Zum Inhalt Zum Menü
Primera Division

Aktuelle Beiträge

Gericht bestätigt Gefängnisstrafe für Lionel Messi

via Sky Sport Austria

Spaniens Oberster Gerichtshof hat die 21-monatige Gefängnisstrafe gegen den fünfmaligen Weltfußballer Lionel Messi vom FC Barcelona bestätigt. Der 29-Jährige war zusammen mit seinem Vater Jorge Horacio wegen Steuerhinterziehung verurteilt worden.

Barcelona/Frankfurt (SID) An der glanzvollen Karriere von Lionel Messi bleibt ein großer Makel haften. Spaniens Oberster Gerichtshof bestätigte am Mittwoch die 21-monatige Haftstrafe wegen Steuerhinterziehung gegen den fünfmaligen Weltfußballer vom FC Barcelona und verhängte eine Millionenstrafe. Der 29-Jährige muss zwar aufgrund der Gesetzgebung nicht ins Gefängnis. Das Image des kleinen Argentiniers bleibt aber angekratzt.

Der Superstar war zusammen mit seinem Vater Jorge Horacio im Juli 2016 in Barcelona verurteilt worden. Beide sollen laut Anklage mittels Scheinfirmen in Belize, Großbritannien, der Schweiz und Uruguay zwischen 2007 und 2009 Steuern auf Einnahmen in Höhe von insgesamt 4,16 Millionen Euro hinterzogen haben.

Dabei ging es um die Bildrechte des Nationalspielers, laut der Nachrichtenagentur AFP in Verbindung mit Werbeverträgen mit weltweit agierenden Firmen wie Danone, adidas, Pepsi-Cola, “Procter and Gamble” und der “Kuwait Food Company”.

In Haft muss der Weltstar aller Voraussicht nach nicht, weil in Spanien Gefängnisstrafen unter zwei Jahren üblicherweise nicht vollstreckt werden. Auch die Geldbuße in Höhe von rund zwei Millionen Euro wird Messi nicht besonders stören – momentan ist das kaum mehr als ein Monatsgehalt des Barca-Profis, dessen Vertrag zudem in Kürze für viele Millionen verlängert werden soll.

Der Klub stellte sich am Mittwoch aber erneut demonstrativ hinter seinen Superstar und dessen Vater. “Barcelona bekräftigt erneut seine volle Unterstützung für Leo Messi, seinen Vater Jorge Messi und seine Familie. Unser Präsident Josep Maria Bartomeu hat die Familie Messi heute kontaktiert, um ihr unsere Unterstützung zu versichern. Die Familie war dafür sehr dankbar und auch für die Unterstützung während des gesamten Prozesses”, sagte Barca-Sprecher Josep Vives.

Messi und sein Vater hatten unmittelbar nach der Urteilsverkündung in Barcelona Einspruch eingelegt. Die Gefängnisstrafe gegen Jorge Horacio wurde am Mittwoch auf 15 Monate reduziert.

Das Gericht honorierte, dass die hinterzogenen Steuern zurückgezahlt wurden. Bereits im August 2013, nach ersten Untersuchungen, hatte Messi freiwillig fünf Millionen Euro überwiesen.

Barcelonas Superstar hatte 2016 argumentiert, “von nichts” gewusst zu haben. “Ich habe Fußball gespielt”, sagte der Argentinier damals während seiner weltweit beachteten Aussage: “Ich habe meinem Vater und meinen Anwälten vertraut.”

Der Oberste Gerichtshof glaubte Messi nicht. “Es widerspricht jeder Logik, dass jemand, der so viel verdient, nicht wissen kann, dass er Steuern zahlen muss”, teilte die Behörde mit. Das Gericht in Barcelona hatte argumentiert, dass im Messi-Verfahren ein Zeichen gesetzt werden müsse, da sonst “normale Bürger” glauben könnten, sich auch nicht für ihre Steuer-Angelegenheiten interessieren zu müssen.

Der Gaucho ist bei Weitem nicht der Einzige beim FC Barcelona, der sich juristischen Ärger eingehandelt hat. Brasiliens Superstar Neymar muss sich zusammen mit Barca-Präsident Josep Bartomeu und dessen Vorgänger Sandro Rosell wegen vermeintlicher Steuerhinterziehung vor Gericht verantworten. Es geht um Neymars Wechsel im Jahr 2013 vom FC Santos nach Barcelona.

Der Klub hatte die Transfersumme für den Jungstar damals mit 57,1 Millionen Euro angegeben, von denen 40 Millionen an Neymars Familie gegangen seien. Die spanischen Behörden gehen aber davon aus, dass eine Ablöse von insgesamt 86 Millionen Euro geflossen ist und dem Fiskus damit eine große Summe entgangen ist.

Bild: Getty Images

Real verpflichtet 16-jährigen Vinicius Junior

via Sky Sport Austria

Real Madrid hat sich die Rechte am erst 16-jährigen Brasilianer Vinicius Junior von Flamengo Rio de Janeiro gesichert. Der Stürmer soll die Königlichen laut “Marca” 61 Millionen Euro kosten. Die reine Ablöse soll 45 Millionen, ein Handgeld für den Spieler und seine Familie acht und eine Provision für die Beraterfirma ebenfalls acht Millionen Euro betragen.

