sich der Verein nach dem ersten Meistertitel seit 2012.

👑 Simply, Leo #Messi 👑 🔴🔵 #ForçaBarça pic.twitter.com/TWOHVIXpCR

— FC Barcelona (@FCBarcelona) April 23, 2017

Real konnte für die Startelf wieder auf Flügelstürmer Gareth Bale zurückgreifen, der sich im Hinspiel des Champions-League-Viertelfinals bei Bayern München (2:1) eine Wadenblessur zugezogen und beim 4:2-Triumph im Rückspiel am vergangenen Dienstag gefehlt hatte.

Bei Barcelona fehlte Neymar aufgrund einer Rotsperre, gegen die der Verein vor dem spanischen Sportgericht TAD Protest eingelegt hatte. Da kurzfristig keine Gerichtsentscheidung gefallen war, konnte Enrique im Duell mit Real nicht auf den brasilianischen Ausnahmespieler zurückgreifen. Für den besonderen Glamour-Faktor im ausverkauften Santiago Bernabeu sorgte Golf-Star und Masters-Sieger Sergio Garcia, der im “Green Jacket” den symbolischen Anstoß ausführte.

Real erwischte vor 81.044 Zuschauern den besseren Start und kam des Öfteren über Barcas linke Abwehrseite in die Gefahrenzone. Vor Casemiros Treffer, bei dem Nationaltorwart Marc-André ter Stegen unglücklich agierte, kam lediglich der erstaunlich blasse Superstar Cristiano Ronaldo (8.) mit einem Linksschuss gefährlich vor das Tor. Mit fortlaufender Spieldauer schöpften die Gäste Mut und gewannen an Sicherheit im Offensivspiel. Zuerst zielte Luis Suarez (11.) noch knapp am linken Pfosten vorbei, ehe Messi nach herrlicher Kombination mit Ivan Rakitic und Suárez den Ausgleich erzielte.

Im zweiten Durchgang begannen die Gastgeber erneut stärker. Einen Kopfball von Karim Benzema (54.) konnte ter Stegen nur mit Mühe klären, doch Barca steigerte sich analog zum ersten Abschnitt und kam zu Chancen. Paco Alcacer (56.) und Gerard Piqué (59.) per Kopf scheiterten jedoch an Keylor Navas. Nach der Führung erspielte sich Barcelona weiter gute Möglichkeiten. Piqué (80.) verpasste in dieser Phase frei vor Navas die Entscheidung, die in der turbulenten Schlussphase letztlich Messi herbeiführte.

33. Spieltag

33. Spieltag

Freitag, 21. April 2017:

FC Sevilla – FC Granada 2:0 (1:0)

Samstag, 22. April 2017:

FC Malaga – FC Valencia 2:0 (2:0)

FC Villarreal – CD Leganés 2:1 (0:0)

CA Osasuna – Sporting Gijon 2:2 (1:0)

Espanyol Barcelona – Atletico Madrid 0:1 (0:0)

Sonntag, 23. April 2017:

Real Sociedad – Deportivo La Coruna 1:0 (1:0)

Celta Vigo – Betis Sevilla 0:1 (0:0)

UD Las Palmas – Deportivo Alavés 1:1 (1:0)

Real Madrid – FC Barcelona 2:3 (1:1)

Montag, 24. April 2017:

SD Eibar – Athletic Bilbao 0:1 (0:0)

 

1. FC Barcelona             33   23  6  4   94:32    75

2. Real Madrid              32   23  6  3   84:36    75

3. Atletico Madrid          33   20  8  5   60:24    68

4. FC Sevilla               33   19  8  6   58:39    65

5. FC Villarreal            33   16  9  8   48:27    57

6. Athletic Bilbao          33   17  5 11   46:37    56

7. Real Sociedad            33   17  4 12   49:45    55

8. SD Eibar                 33   14  8 11   52:45    50

9. Espanyol Barcelona       33   13 10 10   44:43    49

10. Celta Vigo               32   13  5 14   48:52    44

11. Deportivo Alavés         33   11 11 11   32:40    44

12. FC Valencia              33   11  7 15   47:56    40

13. UD Las Palmas            33   10  9 14   52:58    39

14. Betis Sevilla            33   10  7 16   36:51    37

15. FC Malaga                33    9  9 15   38:49    36

16. Deportivo La Coruna      33    7 10 16   35:51    31

17. CD Leganés               33    6  9 18   27:51    27

18. Sporting Gijon           33    5  8 20   36:66    23

19. FC Granada               33    4  8 21   27:70    20

20. CA Osasuna               33    3  9 21   34:75    18

Titelbild: Imago

April 22nd 2017,RCDE Stadium, Barcelona, Spain; La Liga football RCD Espanyol versus Club Atletico Madrid; Antoine Griezmann of Atletico de Madrid turns away and celebrates his goal for 0-1 xActionxPlusx PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxSWExNORxDENxFINxONLY ActionPlus11871153

April 22nd 2017 RCDE Stage Barcelona Spain La League Football RCD Espanyol versus Club Atletico Madrid Antoine Griezmann of Atletico de Madrid Turns Away and Celebrates His Goal for 0 1 xACTIONxPLUSx PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxSWExNORxDENxFINxONLY ActionPlus11871153

Atlético Madrid festigt Champions-League-Platz

via Sky Sport Austria

SID – Atlético Madrid hält in der spanischen Fußballliga Kurs auf die direkte Qualifikation für die Champions League. Der Königsklassen-Halbfinalist, der es in den Spielen der Vorschlussrunde am 2. und 10. Mai mit Bayern-Bezwinger Real Madrid zu tun bekommt, siegte am 33. Spieltag bei Espanyol Barcelona 1:0 (1:0) durch das Tor von Stürmerstar Antoine Griezmann (73.).

