Zum Inhalt Zum Menü
Primera Division

Aktuelle Beiträge

Messi traf in den letzten sieben Saisonen immer über 40 Mal

via Sky Sport Austria

Barcelona (APA/Reuters) – Lionel Messi hat die 40-Tore-Marke in dieser Saison bereits wieder geknackt. Beim 4:2-Heimsieg des FC Barcelona gegen Valencia am Sonntag markierte der Argentinier seiner Treffer 24 und 25 in der laufenden Meisterschaft. Dazu kommen elf in der laufenden Champions League, vier im Cup und eines im spanischen Supercup. Seit 2009/10 hat Messi nun jede Saison mit zumindest 40 Toren abgeschlossen.

Dank des Erfolgs blieb Titelverteidiger Barcelona dem Erzrivalen Real Madrid in der Tabelle auf den Fersen. Bei einem Spiel mehr haben die Katalanen weiter zwei Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter. “Das Titelrennen ist weiter offen. Wir wollen jeden Ausrutscher von Real nützen”, sagte Kapitän Andres Iniesta. In einem Monat steigt das direkte Duell der beiden Rivalen in Madrid.

Messi traf gegen Valencia zunächst per Elfmeter zum 2:0 (45.) und bald nach Seitenwechsel (52.). “Er hat Rekorde gebrochen und wird weiter Rekorde brechen. Niemand kann es mit seinen Zahlen aufnehmen”, schwärmte Trainer Luis Enrique danach wieder einmal über den Superstar.

Bild: Getty Images

Barcelona s forwards, Argentinian Lionel Messi (L), Uruguayan Luis Suarez (C) and Brazilian Neymar Jr (2-R), reacts with Valencia s goalkeeper, Brazilian Diego Alves (R), during their Spanish First Division soccer match played at Camp Nou stadium in Barcelona, Spain, 19 March 2017. EPA/Alejandro Garcia BARCELONA VS. VALENCIA !ACHTUNG: NUR REDAKTIONELLE NUTZUNG! PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xAlejandroxGarcíax GRA410 20170319-636255580152436034

Barcelona s Forwards Argentinian Lionel Messi l Uruguayan Luis Suarez C and Brazilian Neymar JR 2 r reacts with Valencia s Goalkeeper Brazilian Diego Alves r during their Spanish First Division Soccer Match played AT Camp Nou Stage in Barcelona Spain 19 March 2017 EPO Alejandro Garcia Barcelona vs Valencia ATTENTION only editorial Use PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright    636255580152436034

Messi hält Barcelona im Titelrennen

via Sky Sport Austria

Der fünfmalige Weltfußballer Lionel Messi hat den FC Barcelona im Titelrennen der spanischen Primera Division gehalten. Der argentinische Superstar erzielte beim 4:2 (2:2)-Erfolg des Titelverteidigers im heimischen Camp Nou gegen den FC Valencia zwei Tore. Für die beiden anderen Treffer sorgten sein Sturmpartner Luis Suarez und Portugals Europameister André Gomes. Mit 63 Punkten liegt Barca weiter zwei Zähler hinter dem Erzrivalen Real Madrid.

Messi hält Barcelona im Titelrennen. #ssnhd pic.twitter.com/5hWsJRO0Wq

— Sky Sport News HD (@SkySportNewsHD) March 19, 2017

Bayern Münchens Viertelfinal-Gegner in der Champions League hatte am Samstag 2:1 (1:0) bei Athletic Bilbao gewonnen. Der Spitzenreiter mit dem deutschen Mittelfeldlenker Toni Kroos hat zudem noch ein Spiel weniger ausgetragen.

Der 24-malige Meister FC Barcelona hatte gegen Valencia harten Widerstand zu brechen. Die Gäste gingen in der 29. Minute durch den Franzosen Eliaquim Mangala sogar in Führung. Nur sechs Minuten später glich Suarez aus. Mit einem Foulelfmeter brachte Messi die Gastgeber in der 45. Minute erstmals in Führung.

Valencia aber schlug schnell zurück. In der zweiten Minute der Nachspielzeit sorgte ausgerechnet Barca-Leihgabe Munir für den Ausgleich. Doch Messi höchstpersönlich brachte die Katalanen in der 53. Minute mit einem Schuss ins kurze Eck auf die Siegerstraße. Gomes machte in der 89. Minute alles klar.