Die Vereinbarung gilt ab Juli 2018, Vinicius Junior wird aber erst ein Jahr später aus seiner Heimat nach Spanien gehen. Dies gab Real in einer Pressemitteilung bekannt. Es sei allerdings möglich, dass der Spieler im Falle einer Einigung der Klubs früher komme, hieß es weiter.

 

Valverde verlässt Bilbao und könnte Barca-Trainer werden

via Sky Sport Austria

Bilbao (APA/Reuters) – Trainer Ernesto Valverde verlässt den spanischen Erstligisten Athletic Bilbao mit Auslaufen seines Vertrages im Juni. Das gab der baskische Fußball-Club am Dienstag bekannt. Laut spanischen Medienberichten soll der 53-Jährige neuer Chefcoach des FC Barcelona werden. Offiziell geben die Katalanen den Nachfolger ihres scheidenden Trainers Luis Enrique am Montag bekannt.

 

Real Madrid s striker Karim Benzema (C) celebrates with his teammates Sergio Ramos (R) y Luka Modric (L) after scoring the second goal of the team against Malaga CF during the Liga Santander soccer match between Malaga CF and Real Madrid held at the stadium of La Rosaleda, Malaga, Spain, 21 May 2017. Malaga vs Real Madrid !ACHTUNG: NUR REDAKTIONELLE NUTZUNG! PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xJorgexZapatax GRA314 20170521-636309991029680979

Real Madrid s Striker Karim Benzema C Celebrates with His teammates Sergio Ramos r Y Luka Modric l After Scoring The Second Goal of The team Against Malaga CF during The League Santander Soccer Match between Malaga CF and Real Madrid Hero AT The Stage of La Rosaleda Malaga Spain 21 May 2017 Malaga vs Real Madrid ATTENTION only editorial Use PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright    636309991029680979

Real Madrid holt ersten Meistertitel seit 2012

via Sky Sport Austria

(SID) – Real Madrid hat sich mit deutschem Weltmeister Toni Kroos seine 33. Meisterschaft im spanischen Fußball gesichert. Knapp 14 Tage vor dem Champions-League-Finale gegen Juventus Turin gewannen die von Weltfußballer Cristiano Ronaldo angeführten Königlichen beim FC Málaga am 38. und letzten Spieltag der Primera Division 2:0 (1:0). Die Treffer erzielten Ronaldo (2.) und Karim Benzema (55.).

“Ich bin sehr zufrieden, sehr glücklich”, sagte Real-Trainer Zinedine Zidane nach dem 2:0-Sieg bei der von seinen jubelnden Spielern kurz unterbrochenen Pressekonferenz. “Das ist der glücklichste Tag meiner Profi-Laufbahn.”

Champions 🇵🇹🇪🇸simmmmmmmmmm

Ein Beitrag geteilt von Cristiano Ronaldo (@cristiano) am 21. Mai 2017 um 14:12 Uhr

 

Messi sichert sich Torjägerkanone

Real hielt sich mit dem Sieg seinen Erzrivalen FC Barcelona vom Leib. Der Titelverteidiger schloss die Saison im heimischen Camp Nou mit einem 4:2 (0:1)-Erfolg nach 0:2-Rückstand gegen SD Eibar ab. Barca belegte mit drei Punkten Rückstand Platz zwei. Der Ex-Frankfuerter Takashi Inui (7., 61.) brachte den Außenseiter im Camp Nou mit 2:0 in Führung. Doch ein Eigentor von Junca (63.) und die Treffer von Suarez (73.), Messi (75./E., 90.+2) drehten das Spiel zugunsten der Katalanen. Messi verschoss beim Stand von 1:2 in der 70. Minute einen Elfmeter.

Barcelonas letzte Chance auf einen Saisontitel ist am kommenden Samstag das Pokalfinale gegen CD Alavés. In der Champions League war die Mannschaft des scheidenden Trainers Luis Enrique im Viertelfinale an Juventus Turin gescheitert.

Ergebnisse – 38. Spieltag – La Liga:

Freitag, 19. Mai 2017:
FC Granada – Espanyol Barcelona 1:2 (1:2)

Samstag, 20. Mai 2017:

Sporting Gijon – Betis Sevilla 2:2 (1:1)
CD Leganés – Deportivo Alavés 1:1 (0:0)
Deportivo La Coruna – UD Las Palmas 3:0 (3:0)
FC Sevilla – CA Osasuna 5:0 (3:0)

Sonntag, 21. Mai 2017:
Atletico Madrid – Athletic Bilbao 3:1 (2:0)
FC Valencia – FC Villarreal 1:3 (0:1)
Celta Vigo – Real Sociedad 2:2 (0:0)
FC Barcelona – SD Eibar 4:2 (0:1)
FC Malaga – Real Madrid 0:2 (0:1)

Die Abschlusstabelle 2016/17

 