Mit 68 Punkten verkürzten die Rojiblancos als Tabellendritter zumindest bis Sonntag ihren Rückstand auf das Top-Duo. Dann empfängt Tabellenführer Real (75/31 Spiele) im Clasico den amtierenden Meister FC Barcelona (72/32 Spiele). Mit einem Sieg im Duell der Erzrivalen wäre den Königlichen um Weltmeister Toni Kroos der 33. Meistertitel wohl kaum noch zu nehmen.

33. Spieltag

Freitag, 21. April 2017:

FC Sevilla – FC Granada 2:0 (1:0)

Samstag, 22. April 2017:

FC Malaga – FC Valencia 2:0 (2:0)

FC Villarreal – CD Leganés 2:1 (0:0)

CA Osasuna – Sporting Gijon 2:2 (1:0)

Espanyol Barcelona – Atletico Madrid 0:1 (0:0)

Sonntag, 23. April 2017:

Real Sociedad – Deportivo La Coruna (12.00)

Celta Vigo – Betis Sevilla (16.15)

UD Las Palmas – Deportivo Alavés (18.30)

Real Madrid – FC Barcelona (20.45)

Montag, 24. April 2017:

SD Eibar – Athletic Bilbao (20.45)

 

1. Real Madrid              31   23  6  2   82:33    75

2. FC Barcelona             32   22  6  4   91:30    72

3. Atletico Madrid          33   20  8  5   60:24    68

4. FC Sevilla               33   19  8  6   58:39    65

5. FC Villarreal            33   16  9  8   48:27    57

6. Athletic Bilbao          32   16  5 11   45:37    53

7. Real Sociedad            32   16  4 12   48:45    52

8. SD Eibar                 32   14  8 10   52:44    50

9. Espanyol Barcelona       33   13 10 10   44:43    49

10. Celta Vigo               31   13  5 13   48:51    44

11. Deportivo Alavés         32   11 10 11   31:39    43

12. FC Valencia              33   11  7 15   47:56    40

13. UD Las Palmas            32   10  8 14   51:57    38

14. FC Malaga                33    9  9 15   38:49    36

15. Betis Sevilla            32    9  7 16   35:51    34

16. Deportivo La Coruna      32    7 10 15   35:50    31

17. CD Leganés               33    6  9 18   27:51    27

18. Sporting Gijon           33    5  8 20   36:66    23

19. FC Granada               33    4  8 21   27:70    20

20. CA Osasuna               33    3  9 21   34:75    18

April 16, 2017 - Valencia, Valencia, Spain - Carlos Soler of Valencia CF and Clement Lenglet of Sevilla FC during their La Liga match between Valencia CF and Sevilla FC, at the Mestalla Stadium on 16th April 2017 in Valencia, Spain. Valencia CF v Sevilla FC- La Liga PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAn230 20170416_zaa_n230_085 Copyright: xMariaxJosexSegoviax

April 16 2017 Valencia Valencia Spain Carlos Soler of Valencia CF and Clement Lenglet of Seville FC during their La League Match between Valencia CF and Seville FC AT The Mestalla Stage ON 16th April 2017 in Valencia Spain Valencia CF v Seville FC La League PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY ZUMAn230 20170416_zaa_n230_085 Copyright xMariaxJosexSegoviax

Sevilla verpasst Anschluss an Atletico

via Sky Sport Austria

Der FC Sevilla verpasst es in der  32. Runde den Anschluss an Atletico Madrid zu halten. Die Mannschaft von Jorge Sampaoli kommt gegen den FC Valencia nicht über ein 0:0 hinaus und liegt nun schon drei Punkte hinter dem dritten Atletico und einen Champions League-Fixplatz. Valencia überholt mit dem Remis Deportivo Alaves und liegt nun auf Platz elf.

SD Eibar verliert mit der 0:2-Niederlage gegen Betis Sevilla Rang sechs und rückt zwei Plätze zurück. Real Betis ist nun 15.