Der 28. Spieltag in Spanien ist beendet.#ssnhd pic.twitter.com/OUyFC16oG2

— Sky Sport News HD (@SkySportNewsHD) March 19, 2017

SID ma us

BILBAO, SPAIN - MARCH 18:  Karim Benzema of Real Madrid celebrates with his teammate Gareth Bale and Marcelo Vieira da Silva of Real Madrid after scoring the opening goal during the La Liga match between Athletic Club Bilbao and Real Madrid at San Mames Stadium on March 18, 2017 in Bilbao, Spain.  (Photo by Juan Manuel Serrano Arce/Getty Images)

Real Madrid baut Tabellenführung aus

via Sky Sport Austria

Bayern Münchens Champions-League-Gegner Real Madrid hat in der spanischen Fußball-Meisterschaft den nächsten Schritt Richtung Titelgewinn gemacht. Der Rekordmeister feierte durch ein 2:1 (1:0) bei Athletic Bilbao seinen vierten Sieg in den vergangenen fünf Spielen und baute seinen Vorsprung auf Titelverteidiger FC Barcelona vorläufig auf fünf Punkte aus. Barca tritt erst am Sonntagabend (20.45 Uhr) beim FC Valencia an.

Einen Tag nach der Auslosung des Champions-League-Viertelfinales agierten die Königlichen völlig unbeeindruckt vom Hammer-Los München. Karim Benzema (25.) und Casemiro (68.) trafen für das Team von Weltmeister Toni Kroos.

Madrid hat abgesehen von seinem derzeitigen Vorsprung auf Barcelona noch einen weiteren Trumpf in der Hand: Aufgrund seiner Teilnahme an der Klub-WM im vergangenen Dezember hat der Champions-League-Gewinner noch ein Nachholspiel auszutragen.

 

28. Spieltag

Freitag, 17. März 2017:

UD Las Palmas – FC Villarreal 1:0 (1:0)

Samstag, 18. März 2017:

SD Eibar – Espanyol Barcelona 1:1 (1:0)

Athletic Bilbao – Real Madrid 1:2 (0:1)

Deportivo Alavés – Real Sociedad 1:0 (1:0)

Betis Sevilla – CA Osasuna 2:0 (2:0)

Sonntag, 19. März 2017:

CD Leganés – FC Malaga (12.00)

Atletico Madrid – FC Sevilla (16.15)

Sporting Gijon – FC Granada (18.30)

Deportivo La Coruna – Celta Vigo (18.30)

FC Barcelona – FC Valencia (20.45)

 

1. Real Madrid              27   20  5  2   71:28    65

2. FC Barcelona             27   18  6  3   77:23    60

3. FC Sevilla               27   17  6  4   51:31    57

4. Atletico Madrid          27   15  7  5   49:22    52

5. FC Villarreal            28   13  9  6   39:20    48

6. Real Sociedad            28   15  3 10   42:39    48

7. Athletic Bilbao          28   13  5 10   35:32    44

8. SD Eibar                 28   11  8  9   44:39    41

9. Espanyol Barcelona       28   10 10  8   40:39    40

10. Deportivo Alavés         28   10 10  8   29:33    40

11. Celta Vigo               26   10  5 11   39:45    35

12. UD Las Palmas            28    9  8 11   44:45    35

13. Betis Sevilla            28    8  7 13   31:44    31

14. FC Valencia              27    8  6 13   36:47    30

15. Deportivo La Coruna      27    6  9 12   31:42    27

16. FC Malaga                27    6  8 13   33:45    26

17. CD Leganés               27    6  7 14   22:41    25

18. FC Granada               27    4  7 16   24:55    19

19. Sporting Gijon           27    4  6 17   28:56    18

20. CA Osasuna               28    1  8 19   28:67    11

 

SID dk rd

MADRID, SPAIN - MARCH 12:  Sergio Ramos of Real Madrid celebrates after scoring Real's 2nd goal during the La Liga match between Real Madrid CF and Real Betis Balompie at Estadio Santiago Bernabeu on March 12, 2017 in Madrid, Spain.  (Photo by Denis Doyle/Getty Images)

Real Madrid gewinnt knapp gegen Betis Sevilla

via Sky Sport Austria

Real Madrid hat sich mit einem glanzlosen Sieg über Betis Sevilla die Tabellenführung in der Primera Division zurückgeholt. Die Königlichen kamen mit Weltmeister Toni Kroos gegen Betis Sevilla zu einem 2:1 (1:1) und haben zudem noch ein Spiel weniger ausgetragen als Barcelona. Den Rückstand durch ein Eigentor von Torhüter Keylor Navas (25.) glich Weltfußballer Cristiano Ronaldo (41.) vor der Pause aus. Nach Gelb-Rot gegen Cristiano Piccini (78.) erzielte Sergio Ramos (81.) nach Ecke von Kroos vor 73.103 Zuschauern den Siegtreffer.