Bild: Imago

Sevilla s player Franco Vßzquez (R) celebrates with his teammate Stevan Jovetic (L) after scring a goal during the soccer match between Sevilla and Osasina, of the LaLiga Primera Division, held at the Sßnchez Pizjußn stadium, in Sevilla, Spain, on 20 May 2017. SEVILLA - OSASUNA !ACHTUNG: NUR REDAKTIONELLE NUTZUNG! PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xJulioxMunozx GRA400 20170520-636309178270124309

Seville s Player Franco Vßzquez r Celebrates with His teammates Stevan Jovetic l After scring A Goal during The Soccer Match between Seville and  of The laliga Primera Division Hero AT The Sßnchez Pizjußn Stage in Seville Spain ON 20 May 2017 Seville Osasuna ATTENTION only editorial Use PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright  GRA400  636309178270124309

FC Sevilla mit Schützenfest zum Saisonabschluss

via Sky Sport Austria

Der FC Sevilla hat am letzten Spieltag der Primera Division ein Schützenfest gefeiert und fertigen Fix-Absteiger Osasuna mit 5:0 ab. Je zwei Tore von Vitolo und Franco Vazquez sowie eines von Stevan Jovetic besiegeln den Kantersieg.

Der Kampf um die Meisterschaft in der Primera Division wird morgen um 20 Uhr entschieden: Der FC Barcelona empfängt zu Hause SD Eibar – Real Madrid benötigt für den Titel nur ein Remis beim FC Malaga.

38. Spieltag

Freitag, 19. Mai 2017:

FC Granada – Espanyol Barcelona 1:2 (1:2)

Samstag, 20. Mai 2017:

Sporting Gijon – Betis Sevilla 2:2 (1:1)

CD Leganés – Deportivo Alavés 1:1 (0:0)

Deportivo La Coruna – UD Las Palmas 3:0 (3:0)

FC Sevilla – CA Osasuna 5:0 (3:0)

Sonntag, 21. Mai 2017:

Atletico Madrid – Athletic Bilbao (16.45)

FC Valencia – FC Villarreal (16.45)

Celta Vigo – Real Sociedad (16.45)

FC Barcelona – SD Eibar (20.00)

FC Malaga – Real Madrid (20.00)

 

1. Real Madrid              37   28  6  3   104:41   90

2. FC Barcelona             37   27  6  4   112:35   87

3. Atletico Madrid          37   22  9  6   67:26    75

4. FC Sevilla               38   21  9  8   69:49    72

5. FC Villarreal            37   18 10  9   53:32    64

6. Athletic Bilbao          37   19  6 12   52:40    63

7. Real Sociedad            37   19  6 12   57:51    63

8. Espanyol Barcelona       38   15 11 12   49:50    56

9. Deportivo Alavés         38   14 13 11   41:43    55

10. SD Eibar                 37   15  9 13   54:47    54

11. FC Malaga                37   12 10 15   49:53    46

12. FC Valencia              37   13  7 17   55:62    46

13. Celta Vigo               37   13  5 19   51:67    44

14. UD Las Palmas            38   10  9 19   53:74    39

15. Betis Sevilla            38   10  9 19   41:64    39

16. Deportivo La Coruna      38    8 12 18   43:61    36

17. CD Leganés               38    8 11 19   36:55    35

18. Sporting Gijon           38    7 10 21   42:72    31

19. CA Osasuna               38    4 10 24   40:94    22

20. FC Granada               38    4  8 26   30:82    20

 

Beitragsbild: Gettyimages

Real Madrid s players jubilate the goal scored by Portuguese striker Cristiano Ronaldo against Celta Vigo during the Primera Division soccer match between Celta Vigo and Real Madrid played at Balaidos stadium in Vigo, Spain on 17 May 2017. CELTA VS REAL MADRID !ACHTUNG: NUR REDAKTIONELLE NUTZUNG! PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xSalvadorxSasx 20170517-636306533542333098

Real Madrid s Players jubilate The Goal Scored by Portuguese Striker Cristiano Ronaldo Against Celta Vigo during The Primera Division Soccer Match between Celta Vigo and Real Madrid played AT Balaidos Stage in Vigo Spain ON 17 May 2017 Celta vs Real Madrid ATTENTION only editorial Use PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright

Real Madrid dank Ronaldo vor 33. Meisterschaft

via Sky Sport Austria

Der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid steht dank Superstar Cristiano Ronaldo unmittelbar vor dem Gewinn des 33. Titels in der Primera Division. Die Königlichen gewannen nach zwei Treffern des portugiesischen Europameisters (10., 48.) das Nachholspiel bei Celta Vigo mit 4:1 (1:0) und verdrängten mit nun drei Punkten Vorsprung den Erzrivalen FC Barcelona vom ersten Platz. Für das Tor zum Endstand sorgte Weltmeister Toni Kroos (88.).

Damit reicht Real am Sonntag im letzten Meisterschaftsspiel gegen den FC Malaga ein Unentschieden zum Titelgewinn. Bei Punktgleichheit ginge der Titel an Barcelona, das den in Spanien relevanten direkten Vergleich mit Real gewonnen hat. Lionel Messi und Co. spielen am Sonntag gegen SD Eibar.