32. Spieltag

Freitag, 14. April 2017:

Athletic Bilbao – UD Las Palmas 5:1 (3:1)

Samstag, 15. April 2017:

Deportivo La Coruna – FC Malaga 2:0 (0:0)

Sporting Gijon – Real Madrid 2:3 (1:1)

Atletico Madrid – CA Osasuna 3:0 (1:0)

FC Barcelona – Real Sociedad 3:2 (3:2)

Sonntag, 16. April 2017:

CD Leganés – Espanyol Barcelona 0:1 (0:0)

FC Valencia – FC Sevilla 0:0

Betis Sevilla – SD Eibar 2:0 (1:0)

FC Granada – Celta Vigo 0:3 (0:1)

Montag, 17. April 2017:

Deportivo Alavés – FC Villarreal 2:1 (2:0)

 

1. Real Madrid 31 23 6 2 82:33 75

2. FC Barcelona 32 22 6 4 91:30 72

3. Atletico Madrid 32 19 8 5 59:24 65

4. FC Sevilla 32 18 8 6 56:39 62

5. FC Villarreal 31 15 9 7 45:24 54

6. Athletic Bilbao 32 16 5 11 45:37 53

7. Real Sociedad 32 16 4 12 48:45 52

8. SD Eibar 32 14 8 10 52:44 50

9. Espanyol Barcelona 32 13 10 9 44:42 49

10. Celta Vigo 31 13 5 13 48:51 44

11. FC Valencia 32 11 7 14 47:54 40

12. Deportivo Alavés 31 10 10 11 29:38 40

13. UD Las Palmas 32 10 8 14 51:57 38

14. Betis Sevilla 32 9 7 16 35:51 34

15. FC Malaga 32 8 9 15 36:49 33

16. Deportivo La Coruna 32 7 10 15 35:50 31

17. CD Leganés 32 6 9 17 26:49 27

18. Sporting Gijon 32 5 7 20 34:64 22

19. FC Granada 32 4 8 20 27:68 20

20. CA Osasuna 32 3 8 21 32:73 17

 

Titelbild: Imago

Barcelona s forward Paco Alcacer (L) celebrates with his teammates Leo Messi (R) and Luis Suarez (C), after scoring a goal against Real Sociedad during their LaLiga Santander soccer match at Camp Nou stadium of Barcelona, Spain, 15 April 2017. BARCELONA VS. REAL SOCIEDAD !ACHTUNG: NUR REDAKTIONELLE NUTZUNG! PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xAlejandroxGarcíax GRA206 20170415-636278909024743351

Barcelona s Forward Paco Alcacer l Celebrates with His teammates Leo Messi r and Luis Suarez C After Scoring A Goal Against Real Sociedad during their laliga Santander Soccer Match AT Camp Nou Stage of Barcelona Spain 15 April 2017 Barcelona vs Real Sociedad ATTENTION only editorial Use PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright    636278909024743351

Knapper Barca-Sieg über Real Sociedad

via Sky Sport Austria

Der FC Barcelona feierte am Samstag einen knappen 3:2-Sieg über Real Sociedad. Barca bleibt damit bis auf drei Punkte an Real Madrid dran. Die Königlichen haben allerdings ein Spiel weniger.

Lionel Messi brachte Barcelona mit einem Doppelpack (17., 37.) in Führung, nach einem Eigentor von Samuel Umtiti erhöhte Paco Alcacer zuerst auf 3:1, ehe Xabier Prieto noch vor der Pause den Anschlusstreffer erzielte.

Messi führt mit seinen Saisontoren 28 und 29 die Torjägerliste in Spanien an.

32. Spieltag

Freitag, 14. April 2017:

Athletic Bilbao – UD Las Palmas 5:1 (3:1)

Samstag, 15. April 2017:

Deportivo La Coruna – FC Malaga 2:0 (0:0)

Sporting Gijon – Real Madrid 2:3 (1:1)

Atletico Madrid – CA Osasuna 3:0 (1:0)

FC Barcelona – Real Sociedad 3:2 (3:2)

Sonntag, 16. April 2017:

CD Leganés – Espanyol Barcelona (12.00)

FC Valencia – FC Sevilla (16.15)

Betis Sevilla – SD Eibar (18.30)

FC Granada – Celta Vigo (20.45)

Montag, 17. April 2017:

Deportivo Alavés – FC Villarreal (20.45)

 

1. Real Madrid              31   23  6  2   82:33    75

2. FC Barcelona             31   21  6  4   88:28    69

3. Atletico Madrid          32   19  8  5   59:24    65

4. FC Sevilla               31   18  7  6   56:39    61

5. FC Villarreal            31   15  9  7   45:24    54

6. Athletic Bilbao          32   16  5 11   45:37    53

7. Real Sociedad            31   16  4 11   46:42    52

8. SD Eibar                 31   14  8  9   52:42    50

9. Espanyol Barcelona       31   12 10  9   43:42    46

10. Celta Vigo               30   12  5 13   45:51    41

11. Deportivo Alavés         31   10 10 11   29:38    40

12. FC Valencia              31   11  6 14   47:54    39

13. UD Las Palmas            32   10  8 14   51:57    38

14. FC Malaga                32    8  9 15   36:49    33

15. Betis Sevilla            31    8  7 16   33:51    31

16. Deportivo La Coruna      32    7 10 15   35:50    31

17. CD Leganés               31    6  9 16   26:48    27

18. Sporting Gijon           32    5  7 20   34:64    22

19. FC Granada               31    4  8 19   27:65    20

20. CA Osasuna               32    3  8 21   32:73    17

 