 

Weitere Spiele:

Celta Vigo – FC Villarreal 0:1 (0:1)

Montag, 13. März 2017:

CA Osasuna – SD Eibar 1:1 (0:0)

1. Real Madrid              26   19  5  2   69:27    62

2. FC Barcelona             27   18  6  3   77:23    60

3. FC Sevilla               27   17  6  4   51:31    57

4. Atletico Madrid          27   15  7  5   49:22    52

5. FC Villarreal            27   13  9  5   39:19    48

6. Real Sociedad            27   15  3  9   42:38    48

7. Athletic Bilbao          27   13  5  9   34:30    44

8. SD Eibar                 27   11  7  9   43:38    40

9. Espanyol Barcelona       27   10  9  8   39:38    39

10. Deportivo Alavés         27    9 10  8   28:33    37

11. Celta Vigo               26   10  5 11   39:45    35

12. UD Las Palmas            27    8  8 11   43:45    32

13. FC Valencia              27    8  6 13   36:47    30

14. Betis Sevilla            27    7  7 13   29:44    28

15. Deportivo La Coruna      27    6  9 12   31:42    27

16. FC Malaga                27    6  8 13   33:45    26

17. CD Leganés               27    6  7 14   22:41    25

18. FC Granada               27    4  7 16   24:55    19

19. Sporting Gijon           27    4  6 17   28:56    18

20. CA Osasuna               27    1  8 18   28:65    11

FC Barcelona Barca s Argentinian striker Leo Messi during their Primera Division soccer match against Deportivo de La Coruna played at Riazor stadium in La Coruna, Galicia, Spain on 12 March 2017. DEPORTIVO VS FC BARCELONA !ACHTUNG: NUR REDAKTIONELLE NUTZUNG! PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xCabalarx 20170312-636249369796394812

FC Barcelona Barca s Argentinian Striker Leo Messi during their Primera Division Soccer Match Against Deportivo de La Coruna played AT Riazor Stage in La Coruna Galicia Spain ON 12 March 2017 Deportivo vs FC Barcelona ATTENTION only editorial Use PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright   636249369796394812

Nach CL-Wunder: Barca patzt in der Liga

via Sky Sport Austria

Der spanische Fußball-Meister FC Barcelona hat sich nach dem Rausch in der Champions League verkatert in der Primera Division gezeigt und nach zuvor sechs Siegen hintereinander eine überraschende Niederlage kassiert. Vier Tage nach dem 6:1-Heimerfolg gegen den französischen Meister Paris St. Germain unterlagen die Katalanen mit Nationaltorwart Marc-André ter Stegen mit 1:2 (0:1) beim Abstiegskandidaten Deportiva La Coruña.

Barça bleibt mit 60 Punkten vorerst an der Tabellenspitze, kann aber schon am Abend bei einem Sieg von Real Madrid (59) verdrängt werden. Der Champions-League-Sieger, noch zwei Spiele in der Hinterhand, trifft mit Weltmeister Toni Kroos in einem Heimspiel auf Betis Sevilla (20.45 Uhr).

In einer ereignisarmen ersten Hälfte geriet die Mannschaft des scheidenden Trainer Luis Enrique, im Vergleich zum beeindruckenden Kraftakt gegen PSG auf fünf Positionen verändert, durch den früheren Bundesligastürmer Joselu in Rückstand (41.), nachdem ter Stegen der Ball nach einer missglückten Klärungsaktion von Javier Mascherano durch die Finger gerutscht war. Unmittelbar nach der Pause gelang zwar Luis Suarez der Ausgleich (46.), doch Alex Bergantinos machte per Kopf in der 74. Minute die Überraschung gegen Lionel Messi und Co. perfekt.