Die Königlichen verwalteten nach dem frühen Treffer Ronaldos die Führung und gingen mit einem glücklichen 1:0 in die Pause. Nach Wiederanpfiff erzielte Ronaldo mit seinem 23. Liga-Saisontor dann schnell das 2:0 für Real, das am 3. Juni in Cardiff gegen Juventus Turin als erstes Team in der Geschichte der Champions League seinen Titel erfolgreich verteidigen kann. John Guidetti (69.) ließ die Gastgeber mit dem Anschlusstreffer noch mal hoffen, doch Karim Benzema stellte nur eine Minute später den alten Abstand wieder her.

Eine Chance aufs Triple hat Real nicht. Im Pokalfinale am 27. Mai trifft der FC Barcelona auf Deportivo Alavés.

Beitragsbild: Imago

SID jm ig

Real Madrid nach 4:1-Sieg über Sevilla weiter auf Titelkurs

via Sky Sport Austria

(SID) – Champions-League-Finalist Real Madrid hält auf dem Weg zu seiner 33. spanischen Fußball-Meisterschaft weiter alle Trümpfe in der Hand. Die Königlichen siegten mit dem deutschen Weltmeister Toni Kroos gegen den FC Sevilla dank eines Meilensteins von Weltfußballer Cristiano Ronaldo 4:1 (2:0), Verfolger FC Barcelona gewann bei UD Las Palmas ebenfalls 4:1 (2:0). Vor dem Saisonfinale am kommenden Wochenende stehen die beiden Dauerrivalen punktgleich an der Spitze, doch Real hat am Mittwoch bei Celta Vigo (21.00 Uhr) ein Nachholspiel in der Hinterhand.

400. Pflichtspieltor von Ronaldo für Real Madrid

Ronaldo erzielte in der 23. Spielminute seinen 400. Pflichtspieltreffer für die Madrilenen (391 Spiele). Darunter sind 281 Liga-Tore, 88 in der Champions League, 22 im spanischen Pokal, vier bei der Klub-WM sowie drei im spanischen und zwei im europäischen Supercup. Zudem trafen Nacho (10.), ein weiteres Mal Ronaldo (78.) und Kroos (83.). Stevan Jovetic (49.) brachte Sevilla zwischenzeitlich heran.

Dreierpack von Neymar

Bei Barcelona glänzte der brasilianische Superstar Neymar mit einem Dreierpack (25., 67., 71.). Zudem traf sein Sturmpartner Luis Suárez (27.). Für Las Palmas war einzig Pedro Bigas (63.) auf Vorlage des gebürtigen Berliners Kevin-Prince Boateng erfolgreich.

In Spanien zählt bei Punktgleichheit der direkte Vergleich. Den hat Barcelona in dieser Saison gegen Real gewonnen (1:1, 3:2).

Die Ergebnisse und die Tabelle #gallery-1 { margin: auto; } #gallery-1 .gallery-item { float: left; margin-top: 10px; text-align: center; width: 100%; } #gallery-1 img { border: 2px solid #cfcfcf; } #gallery-1 .gallery-caption { margin-left: 0; } /* see gallery_shortcode() in wp-includes/media.php */


Bild: Getty Images

MADRID, SPAIN - APRIL 17:  Head coach Marcelino Garcia of Villarreal CF walks to the bench prior to start the La Liga match between Rayo Vallecano de Madrid and Villarreal CF at Estadio de Vallecas on April 17, 2016 in Madrid, Spain.  (Photo by Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images)

Marcelino neuer Trainer von Valencia

via Sky Sport Austria

Valencia (APA/Reuters) – Der 51-jährige Spanier Marcelino Garcia ist neuer Trainer des spanischen Fußball-Clubs CF Valencia. Das gab der nur auf Platz 13 der Primera Division liegende Verein am Donnerstag bekannt. Marcelino wird Interimstrainer Voro ablösen, der im Dezember von Cesare Prandelli übernommen hatte.

Marcelino hat sich als Trainer von Villarreal einen guten Namen gemacht. Er führte Villarreal von der zweiten Liga in die Primera Division und dreimal unter die besten sechs Teams in der Tabelle. Nun soll er dem im Mittelmaß versunkenen sechsfachen Meister aus Valencia wieder zu einer Spitzenmannschaft formen.

Beitragsbild: Getty Images

6 DE MAYO DE 2017 PARTIDO CORRESPONDIENTE A LA JORNADA 36 DE LA LIGA SANTANDER DISPUTADO EN EL ESTADIO NUEVO DE LOS CARMENES, GRANADA, SPAIN DISPUTADO ENTRE EL GRANADA CF Y EL REAL MADRID CF FOTOS POR:GUILLERMO L. EN LA FOTO: 21 MORATA GOL 23 DANILO Cordon Press PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY xGuillermoL.x xx

6 de Mayo de 2017 Partido correspondiente A La Jornada 36 de La League Santander disputado en El Estadio Nuevo de Los Carmenes Granada Spain disputado Entre El Granada CF Y El Real Madrid CF Photos POR Guillermo l en La Photo 21 Morata Gol 23 Danilo Cordon Press PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY xGuillermoL X XX

Zweikampf zwischen Barca und Real geht weiter

via Sky Sport Austria

SID – Titelverteidiger FC Barcelona und Erzrivale Real Madrid halten die spanische Fußball-Meisterschaft weiter spannend. Die Katalanen gewannen am 36. Spieltag 4:1 (2:1) gegen den FC Villarreal, am Samstagabend zogen die Königlichen mit einem 4:0 (4:0) bei Absteiger FC Granada nach und liegen punktgleich hinter Spitzenreiter Barca auf Rang zwei.