Titelbild: Imago

Real Madrid s midfielder Isco Alarcon (c) celebrates with his teammates Marcelo (R) and James Rodriguez (L) after scoring his team s third goal against Sporting de Gijon during their Spanish Primera Division league game at El Molinon Stadium in Gijon, northern Spain, 15 April 2017. Real Madrid won 2-3. SPORTING DE GIJON vs. REAL MADRID !ACHTUNG: NUR REDAKTIONELLE NUTZUNG! PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xAlbertoxMorantex GRA070 20170415-636278774122316857

Real Madrid s Midfield ISCO Alarcon C Celebrates with His teammates Marcelo r and James Rodriguez l After Scoring His team s Third Goal Against Sporting de Gijon during their Spanish Primera Division League Game AT El Molinon Stage in Gijon Northern Spain 15 April 2017 Real Madrid Won 2 3 Sporting de Gijon vs Real Madrid ATTENTION only editorial Use PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright  GRA070  636278774122316857

Erfolgreiche Real-Generalprobe für Duell mit Bayern

via Sky Sport Austria

Der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid hat die Generalprobe für das Rückspiel im Champions-League-Viertelfinale gegen Bayern München erfolgreich bestanden. Ohne Weltmeister Toni Kroos sowie die Superstars Cristiano Ronaldo und Gareth Bale siegten die Königlichen drei Tage nach dem 2:1-Hinspielerfolg in München bei Sporting Gijon trotz zweimaligen Rückstandes glücklich 3:2 (1:1).

Matchwinner des Spitzenreiters, der seinen Vorsprung auf Verfolger und Titelverteidiger FC Barcelona zumindest vorübergend auf sechs Punkte ausbaute, war Isco mit seinem entscheidenden zweiten Tor in der letzten Minute der regulären Spielzeit. Einmal war außerdem Alvaro Morata für den Champions-League-Sieger erfolgreich.

Isco sorgte kurz nach der ersten Führung der Platzherren (14.) schnell wieder für den Gleichstand (17.). Nachdem Morata wiederum für eine schelle Antwort der Gäste (59.) auf Gijons abermalige Führung (50.) gesorgt hatte, machte Isco den Sieg für das Team von Real-Trainer Zinedine Zidane perfekt. Kroos saß im Gegensatz zu Ronaldo und Bale zwar auf der Bank, kam aber nicht zum Einsatz.

Barcelona kann am Samstagabend durch einen Erfolg gegen Real Sociedad San Sebastian wieder bis auf drei Zähler an Real heranrücken. Allerdings hat Madrid auch noch ein Nachholspiel zu absolvieren.

 

32. Spieltag

Freitag, 14. April 2017:

Athletic Bilbao – UD Las Palmas 5:1 (3:1)

Samstag, 15. April 2017:

Deportivo La Coruna – FC Malaga 2:0 (0:0)

Sporting Gijon – Real Madrid 2:3 (1:1)

Atletico Madrid – CA Osasuna (18.30)

FC Barcelona – Real Sociedad (20.45)

Sonntag, 16. April 2017:

CD Leganés – Espanyol Barcelona (12.00)

FC Valencia – FC Sevilla (16.15)

Betis Sevilla – SD Eibar (18.30)

FC Granada – Celta Vigo (20.45)

Montag, 17. April 2017:

Deportivo Alavés – FC Villarreal (20.45)

 

1. Real Madrid              31   23  6  2   82:33    75

2. FC Barcelona             31   21  6  4   88:28    69

3. Atletico Madrid          31   18  8  5   56:24    62

4. FC Sevilla               31   18  7  6   56:39    61

5. FC Villarreal            31   15  9  7   45:24    54

6. Athletic Bilbao          32   16  5 11   45:37    53

7. Real Sociedad            31   16  4 11   46:42    52

8. SD Eibar                 31   14  8  9   52:42    50

9. Espanyol Barcelona       31   12 10  9   43:42    46

10. Celta Vigo               30   12  5 13   45:51    41

11. Deportivo Alavés         31   10 10 11   29:38    40

12. FC Valencia              31   11  6 14   47:54    39

13. UD Las Palmas            32   10  8 14   51:57    38

14. FC Malaga                32    8  9 15   36:49    33

15. Betis Sevilla            31    8  7 16   33:51    31

16. Deportivo La Coruna      32    7 10 15   35:50    31

17. CD Leganés               31    6  9 16   26:48    27

18. Sporting Gijon           32    5  7 20   34:64    22

19. FC Granada               31    4  8 19   27:65    20

20. CA Osasuna               31    3  8 20   32:70    17

Real und Ronaldo mit breiter Brust in entscheidende Woche

via Sky Sport Austria

Madrid (APA/Reuters) – Real Madrid geht mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen ins Finish der spanischen Fußball-Meisterschaft. Der Rekordmeister hat nach dem 2:1-Sieg im Champions-League-Schlager bei Bayern München alle Trümpfe in der Hand. Drei Punkte beträgt bei einem Spiel weniger der Vorsprung auf den Erzrivalen FC Barcelona.