Sonntag, 12. März 2017:

Real Sociedad – Athletic Bilbao 0:2 (0:1)

Deportivo La Coruna – FC Barcelona 2:1 (1:0)

Celta Vigo – FC Villarreal (18.30)

Real Madrid – Betis Sevilla (20.45)

SID bt jz

Bayer-Gegner Atlético mit Pflichtsieg in Granada

via Sky Sport Austria

Der spanische Fußball-Klub Atlético Madrid hat vier Tage vor dem Champions-League-Duell mit Bayer Leverkusen einen mühsamen Pflichtsieg in der heimischen Liga eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Diego Simeone setzte sich am Samstagabend beim Abstiegskandidaten FC Granada mit 1:0 (0:0) durch. EM-Torschützenkönig Antoine Griezmann erzielte erst in der 84. Minute den Siegtreffer.

Damit festigte Atlético (52 Punkte) den vierten Platz in der Primera Division und verkürzte zudem den Rückstand auf den drittplatzierten FC Sevilla (57), der am Nachmittag gegen Aufsteiger CD Leganés nicht über ein 1:1 (1:1) hinausgekommen war.

Atlético empfängt am Mittwoch (20.45 Uhr/ZDF und Sky) im Achtelfinal-Rückspiel die Leverkusener und ist klarer Favorit auf den Einzug ins Viertelfinale. Das Hinspiel im Rheinland hatten die Madrilenen mit 4:2 gewonnen.

https://twitter.com/atletienglish/status/840683026749247489

Weitere Ergebnisse:

FC Valencia – Sporting Gijon 1:1 (0:0)

FC Sevilla – CD Leganés 1:1 (1:1)

FC Malaga – Deportivo Alavés 1:2 (0:1)

 

SID wt fk

 

Titelbild: Screenshot Atletico Madrid Twitter

Rakitic verlängert Vertrag beim FC Barcelona bis 2021

via Sky Sport Austria

Barcelona (APA) – Der kroatische Fußball-Teamspieler Ivan Rakitic hat sich mit dem FC Barcelona auf eine Vertragsverlängerung bis 2021 geeinigt. Der Mittelfeldspieler, der am Freitag seinen 29. Geburtstag feiert, kam 2014 vom FC Sevilla zu den Katalanen, mit denen er seither acht Titel holte. Als Ausstiegsklausel wurden 125 Millionen Euro festgeschrieben.

VIDEO: Barca schafft historischen 6:1-Sieg

Bild: Getty Images

MANCHESTER, ENGLAND - MARCH 19:  Olympiacos Head Coach Michel gestures during the UEFA Champions League Round of 16 second round match between Manchester United and Olympiacos FC at Old Trafford on March 19, 2014 in Manchester, England.  (Photo by Laurence Griffiths/Getty Images)

Ehemaliger Real-Star Michel neuer Trainer von Malaga

via Sky Sport Austria

Malaga (APA/AFP) – Jose Miguel Gonzalez, besser bekannt durch seinen Künstlernamen Michel, ist neuer Trainer des spanischen Fußball-Erstligisten Malaga. Der 53-Jährige erhielt einen Vertrag bis Juni 2018, wie der Tabellen-15. der Primera Division am Dienstag vermeldete. Michel übernimmt den Posten des Uruguayers Marcelo Romero, der Malaga seit dem Rauswurf von Juande Ramos Ende Dezember betreut hatte.

Michel coachte zuletzt Olympique Marseille, war seit vergangenem April aber vereinslos. Als Profi hatte er mit seinem Stammclub Real Madrid sechsmal den Meistertitel geholt.

Artikelbild: Getty

Sevilla's French forward Wissam Ben Yedder (L) celebrates after scoring his team's first goal during the Spanish league football match Deportivo Alaves vs Sevilla FC at the Mendizorroza stadium in Vitoria on March 6, 2017. / AFP PHOTO / ANDER GILLENEA        (Photo credit should read ANDER GILLENEA/AFP/Getty Images)

Sevilla lässt bei Alaves Punkte liegen

via Sky Sport Austria

Vitoria Gasteiz (APA) – Der FC Sevilla hat sich in der spanischen Primera Division am Montag mit einem 1:1-Remis bei Deportivo Alaves begnügen müssen. Der aktuelle Dritte der spanischen Fußball-Meisterschaft war vor 18.000 Zuschauern in der 23. Minute durch Wissam Ben Yedder in Führung gegangen, der Aufsteiger aus dem Baskenland kam eine Viertelstunde vor Schluss durch Aleksandar Katai zum Ausgleich.