Real hat auf der Jagd nach dem ersten Meistertitel nach fünf Jahren Abstinenz noch ein Nachholspiel bei Celta Vigo in der Hinterhand. Vier Tage vor dem Halbfinal-Rückspiel bei Atlético Madrid (Hinspiel 3:0) schonte Trainer Zinedine Zidane zahlreiche Leistungsträger wie Weltmeister Toni Kroos. James Rodriguez (3./11.) eröffnete den Torreigen per Doppelpack. Anschließend traf auch Alvaro Morata doppelt (30./35.).

Gegen Villarreal musste Barca zwei Wochen nach dem 3:2 im Clasico bei Champions-League-Sieger Real zunächst ein hartes Stück Arbeit vollbringen. Letztendlich konnte sich Barcelona auf sein Traumtrio im Sturm verlassen. Neymar (21.), Lionel Messi (45. und 82., Foulelfmeter) sowie Luis Suárez (69.) machten den 26. Saisonsieg der Katalanen perfekt. Cedric Bakambu (32.) hatte zwischenzeitlich für die Gäste ausgeglichen.

Atlético hat seinerseits die erneute Qualifikation für die Champions League dicht vor Augen. Die Rojiblancos gewannen 1:0 (0:0) gegen SD Eibar und bauten damit als Tabellendritter den Vorsprung auf Verfolger FC Sevilla zwei Spieltage vor Saisonschluss auf fünf Punkte aus. Sevilla hatte sich am Freitag mit einem 1:1 gegen Real Sociedad San Sebastian begnügen müssen.

Jung-Nationalspieler Saúl machte in der 69. Minute den 22. Saisonsieg für Atlético perfekt. Atletico-Verteidiger Diego Godin handelte sich kurz vor Schluss noch die Gelb-Rote Karte ein.

Sporting Gijon feierte zudem am Samstag in La Liga einen 1:0 (0:0)-Erfolg gegen UD Las Palmas und hat dadurch seine kleine Chance auf den Klassenerhalt gewahrt.

 

36. Spieltag

Freitag, 5. Mai 2017:

FC Sevilla – Real Sociedad 1:1 (1:0)

Samstag, 6. Mai 2017:

Sporting Gijon – UD Las Palmas 1:0 (0:0)

Atletico Madrid – SD Eibar 1:0 (0:0)

FC Barcelona – FC Villarreal 4:1 (2:1)

FC Granada – Real Madrid 0:4 (0:4)

Sonntag, 7. Mai 2017:

Deportivo Alavés – Athletic Bilbao 1:0 (0:0)

FC Valencia – CA Osasuna 4:1 (2:0)

Deportivo La Coruna – Espanyol Barcelona 1:2 (0:2)

FC Malaga – Celta Vigo 3:0 (1:0)

Montag, 8. Mai 2017:

CD Leganés – Betis Sevilla 4:0 (2:0)

1. FC Barcelona             36   26  6  4   108:34    84

2. Real Madrid              35   26  6  3   96:39    84

3. Atletico Madrid          36   22  8  6   66:25    74

4. FC Sevilla               36   20  9  7   63:45    69

5. FC Villarreal            36   18  9  9   53:32    63

6. Athletic Bilbao          36   19  5 12   51:39    62

7. Real Sociedad            36   19  5 12   55:49    62

8. SD Eibar                 36   15  9 12   54:46    54

9. Espanyol Barcelona       36   14 11 11   47:48    53

10. Deportivo Alavés         36   13 12 11   37:41    51

11. FC Malaga                36   12  9 15   47:51    45

12. Celta Vigo               35   13  5 17   49:60    44

13. FC Valencia              36   12  7 17   54:62    43

14. UD Las Palmas            36   10  9 17   52:67    39

15. Betis Sevilla            36   10  7 19   38:61    37

16. CD Leganés               36    8  9 19   34:53    33

17. Deportivo La Coruna      36    7 11 18   40:61    32

18. Sporting Gijon           36    6  9 21   39:70    27

19. FC Granada               36    4  8 24   28:78    20

20. CA Osasuna               36    3 10 23   38:88    19

Beitragsbild: Imago

Luis Suarez of FC Barcelona Barca celebrates his goal during the La Liga match, date 36, between FC Barcelona and Villarreal CF played at the Camp Nou Stadium, Barcelona, Spain on 06th May 2017. / Football - Spanish La Liga 2016/17 Barcelona v Villarreal Camp Nou, Barcelona, Spain 06 May 2017 Â PUBLICATIONxNOTxINxUKxFRAxNEDxESPxSWExPOLxCHNxJPN BPI_BB_BARCELONA_VILLARREAL_67.JPG