Am Samstag gastieren die Madrilenen beim Abstiegskandidaten Sporting Gijon, danach steht die “Woche der Wahrheit” auf dem Programm. Auf das Viertelfinal-Rückspiel am Dienstag gegen die Bayern folgt am Sonntag ebenfalls zu Hause “El Clasico” gegen Barcelona. Superstar Cristiano Ronaldo scheint rechtzeitig dafür in Form gekommen zu sein. In München traf der Portugiese im Doppelpack – und beendete damit eine einmonatige Torflaute.

In der Liga hält Ronaldo bei 19 Saisontreffern, so wenig wie seit 2010 nicht mehr. Dafür fühlt er sich fitter als in den vergangenen Jahren, als ihn gegen Saisonende immer wieder kleinere Verletzungen plagten. “Ich habe mein Training radikal umgestellt, um für diese Phase der Saison im bestmöglichen Zustand zu sein”, sagte Ronaldo. “Ich habe mit dem Fitnesscoach hart gearbeitet, um für die letzten zwei Monate bereit zu sein.”

Ronaldo will Real zum ersten Meistertitel seit 2012 führen. Gijon soll dabei nur ein Zwischenstopp sein. Gareth Bale fehlt den “Königlichen” in Asturien wegen muskulärer Probleme, der für ihn eingewechselte Marco Asensio überzeugte aber schon in München.

Weit schwerer wiegt der Ausfall von Neymar für Verfolger Barcelona. Der Brasilianer fehlt wegen seiner Drei-Spiele-Sperre für hämischen Applaus gegen das Schiedsrichterteam nicht nur am Samstagabend (20.45 Uhr) zu Hause gegen Real Sociedad, sondern danach auch im direkten Duell mit Real. Paco Alcacer dürfte an seiner Stelle stürmen.

Im Gegensatz zum Erzrivalen steht Barca auch in der Champions League vor dem Aus. Katalanische Medien berichteten nach dem 0:3 im Hinspiel bei Juventus Turin bereits von Spannungen zwischen Luis Enrique und der Mannschaft. Der scheidende Trainer hatte nach der Pleite in Turin gesagt, dass es schwierig sei, im Rückspiel einen ähnlichen Turnaround zu schaffen wie gegen Paris St. Germain. Im CL-Achtelfinale hatte sein Team ein 0:4 noch mit einem 6:1-Kantersieg gedreht.

Beitragsbild: Getty Images

MALAGA, SPAIN - APRIL 08:  Neymar Jr. of FC Barcelona is shown a red card during the La Liga match between Malaga CF and FC Barcelona at La Rosaleda stadium on April 8, 2017 in Malaga, Spain.  (Photo by David Ramos/Getty Images)

Neymar drei Ligaspiele gesperrt

via Sky Sport Austria

Madrid (APA) – Barcelona-Star Neymar ist am Dienstag für drei Spiele in der spanischen Fußball-Meisterschaft gesperrt worden. Die harte Sanktion wurde ausgesprochen, weil der Brasilianer nach seinem Ausschluss beim 0:2 in Malaga am Samstag dem Schiedsrichter-Team höhnisch applaudiert hatte. Damit fehlt der Stürmer unter anderem beim “Clasico” auswärts gegen Real Madrid am 23. April.

Barca kündigte bereits Einspruch gegen das Urteil an.

 

Valencia FC s players pose for the family picture before their Primera Division soccer match against Granada FC played at Los Carmenes stadium in Granada, Andalusia, Spain on 09 April 2017. GRANADA CF VS VALENCIA !ACHTUNG: NUR REDAKTIONELLE NUTZUNG! PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xPEPExTORRESx 20170409-636273507037840089

Valencia FC s Players Pose for The Family Picture Before their Primera Division Soccer Match Against Granada FC played AT Los Carmenes Stage in Granada Andalusia Spain ON 09 April 2017 Granada CF vs Valencia ATTENTION only editorial Use PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright

Valencia gewinnt bei Granada

via Sky Sport Austria

Der FC Valencia hat am 31. Spieltag der einen 3:1-Auswärtssieg beim FC Granada gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Salvador Gonzalez Marco bleibt auf dem 12. Tabellenplatz, der Rückstand auf die Europacup-Startplätze beträgt bereits über zehn Punkte. Granada fehlen sieben Punkte auf den rettenden 17. Tabellenplatz.