Sevilla verpasste es damit, näher an das Topduo FC Barcelona und Real Madrid heranzurücken. Nach 26 Runden haben die “Blanquirrojos” (Weiß-Roten) drei Punkte weniger auf dem Konto als die zweitplatzierten Madrilenen, die zudem ein Spiel weniger bestritten haben. Barcelona steht mit einem Zähler mehr als Real auf Platz eins und hat ebenfalls eine Partie mehr absolviert.

Beitragsbild: Imago

Fußball, Atletico Madrid - FC Valencia Antoine Griezmann of Atletico de Madrid celebrates after scoring a goal during the match of Spanish La Liga between Atletico de Madrid and Valencia CF at Vicente Calderon Stadium in Madrid, Spain. March 05, 2017. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxPOLxDENxNORxSWExONLY (20170305021)

Football Atletico Madrid FC Valencia Antoine Griezmann of Atletico de Madrid Celebrates After Scoring A Goal during The Match of Spanish La League between Atletico de Madrid and Valencia CF AT Vicente Calderon Stage in Madrid Spain March 05 2017 PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxPOLxDENxNORxSWExONLY

Griezmann trifft doppelt: Atletico gewinnt souverän gegen Valencia

via Sky Sport Austria

Madrid (APA) – Antoine Griezmann hat seinen Wert als Torjäger für Atletico Madrid am Sonntag erneut unter Beweis gestellt. Der Franzose brachte sein Team in der 26. Runde der spanischen Fußball-Meisterschaft gegen Valencia zu Hause mit einem Doppelpack (10., 83.) auf die Siegerstraße. Das dritte Tor steuerte Kevin Gameiro in der 48. Minute bei. Atletico rückte damit in der Tabelle auf den vierten Platz vor. 26. Spieltag

Freitag, 3. März 2017:

Betis Sevilla – Real Sociedad 2:3 (1:2)

Samstag, 4. März 2017:

CD Leganés – FC Granada 1:0 (0:0)

SD Eibar – Real Madrid 1:4 (0:3)

FC Villarreal – Espanyol Barcelona 2:0 (1:0)

FC Barcelona – Celta Vigo 5:0 (2:0)

Sonntag, 5. März 2017:

Sporting Gijon – Deportivo La Coruna 0:1 (0:1)

Atletico Madrid – FC Valencia 3:0 (1:0)

UD Las Palmas – CA Osasuna 5:2 (1:2)

Athletic Bilbao – FC Malaga 1:0 (0:0)

Montag, 6. März 2017:

Deportivo Alavés – FC Sevilla (20.45)

 

 

Artikelbild: Imago

March 1, 2017 - Barcelona, Catalonia, Spain - FC Barcelona Barca forward SUAREZ celebrates a goal during the LaLiga match between FC Barcelona and Sporting at the Camp Nou stadium in Barcelona Soccer 2017 - Barcelona 6-1 Sporting Gijon PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAo105 20170301_zap_o105_045 Copyright: xMatthiasxOesterlex

March 1 2017 Barcelona Catalonia Spain FC Barcelona Barca Forward Suarez Celebrates A Goal during The laliga Match between FC Barcelona and Sporting AT The Camp Nou Stage in Barcelona Soccer 2017 Barcelona 6 1 Sporting Gijon PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY ZUMAo105  Copyright

Barcelona hält Real Madrid auf Abstand

via Sky Sport Austria

Titelverteidiger FC Barcelona hat den spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid in der Primera División auf Abstand gehalten. Die Katalanen siegten im ersten Spiel nach dem angekündigten Abschied von Trainer Luis Enrique zum Saisonende gegen Celta Vigo mit 5:0 (2:0) und behaupteten die Tabellenführung.

Der Vorsprung auf Champions-League-Sieger Madrid, der am 26. Spieltag bei SD Eibar mit 4:1 (3:0) siegte, beträgt aber nur einen Punkt. Real hat zudem ein Spiel weniger absolviert.

In Barcelona sorgten die Superstars Lionel Messi (24.) und Neymar (40.) schon vor der Pause für die Vorentscheidung. Der Ex-Schalker Ivan Rakitic (57.), Samuel Umtiti (61.) und erneut Messi (64.) machten im zweiten Durchgang alles klar.

Zuvor hatten Karim Benzema (14. und 25.), der kolumbianische WM-Torschützenkönig James Rodriguez (30.) und Marco Asensio (60.) Real, das am Mittwoch gegen UD Las Palmas beim 3:3 nach einem Zwei-Tore-Rückstand nur mit Glück noch einen Punkt gerettet hatte, zum Sieg geschossen. Weltmeister Toni Kroos wurde von Trainer Zinedine Zidane mit Blick auf das Achtelfinal-Rückspiel der Champions League beim italienischen Vertreter SSC Neapel am Dienstag (Hinspiel 3:1) geschont.