Luis Suarez of FC Barcelona Barca Celebrates His Goal during The La League Match Date 36 between FC Barcelona and Villarreal CF played AT The Camp Nou Stage Barcelona Spain ON 06th May 2017 Football Spanish La League 2016 17 Barcelona v Villarreal Camp Nou Barcelona Spain 06 May 2017 Â PUBLICATIONxNOTxINxUKxFRAxNEDxESPxSWExPOLxCHNxJPN  jpg

Barcelona legte mit 4:1 gegen Villarreal wieder vor

via Sky Sport Austria

Barcelona (APA) – Der FC Barcelona bleibt im Rennen um die Titelverteidigung in der spanischen Fußball-Meisterschaft. Dank eines 4:1-Heimsiegs über Villarreal legten die Katalanen im Fernduell mit Real Madrid vor. Real war im Anschluss gegen Fixabsteiger Granada im Einsatz. Für Barcelona trafen mit Neymar (21.), Lionel Messi (45., 82./Elfmeter) und Luis Suarez (69.) alle drei Star-Stürmer.

Villarreal gleich durch Cedric Bakambu (32.) zwischenzeitlich aus und forderte Barcelona voll. Messi traf kurz vor dem Pausenpfiff aus einem leicht abgefälschten Schuss ins lange Eck aber zum 2:1. Im Finish besorgte der Argentinier aus einem Hands-Elfer in Panenka-Manier mit seinem 35. Saisontor in der Liga die endgültige Entscheidung.

36. Spieltag

Freitag, 5. Mai 2017:

FC Sevilla – Real Sociedad 1:1 (1:0)

Samstag, 6. Mai 2017:

Sporting Gijon – UD Las Palmas 1:0 (0:0)

Atletico Madrid – SD Eibar 1:0 (0:0)

FC Barcelona – FC Villarreal 4:1 (2:1)

FC Granada – Real Madrid (20.45)

Sonntag, 7. Mai 2017:

Deportivo Alavés – Athletic Bilbao (12.00)

FC Valencia – CA Osasuna (16.15)

Deportivo La Coruna – Espanyol Barcelona (18.30)

FC Malaga – Celta Vigo (20.45)

Montag, 8. Mai 2017:

CD Leganés – Betis Sevilla (20.45)

 

1. FC Barcelona             36   26  6  4   108:34    84

2. Real Madrid              34   25  6  3   92:39    81

3. Atletico Madrid          36   22  8  6   66:25    74

4. FC Sevilla               36   20  9  7   63:45    69

5. FC Villarreal            36   18  9  9   53:32    63

6. Athletic Bilbao          35   19  5 11   51:38    62

7. Real Sociedad            36   19  5 12   55:49    62

8. SD Eibar                 36   15  9 12   54:46    54

9. Espanyol Barcelona       35   13 11 11   45:47    50

10. Deportivo Alavés         35   12 12 11   36:41    48

11. Celta Vigo               34   13  5 16   49:57    44

12. FC Malaga                35   11  9 15   44:51    42

13. FC Valencia              35   11  7 17   50:61    40

14. UD Las Palmas            36   10  9 17   52:67    39

15. Betis Sevilla            35   10  7 18   38:57    37

16. Deportivo La Coruna      35    7 11 17   39:59    32

17. CD Leganés               35    7  9 19   30:53    30

18. Sporting Gijon           36    6  9 21   39:70    27

19. FC Granada               35    4  8 23   28:74    20

20. CA Osasuna               35    3 10 22   37:84    19

Madrid, Spain. 6th May 2017: Saul Niguez, forward from Club Atletico de Madrid, celebrating after scoring during the LaLiga Santander round 36 against SD Eibar at the Vicente Calderon. (Photo: Ivan Abanades Medina). Cordon Press PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY xIvanxAbanadesxMedinax xClubxAtleticoxdexMadridx-xSDxEibarx(LaLigaxSantanderxRound:36)x

Madrid Spain 6th May 2017 Saul Niguez Forward From Club Atletico de Madrid celebrating After Scoring during The laliga Santander Round 36 Against SD Eibar AT The Vicente Calderon Photo Ivan Abanades Medina Cordon Press PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY xIvanxAbanadesxMedinax    36 X

Atletico Madrid kurz vor erneuter Champions-League-Qualifikation

via Sky Sport Austria

SID – Atletico Madrid hat die erneute Qualifikation für die Fußball-Champions-League dicht vor Augen. Vier Tage vor dem Halbfinal-Rückspiel in der Königsklasse gegen Stadtrivale und Titelverteidiger Real Madrid gewannen die Rojiblancos am 36. Spieltag der Primera Divison 1:0 (0:0) gegen SD Eibar und bauten damit als Tabellendritter den Vorsprung auf Verfolger FC Sevilla zwei Spieltage vor Saisonschluss auf fünf Punkte aus. Sevilla hatte sich am Freitag mit einem 1:1 gegen Real Sociedad San Sebastian begnügen müssen.

Jung-Nationalspieler Saúl machte in der 69. Minute den 22. Saisonsieg für Atletico perfekt, das am Mittwoch in der Champions League mit einer 0:3-Hypothek aus dem Hinspiel gegen den Erzrivalen Real sein Glück versucht. Atletico-Verteidiger Diego Godin handelte sich kurz vor Schluss noch die Gelb-Rote Karte ein.