31. Spieltag

Freitag, 7. April 2017:

FC Villarreal – Athletic Bilbao 3:1 (1:1)

Samstag, 8. April 2017:

Espanyol Barcelona – Deportivo Alavés 1:0 (0:0)

Real Madrid – Atletico Madrid 1:1 (0:0)

FC Sevilla – Deportivo La Coruna 4:2 (3:2)

FC Malaga – FC Barcelona 2:0 (1:0)

Sonntag, 9. April 2017:

FC Granada – FC Valencia 1:3 (0:2)

Celta Vigo – SD Eibar 0:2 (0:1)

CA Osasuna – CD Leganés 2:1 (1:1)

UD Las Palmas – Betis Sevilla 4:1 (1:0)

Montag, 10. April 2017:

Real Sociedad – Sporting Gijon (20.45)

 

Artikelbild: Imago

MALAGA, SPAIN - APRIL 08: Ignacio Camacho of Malaga CF competes for the ball with Andre Gomes of FC Barcelona during the La Liga match between Malaga CF and FC Barcelona at La Rosaleda stadium on April 8, 2017 in Malaga, Spain.  (Photo by David Ramos/Getty Images)

Barcelona patzt bei Malaga

via Sky Sport Austria

Madrid/Malaga (APA) – Real Madrid hat sich am Samstag in der spanischen Fußball-Meisterschaft im Derby gegen Atletico Madrid mit einem Heim-1:1 begnügen müssen, aber trotzdem den nächsten Schritt auf dem Weg zum Meistertitel gemacht. Die “Königlichen” bauten ihren Vorsprung auf Verfolger FC Barcelona auf drei Punkte aus, da die Katalanen beim 14. Malaga überraschend mit 0:2 verloren.

Real hat zudem ein Spiel weniger ausgetragen, daher nach Verlustpunkten sechs Zähler Vorsprung. Der Lokalrivale Atletico (62) ist schon zehn Punkte dahinter Dritter und daher genauso wie der Vierte FC Sevilla (61/4:2 gegen Deportivo La Coruna) wohl schon aus dem Titelrennen.

Der Rekordmeister ging im Derby vor eigenem Publikum durch Pepe in der 52. Minute in Führung, Antoine Griezmann gelang mit seinem 23. Pflichtspiel-Saisontreffer aber in der 85. Minute noch der Ausgleich für die Gäste.

Neben dem Gegentreffer gab es weitere schlechte Nachrichten. Pepe brach sich bei einem Zusammenstoß mit Toni Kroos die siebente und achte Rippe auf der linken Seite. Laut Medienberichten soll der Portugiese rund ein Monat ausfallen, daher wird er neben dem Champions-League-Viertelfinale gegen Bayern München auch den Liga-Clasico gegen Barca am 23. April verpassen. Mit Raphael Varane fehlt Real auch ein anderer Abwehrspieler aktuell verletzungsbedingt.

Barcelona lieferte in Malaga eine enttäuschende Vorstellung ab, Ex-Barca-Spieler Sandro Ramirez (32.) und Jony (92.) waren im Konter für den Außenseiter erfolgreich. Zudem sah Neymar nach einer Attacke eine harte Rote Karte (65.), wird daher in den nächsten Spielen fehlen.

Barca scheiterte einige Male am starken Tormann Carlos Kameni, hatte aber auch Pech, dass es bei einem Foul an Sergi Roberto im Strafraum (78.), anstatt Elfmeter nur ein Freistoß knapp außerhalb des Strafraums gegeben wurde. In gewisser Weise war es aber ausgleichende Gerechtigkeit, zumal sich das Schiedsrichterteam zuvor auch auf der anderen Seite Fehlentscheidungen geleistet hatte.

Samstag, 8. April 2017:

Espanyol Barcelona – Deportivo Alavés 1:0 (0:0)

Real Madrid – Atletico Madrid 1:1 (0:0)

FC Sevilla – Deportivo La Coruna 4:2 (3:2)

FC Malaga – FC Barcelona 2:0 (1:0)

Real Madrid s Portuguese striker Cristiano Ronaldo (C) tries to score next to Uruguayan defender Diego Godin (L) and Montenegrinian defender Stefan Savic (R) of Atletico Madrid during the Primera Division match between Real Madrid and Atletico Madrid played at Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Spain on 08 April 2017. REAL MADRID VS ATLETICO MADRID !ACHTUNG: NUR REDAKTIONELLE NUTZUNG! PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xMariscalx 20170408-636272692127502269

Real Madrid s Portuguese Striker Cristiano Ronaldo C tries to Score Next to Uruguayan Defender Diego Godin l and  Defender Stefan Savic r of Atletico Madrid during The Primera Division Match between Real Madrid and Atletico Madrid played AT Santiago Bernabeu Stage in Madrid Spain ON 08 April 2017 Real Madrid vs Atletico Madrid ATTENTION only editorial Use PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright

Real verspielt Derbysieg gegen Atlético

via Sky Sport Austria

Real Madrid hat in der spanischen Liga einen großen Schritt in Richtung Titelgewinn verpasst und vier Tage vor dem Champions-League-Schlager bei Bayern München am Mittwoch einen Dämpfer kassiert. Im großen Hauptstadtderby gegen Atlético Madrid kamen die Königlichen trotz einer starken Leistung nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus und müsen um die Tabellenführung bangen.