SID re ab

Artikelbild: Imago

Real Madrid s midfielder Marco Asensio celebrates after scoring against Eibar during their Spanish Primera Division soccer match at Ipurua stadium in Eibar, Basque Country, northern Spain, 04 March 2017. EIBAR VS REAL MADRID !ACHTUNG: NUR REDAKTIONELLE NUTZUNG! PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xJuanxHerrerox GRA175 20170304-636242472156293095

Real Madrid s Midfield Marco Asensio Celebrates After Scoring Against Eibar during their Spanish Primera Division Soccer Match AT Ipurua Stage in Eibar Basque Country Northern Spain 04 March 2017 Eibar vs Real Madrid ATTENTION only editorial Use PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright  GRA175  636242472156293095

Real Madrid vorerst wieder Tabellenführer

via Sky Sport Austria

Der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid hat sich für die unerwarteten Punktverluste gegen UD Las Palmas rehabilitiert und wenigstens für einige Stunden wieder die Tabellenführung in der Primera Division übernommen. Am 26. Spieltag siegte der Champions-League-Sieger bei SD Eibar mit 4:1 (3:0) und hat zunächst zwei Punkte Vorsprung auf Meister FC Barcelona.

Karim Benzema (14. und 25.), der kolumbianische WM-Torschützenkönig James Rodriguez (30.) und Marco Asensio (60.) trafen für Real, das am Mittwoch gegen UD Las Palmas beim 3:3 nach einem Zwei-Tore-Rückstand nur mit Glück noch einen Punkt gerettet hatte. Weltmeister Toni Kroos wurde von Real-Trainer Zinedine Zidane mit Blick auf das Achtelfinal-Rückspiel der Champions League beim italienischen Vertreter SSC Neapel am Dienstag (Hinspiel 3:1) geschont.

Barcelona trifft im ersten Spiel nach der Rückzugsankündigung von Trainer Luis Enrique zum Saisonende am Samstagabend (20.45 Uhr) auf Celta Vigo. Mit einem Sieg wären die Katalanen wieder Spitzenreiter, allerdings hat Real noch ein Spiel in der Hinterhand.

SID mh dk

Artikelbild: Imago

A CORUNA, ESPANA, MARZO 3: Fernando Torres recibe el alta en el Hospital Modelo de A Coruna tras pasar la noche en observacion el viernes 3 de marzo de 2017 en A Coruna, Espana (Photo: Suso Carleos) PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY xSusoxCarleosx xx

A Coruna Espana Marzo 3 Fernando Torres recibe El Alta en El Hospital Modelo de A Coruna Tras Pasar La noche en  El viernes 3 de Marzo de 2017 en A Coruna Espana Photo Suso Carleos PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY xSusoxCarleosx XX

Atlético-Star Torres aus dem Krankenhaus entlassen

via Sky Sport Austria

(SID) – Stürmerstar Fernando Torres vom spanischen Fußball-Spitzenklub Atlético Madrid ist nach seinem schweren K.o. wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. Der 32-Jährige war am Donnerstagabend im Spiel bei Deportivo La Coruna (1:1) nach einem Zweikampf mit Alex Bergantinos auf dem Rasen aufgeschlagen und hatte offenbar für kurze Zeit das Bewusstsein verloren. Nach einer Untersuchung in der Klinik gab der Verein Entwarnung. Torres darf lediglich 48 Stunden keinen Sport treiben.

“Ein CT-Scan des Kopf-und Halsbereichs hat gezeigt, dass Fernando Torres keine Alterationen oder Traumata erlitten hat”, teilte der Klub mit. Torres sei zudem “bei Bewusstsein und klar”. Der Spanier verbrachte die Nacht zur Beobachtung im Krankenhaus.

Nach dem Zwischenfall waren Mitspieler und Betreuerstab in Sorge gewesen. “Wir haben alle Angst”, sagte etwa Madrids Verteidiger Filipe Luis bei BeIN Sports. Spieler beider Mannschaften riefen sofort nach dem Vorfall ärztliche Hilfe, Torres wurde unter Standing Ovations vom Feld getragen.