Sporting Gijon feierte zudem am Samstag in La Liga einen 1:0 (0:0)-Erfolg gegen UD Las Palmas und hat dadurch seine kleine Chance auf den Klassenerhalt gewahrt.

36. Spieltag

Freitag, 5. Mai 2017:

FC Sevilla – Real Sociedad 1:1 (1:0)

Samstag, 6. Mai 2017:

Sporting Gijon – UD Las Palmas 1:0 (0:0)

Atletico Madrid – SD Eibar 1:0 (0:0)

FC Barcelona – FC Villarreal (18.30)

FC Granada – Real Madrid (20.45)

Sonntag, 7. Mai 2017:

Deportivo Alavés – Athletic Bilbao (12.00)

FC Valencia – CA Osasuna (16.15)

Deportivo La Coruna – Espanyol Barcelona (18.30)

FC Malaga – Celta Vigo (20.45)

Montag, 8. Mai 2017:

CD Leganés – Betis Sevilla (20.45)

 

1. FC Barcelona             35   25  6  4   104:33    81

2. Real Madrid              34   25  6  3   92:39    81

3. Atletico Madrid          36   22  8  6   66:25    74

4. FC Sevilla               36   20  9  7   63:45    69

5. FC Villarreal            35   18  9  8   52:28    63

6. Athletic Bilbao          35   19  5 11   51:38    62

7. Real Sociedad            36   19  5 12   55:49    62

8. SD Eibar                 36   15  9 12   54:46    54

9. Espanyol Barcelona       35   13 11 11   45:47    50

10. Deportivo Alavés         35   12 12 11   36:41    48

11. Celta Vigo               34   13  5 16   49:57    44

12. FC Malaga                35   11  9 15   44:51    42

13. FC Valencia              35   11  7 17   50:61    40

14. UD Las Palmas            36   10  9 17   52:67    39

15. Betis Sevilla            35   10  7 18   38:57    37

16. Deportivo La Coruna      35    7 11 17   39:59    32

17. CD Leganés               35    7  9 19   30:53    30

18. Sporting Gijon           36    6  9 21   39:70    27

19. FC Granada               35    4  8 23   28:74    20

20. CA Osasuna               35    3 10 22   37:84    19

Sevilla FC s Argentinian midfielder Franco Vazquez (L) fighst for the ball with midfielder Asier Illarramendi (R) of Real Sociedad during their Primera Division soccer match played at Sanchez Pizjuan stadium in Seville, Andlausia, Spain on 05 May 2017. SEVILLA VS REAL SOCIEDAD !ACHTUNG: NUR REDAKTIONELLE NUTZUNG! PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xJULIOxMUNOZx 20170505-636296196507312775

Seville FC s Argentinian Midfield Franco Vazquez l  for The Ball with Midfield Asier Illarramendi r of Real Sociedad during their Primera Division Soccer Match played AT Sanchez Pizjuan Stage in Seville  Spain ON 05 May 2017 Seville vs Real Sociedad ATTENTION only editorial Use PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright

Sevilla und Real Sociedad trennen sich 1:1

via Sky Sport Austria

Der FC Sevilla kommt zu Hause gegen Real Sociedad nicht über ein 1:1 hinaus. Pablo Sarabia bringt die Heimischen kurz vor der Pause in Führung, Carlos Vela gleicht in Minute 61 aus. Trotz einem Mann mehr (David Zurutuza bekommt in der 79. Minute innerhalb von 300 Sekunden Gelb-rot) gelingt Sevilla kein Treffer mehr und verpasst es damit mit Atletico Madrid vorerst gleich zu ziehen. San Sebastian verpasst zugleich den Sprung auf Rang fünf.

36. Spieltag

Freitag, 5. Mai 2017:

FC Sevilla – Real Sociedad 1:1 (1:0)

Samstag, 6. Mai 2017:

Sporting Gijon – UD Las Palmas (13.00)

Atletico Madrid – SD Eibar (16.15)

FC Barcelona – FC Villarreal (18.30)

FC Granada – Real Madrid (20.45)

Sonntag, 7. Mai 2017:

Deportivo Alavés – Athletic Bilbao (12.00)

FC Valencia – CA Osasuna (16.15)

Deportivo La Coruna – Espanyol Barcelona (18.30)

FC Malaga – Celta Vigo (20.45)

Montag, 8. Mai 2017:

CD Leganés – Betis Sevilla (20.45)

 

1. FC Barcelona             35   25  6  4   104:33    81

2. Real Madrid              34   25  6  3   92:39    81

3. Atletico Madrid          35   21  8  6   65:25    71

4. FC Sevilla               36   20  9  7   63:45    69

5. FC Villarreal            35   18  9  8   52:28    63

6. Athletic Bilbao          35   19  5 11   51:38    62

7. Real Sociedad            36   19  5 12   55:49    62

8. SD Eibar                 35   15  9 11   54:45    54

9. Espanyol Barcelona       35   13 11 11   45:47    50

10. Deportivo Alavés         35   12 12 11   36:41    48

11. Celta Vigo               34   13  5 16   49:57    44

12. FC Malaga                35   11  9 15   44:51    42

13. FC Valencia              35   11  7 17   50:61    40

14. UD Las Palmas            35   10  9 16   52:66    39

15. Betis Sevilla            35   10  7 18   38:57    37

16. Deportivo La Coruna      35    7 11 17   39:59    32

17. CD Leganés               35    7  9 19   30:53    30

18. Sporting Gijon           35    5  9 21   38:70    24

19. FC Granada               35    4  8 23   28:74    20

20. CA Osasuna               35    3 10 22   37:84    19

 