Verfolger FC Barcelona (69) kann am Samstagabend mit einem Sieg beim FC Málaga aufgrund der besseren Tordifferenz an Real vorbeiziehen, der Rekordmeister hat aber noch ein Nachholspiel in der Hinterhand. Atlético (62) hat nach dem Remis in der Neuauflage des gegen Real verlorenen Champions-League-Finals von 2016 nur noch eine geringe Chance auf den Meistertitel. Im Viertelfinale der Königsklasse empfangen die “Colchoneros” ebenfalls am Mittwoch Leicester City.

Kroos gab im ausverkauften Estadio Bernabéu die Vorlage zum Führungstreffer von Pepe (52.). Der portugiesische Europameister verwandelte per Kopf einen scharfen Freistoß des gebürtigen Greifswalders von halbrechts. Den letztlich doch schmeichelhaften Ausgleich für die Gäste erzielte Antoine Griezmann (85.), als Kroos bereits ausgewechselt war.

Real, das zuletzt drei Heimniederlagen gegen den Stadtrivalen in Serie in der Liga kassiert hatte, verzeichnete in der ersten Halbzeit die besseren Chancen, doch der starke Atlético-Keeper Jan Oblak verhinderte mehrmals den Rückstand. Als Oblak in der 31. Minute einmal geschlagen war, rettete Stefan Savic gegen erneut glücklos spielenden Weltfußballer Cristano Ronaldo auf der Linie.

Nach der Pause dominierte Real das Spiel und kam völlig verdient zur Führung. Ex-Nationalspieler Bernd Schuster, der für beide Madrider Großklubs gespielt und zudem Real trainiert hatte, meinte im spanischen Radio nach einer Stunde Spielzeit: “Mich überrascht die Passivität Atléticos, so kann man im Bernabeu nicht gewinnen.” Fast aus heiterem Himmel schlug dann aber Griezmann zu.

Samstag, 8. April 2017:

Espanyol Barcelona – Deportivo Alavés 1:0 (0:0)

Real Madrid – Atletico Madrid 1:1 (0:0)

FC Sevilla – Deportivo La Coruna (18.30)

FC Malaga – FC Barcelona (20.45)

SID cl jz

Artikelbild: Imago

LEGANES, MADRID - APRIL 05:  James Rodriguez of Real Madrid CF celebrates scoring their opening goal during the La Liga match between CD Leganes and Real Madrid CF at Estadio Municipal de Butarque on April 5, 2017 in Leganes, Spain.  (Photo by Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images)

Real festigt Spitze

via Sky Sport Austria

SID – Real Madrid hat mit einer B-Elf die Tabellenführung vor dem Erzrivalen FC Barcelona behauptet. Der spanische Fußball-Rekordmeister gewann ohne Toni Kroos, Cristiano Ronaldo und Gareth Bale mit 4:2 (3:2) bei CD Leganes und führt die Tabelle mit 71 Punkten vor Barcelona (69) an. Der Titelverteidiger gewann das Topspiel gegen Europa-League-Sieger FC Sevilla mühelos mit 3:0 (3:0).

Madrids Matchwinner war Alvaro Morata mit einem Dreierpack (18., 23., 49.). James Rodriguez hatte den Viertelfinalgegner von Bayern München in der Champions League in Führung gebracht (15.). Gabriel (32.) und Luciano (34.) hatten die Gastgeber zwischenzeitlich herangebracht.

Luis Suarez (25.) und der wieder einmal überragende Lionel Messi (28. und 33.) sorgten für Barcelona im Topspiel gegen den Tabellenvierten Sevilla schon in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse. Bei den Gästen sah Vitolo in der Nachspielzeit (90.+1) noch Gelb-Rot.

Beitragsbild: Getty Images

 

 

Barcelona untermauert mit 3:0 gegen Sevilla Titelambitionen

via Sky Sport Austria

Barcelona (APA/dpa) – Der FC Barcelona hat mit drei Toren innerhalb von acht Minuten seine Titelambitionen in der spanischen Fußball-Meisterschaft eindrucksvoll untermauert. Die Katalanen siegten am Mittwoch gegen Europa-League-Gewinner FC Sevilla 3:0 (3:0) und übernahmen damit zumindest vorübergehend die Tabellenspitze.

Allerdings konnte Rivale Real Madrid (68) im Abendspiel mit einem Sieg bei CD Leganes wieder an Barca (69) vorbeiziehen. Zudem hat Real noch ein Nachholspiel auszutragen.

In Barcelona schossen Luis Suarez (25.) und Lionel Messi (28. und 33.) mit seinen Saisontoren Nummer 26 und 27 den Sieg der Gastgeber heraus.