Atlético, in Spanien weiter Tabellenvierter, empfängt am 15. März Bundesligist Bayer Leverkusen zum Rückspiel im Achtelfinale der Champions League. Das Hinspiel hatte Madrid bei der Werkself mit 4:2 gewonnen.

Beitragsbild: Imago

Nurses carry Atletico de Madrid s Fernando Torres after he fell unconscious due to a blow during the Liga Primera Division 25th round soccer match between Deportivo de la Coruna and Atletico de Madrid, at Riazor stadium in A Coruna, Galicia, Spain, 02 March 2017. DEPORTIVO DE LA CORUNA VS. ATLETICO DE MADRID !ACHTUNG: NUR REDAKTIONELLE NUTZUNG! PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xCabalarx GAL001 20170302-636240933913498878

nurses Carry Atletico de Madrid s Fernando Torres After He Fur unconscious Due to A Blow during The League Primera Division 25th Round Soccer Match between Deportivo de La Coruna and Atletico de Madrid AT Riazor Stage in A Coruna Galicia Spain 02 March 2017 Deportivo de La Coruna vs Atletico de Madrid ATTENTION only editorial Use PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright

Fernando Torres: Atlético gibt Entwarnung

via Sky Sport Austria

(SID) – Eine Kopfverletzung von Stürmerstar Fernando Torres (32) hat das Ligaspiel von Atlético Madrid beim Abstiegskandidaten Deportivo La Coruna (1:1) in der spanischen Primera Division überschattet. In der 85. Minute ging der erst 20 Minuten zuvor eingewechselte Stürmer nach einem Zweikampf mit Deportivos Alex Bergantinos zu Boden, schlug ungebremst auf dem Rasen auf und schien anschließend das Bewusstsein verloren zu haben. Nach der Untersuchung im Krankenhaus gab der Verein jedoch Entwarnung.

Mittlerweile ist Torres am Freitagmorgen nach weiteren Untersuchungen aus dem Spital entlassen worden.

“Ein CT-Scan des Kopf-und Halsbereichs hat gezeigt, dass Fernando Torres keine Alterationen oder Traumata erlitten hat”, schrieb Atlético bei Twitter. Torres sei zudem “bei Bewusstsein und klar”. Der Stürmer werde dennoch die Nacht zur Beobachtung im Krankenhaus verbringen.

Zuvor waren Mitspieler und der Betreuerstab voll der Sorge gewesen. “Wir haben alle Angst”, sagte Madrids Verteidiger Filipe Luis bei BeIN Sports: “Die Nachrichten, die wir bisher gehört haben, sind gut. Das Wichtigste ist, dass es Fernando gut geht.” Spieler beider Mannschaften riefen sofort nach dem Vorfall ärztliche Hilfe, Torres wurde unter Standing Ovations vom Feld getragen.

“Die Aktion war nicht schön anzuschauen, aber diese Situationen passieren im Spielverlauf unglücklicherweise. Wir hoffen das Beste für Fernando Torres”, sagte Trainer Diego Simeone nach der Partie. Da Atlético bereits dreimal gewechselt hatte, spielte die Mannschaft den Rest der Partie – inklusive sieben Minuten Nachspielzeit – mit zehn Mann zuende.

Auch sportlich war das 1:1 (0:1) in La Coruna für Madrid ein schmerzhaftes Ergebnis. Mit 46 Punkten steht Atlético auf Rang vier und liegt nur einen Zähler vor Real Sociedad San Sebastian auf Europa-League-Rang fünf. Durch Atléticos Punktverlust zog der drittplatizerte FC Sevilla weiter davon. Der amtierende Europa-League-Sieger schlug Athletic Bilbao mit 1:0 (1:0) und hat nun bereits neun Punkte Vorsprung auf Madrid.

Atlético geriet gegen La Coruna zunächst durch den Treffer des Rumänen Florin Andone (13.) in Rückstand, ehe Vize-Europameister Antoine Griezmann (68.) mit einem Traumtor aus rund 25 Metern ausglich. In Sevilla schob Vincente Iborra (14.) den Ball über die Linie, nachdem Stürmer Stevan Jovetic mit seinem Foulelfmeter zuvor an Bilbaos Torwart Gorka Iraizoz gescheitert war.

Atléticos nächste Gegner sind am Sonntag der FC Valencia und sechs Tage später der FC Granada, bevor am 15. März Bayer Leverkusen zum Rückspiel im Achtelfinale der Königsklasse in die spanische Hauptstadt reist. Das Hinspiel hatte Madrid bei der Werkself mit 4:2 (2:0) gewonnen.