Titelbild: Imago

Lionel Messi of FC Barcelona Barca during the La Liga match, date 35, between RCD Espanyol and FC Barcelona played at the RCDE Stadium, Barcelona, Spain on 29th April 2017. / Football - Spanish La Liga 2016/17 Espanyol v Barcelona Estadi Cornellà -El Prat, Barcelona, Spain 29 April 2017  PUBLICATIONxNOTxINxUKxFRAxNEDxESPxSWExPOLxCHNxJPN BPI_BB_ESPANYOL - BARCELONA_136.JPG

Lionel Messi of FC Barcelona Barca during The La League Match Date 35 between RCD Espanyol and FC Barcelona played AT The RCDE Stage Barcelona Spain ON 29th April 2017 Football Spanish La League 2016 17 Espanyol v Barcelona Estadi Cornellà El Prat Barcelona Spain 29 April 2017  PUBLICATIONxNOTxINxUKxFRAxNEDxESPxSWExPOLxCHNxJPN BPI_BB_ESPANYOL  jpg

Messi lehnt erstes Barca-Vertragsangebot ab

via Sky Sport Austria

FC Barcelona-Superstar Lionel Messi hat laut der spanischen Sportzeitung ‘as’ ein erstes Angebot seines Arbeitgebers für eine Vertragsverlängerung abgelehnt. Das Offerte dürfte bei rund 30 Mio. € gelegen haben. Es ist allerdings kaum zu erwarten, dass der Argentinier Barca den Rücken kehren wird. Messi und sein Vater, Jorge, dürften noch mehr rausholen wollen.

Barcelona-Star Neymar muss wegen Betrugs auf die Anklagebank

via Sky Sport Austria

Madrid (APA/dpa) – Im Betrugsprozess gegen Fußballstar Neymar vom FC Barcelona ist die Eröffnung der mündlichen Verhandlung angeordnet worden. Einen Termin für die Eröffnung des Strafverfahrens gab der zuständige Ermittlungsrichter am Nationalen Gerichtshof in Madrid, Jose de la Mata, vorerst allerdings noch nicht bekannt, wie Medien am Donnerstag unter Berufung auf Justizkreise berichteten.

Die Staatsanwaltschaft hatte für Neymar im November zwei Jahre Haft sowie eine Geldstrafe in Höhe von zehn Millionen Euro gefordert. Im Fall geht es um eine Klage des brasilianischen Investitions-Fonds DIS in Zusammenhang mit dem Wechsel des Brasilianers vom FC Santos nach Barcelona im Sommer 2013.

DIS hielt Anteile von 40 Prozent am Spieler und sieht sich betrogen. Der Fonds behauptet, er habe nur 40 Prozent der “offiziellen” Ablösesumme von 17,1 Millionen Euro erhalten. Nach den Ermittlungen sollen für den Wechsel aber mindestens gut 83 Millionen geflossen worden sein.

Neben Neymar müssen auch die Eltern des 25-jährigen Stürmers, die beiden verwickelten Vereine sowie Barcelona-Clubboss Josep Bartomeu und auch dessen Vorgänger Sandro Rosell auf die Anklagebank. Den Beschuldigten wird unter anderem “Korruption zwischen Privatpersonen” zur Last gelegt. Dafür sind Haftstrafen von bis zu zwei Jahren und Geldstrafen in Millionenhöhe möglich.

 

Real Madrid s Dani Carvajal injured during Champions League 2016/2017 Semi-finals 1st leg match. May 2,2017. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxPOLxDENxNORxSWExONLY (2017050283)

Real Madrid s Dani Carvajal injured during Champions League 2016 2017 Semi Finals 1st Leg Match May 2 2017 PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxPOLxDENxNORxSWExONLY 2017050283

Carvajal droht Real Madrid im Saisonfinish länger zu fehlen

via Sky Sport Austria

Madrid (APA/dpa) – Rechtsverteidiger Dani Carvajal droht dem spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid im Saisonfinale länger zu fehlen. Der 25-Jährige habe sich beim 3:0 im Halbfinal-Hinspiel der Champions League am Dienstag gegen den Stadtrivalen Atletico eine Oberschenkelverletzung im rechten Bein zugezogen, gab Real am Mittwochabend bekannt. Über die erwartete Ausfalldauer machte der Club keine Angaben.

Der spanische Teamspieler Carvajal hatte sich zuletzt in starker Form präsentiert. Neben der Champions League kämpft Real im Fernduell mit dem Erzrivalen FC Barcelona in den kommenden Wochen auch noch um den spanischen Meistertitel.

Beitragsbild: Imago