Beitragsbild: Getty Images

Atletico de Madrid s Brazilian defender Filipe Luis jubilates the first goal against Real Sociedad during their Liga Primera Division 30th round match at the Vicente Calderon stadium in Madrid, Spain, 04 April 2017. ATLETICO MADRID VS. REAL SOCIEDAD !ACHTUNG: NUR REDAKTIONELLE NUTZUNG! PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xMariscalx MAD001 20170404-636269449936129362

Atletico de Madrid s Brazilian Defender Filipe Luis jubilate The First Goal Against Real Sociedad during their League Primera Division 30th Round Match AT The Vicente Calderon Stage in Madrid Spain 04 April 2017 Atletico Madrid vs Real Sociedad ATTENTION only editorial Use PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright  MAD001  636269449936129362

Atletico legt im Kampf um die CL-Plätze vor

via Sky Sport Austria

Atletico Madrid hat am Dienstag im Kampf um die Champions League Plätze vorgelegt. Die Madrilenen konnten zu Hause einen knappen 1:0 Sieg über Real Sociedad feiern. Atletico liegt in der Tabelle damit vorerst drei Punkte vor dem FC Sevilla, der trifft am Mittwoch auf den derzeit Tabellen-Zweiten FC Barcelona.

Auch Athletic Bilbao durfte sich am Dienstag über einen Heimsieg freuen. Gegen Espanyol Barcelona reichte es bereits in der ersten Hälfte für die entscheidenden zwei Tore. Die einzige Heimniederlage musste an diesem Abend Betis Sevilla hinnehmen. In der zweiten Hälfte musste man das entscheidende 0:1 gegen Villareal einstecken.

Dienstag, 4. April 2017:

Athletic Bilbao – Espanyol Barcelona 2:0 (2:0)

Betis Sevilla – FC Villarreal 0:1 (0:0)

Atletico Madrid – Real Sociedad 1:0 (1:0)

Beitragsbild: Imago

Real Madrid s Spanish midfielder Isco (L) celebrates with team mates after scoring the 2-0 goal against Deportivo Alaves during a Spanish Primera Division League soccer match at the Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Spain, 02 April 2017. Real Madrid vs. Deportivo Alaves !ACHTUNG: NUR REDAKTIONELLE NUTZUNG! PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xBALLESTEROSx GRA327 20170402-636267540393442663

Real Madrid s Spanish Midfield ISCO l Celebrates with team Mates After Scoring The 2 0 Goal Against Deportivo Alaves during A Spanish Primera Division League Soccer Match AT The Santiago Bernabeu Stage in Madrid Spain 02 April 2017 Real Madrid vs Deportivo Alaves ATTENTION only editorial Use PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright    636267540393442663

Real macht nächsten Schritt Richtung Meisterschaft

via Sky Sport Austria

SID – Der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid hat mit Weltmeister Toni Kroos einen weiteren Schritt zu seinem 33. Meistertitel gemacht. Die Königlichen gewannen ihr Heimspiel gegen Aufsteiger Deportivo Alavés 3:0 (1:0) und bauten als Spitzenreiter ihren Vorsprung auf Erzrivale FC Barcelona vorerst auf fünf Punkte aus. Karim Benzema (31.), Isco (85.) und Nacho (88.) trafen, Kroos spielte durch.

Barcelona kann mit einem Sieg am Abend bei Abstiegskandidat FC Granada (20.45 Uhr) allerdings wieder auf zwei Punkte heranrücken. Bereits am Samstag hatte Atlético Madrid dank Toren von Koke (26.) und Filipe Luís (74.) 2:0 (1:0) beim FC Malaga gewonnen und sich damit auf Platz drei verbessert.

29. Spieltag

Freitag, 31. März 2017:

Espanyol Barcelona – Betis Sevilla 2:1 (0:0)

Samstag, 1. April 2017:

FC Villarreal – SD Eibar 2:3 (1:0)

CA Osasuna – Athletic Bilbao 1:2 (0:2)

Real Sociedad – CD Leganés 1:1 (0:1)

FC Malaga – Atletico Madrid 0:2 (0:1)

Sonntag, 2. April 2017:

FC Sevilla – Sporting Gijon 0:0

Real Madrid – Deportivo Alavés 3:0 (1:0)

FC Valencia – Deportivo La Coruna 3:0 (2:0)

FC Granada – FC Barcelona (20.45)

Montag, 3. April 2017:

Celta Vigo – UD Las Palmas (20.45)

 

1. Real Madrid              28   21  5  2   74:28    68

2. FC Barcelona             28   19  6  3   81:25    63

3. Atletico Madrid          29   17  7  5   54:23    58

4. FC Sevilla               29   17  7  5   52:34    58

5. Real Sociedad            29   15  4 10   43:40    49

6. FC Villarreal            29   13  9  7   41:23    48

7. Athletic Bilbao          29   14  5 10   37:33    47

8. SD Eibar                 29   12  8  9   47:41    44

9. Espanyol Barcelona       29   11 10  8   42:40    43

10. Deportivo Alavés         29   10 10  9   29:36    40

11. Celta Vigo               27   11  5 11   40:45    38

12. UD Las Palmas            28    9  8 11   44:45    35

13. Betis Sevilla            29    8  7 14   32:46    31

14. FC Valencia              28    8  6 14   38:51    30

15. FC Malaga                29    6  9 14   33:47    27

16. CD Leganés               29    6  9 14   23:42    27

17. Deportivo La Coruna      28    6  9 13   31:43    27

18. Sporting Gijon           29    5  7 17   31:57    22

19. FC Granada               28    4  7 17   25:58    19

20. CA Osasuna               29    1  8 20   29:69    11