Beitragsbild: Imago

March 2, 2017 - La Coruna, Galicia, Spain - Fernando Torres forward of Atletico de Madrid (9) is taken by ambulance to the hospital during the La Liga Santander match between Deportivo de La Coruo±a and Atletico de Madrid at Riazor Stadium on March 2, 2017 in A Coruo±a, Spain. Deportivo v Atletico Madrid - La Liga PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAn230 20170302_zaa_n230_454 Copyright: xJosexManuelxAlvarezxReyx

March 2 2017 La Coruna Galicia Spain Fernando Torres Forward of Atletico de Madrid 9 is Taken by Ambulance to The Hospital during The La League Santander Match between Deportivo de La Coruo±a and Atletico de Madrid AT Riazor Stage ON March 2 2017 in A Coruo±a Spain Deportivo v Atletico Madrid La League PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY ZUMAn230  Copyright

Atlético unentschieden in La Coruna – Torres im Spital mit Kopfverletzung

via Sky Sport Austria

Der spanische Fußball-Erstligist Atlético Madrid muss in der Primera Divisón um die Champions-League-Ränge und Angreifer Fernando Torres (32) bangen. Nach dem 1:1 (0:1) beim Abstiegskandidaten Deportivo La Coruna liegen die Madrilenen (46 Zähler) auf Platz vier nicht nur noch einen Punkt vor Real Sociedad San Sebastian auf Europa-League-Rang fünf, ihnen droht zudem ein Ausfall des Welt-und Europameisters Torres.

Primera Division: Der FC Sevilla ist durch den Sieg gegen Bilbao mittendrin im Titelrennen.#ssnhd pic.twitter.com/Fbwcw8i04N

— Sky Sport News HD (@SkySportNewsHD) March 2, 2017

In der 85. Minute ging der 20 Minuten zuvor eingewechselte Stürmer nach einem Zweikampf mit Deportivos Alex Bergantinos zu Boden, schlug ungebremst auf dem Rasen auf und schien anschließend das Bewusstsein verloren zu haben. “Torres hat ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten. Er wurde für Tests ins Krankenhaus gebracht und wird die Nacht unter Beobachtung verbringen”, schrieb Atlético auf Twitter.

Kurz vor Ende der Partie erlitt Fernando Torres eine Kopfverletzung und musste bewusstlos vom Feld getragen werden.#ssnhd

— Sky Sport News HD (@SkySportNewsHD) March 2, 2017

Spieler beider Mannschaften riefen sofort nach dem Vorfall ärztliche Hilfe, Torres wurde unter Standing Ovations vom Feld getragen. Da Atlético bereits dreimal gewechselt hatte, spielte die Mannschaft den Rest der Partie – inklusive sieben Minuten Nachspielzeit – mit zehn Mann zuende. “Wir haben alle Angst”, sagte Madrids Verteidiger Filipe Luis bei BeIN Sports: “Die Nachrichten, die wir bisher gehört haben, sind gut. Das Wichtigste ist, dass es Fernando gut geht.”

Auch sportlich war es ein schmerzhaftes Ergebnis. Nach der 1:2 (0:0)-Niederlage am vergangenen Sonntag gegen den FC Barcelona war das Remis bereits Madrids zweites siegloses Spiel in Serie. Durch Atléticos Punktverlust zog der drittplatizerte FC Sevilla weiter davon. Der amtierende Europa-League-Sieger schlug Athletic Bilbao mit 1:0 (1:0) und hat nun bereits neun Punkte Vorsprung auf Madrid.

Atlético geriet gegen La Coruna zunächst durch den Treffer des Rumänen Florin Andone (13.) in Rückstand, ehe Vize-Europameister Antoine Griezmann (68.) mit einem Traumtor aus rund 25 Metern ausglich. In Sevilla schob Vincente Iborra (14.) den Ball über die Linie, nachdem Stürmer Stevan Jovetic mit seinem Foulelfmeter zuvor an Bilbaos Torwart Gorka Iraizoz gescheitert war.

Atléticos nächste Gegner sind am Sonntag der FC Valencia und sechs Tage später der FC Granada, bevor am 15. März Bayer Leverkusen zum Rückspiel im Achtelfinale der Königsklasse in die spanische Hauptstadt reist. Das Hinspiel hatte Madrid bei der Werkself mit 4:2 (2:0) gewonnen.

 

Foto: Imago