GEPA-14091134402 - ZAGREB,KROATIEN,14.SEP.11 - FUSSBALL - UEFA Champions League, Gruppenphase, Dinamo Zagreb vs Real Madrid. Bild zeigt Sergio Ramos (Madrid) und Mateo Kovacic (Zagreb). Foto: GEPA pictures/ Markus Oberlaender

Real Madrid: Ramos verlängert, Kovacic vor wechsel

via APA
Madrid (APA/Reuters) – Der spanische Fußball-Internationale Sergio Ramos hat seinen Vertrag mit Real Madrid am Montag vorzeitig um drei Jahre bis 2020 verlängert und damit Spekulationen über seine sportliche Zukunft beendet. Der Verteidiger war unter anderem mit Manchester United in Verbindung gebracht worden. Der 29-Jährige war 2005 vom FC Sevilla zu Real gewechselt, sein bisheriger Vertrag wäre 2017 ausgelaufen.

Ramos gilt bei Real als Fanliebling, das Gehalt des Kapitäns soll im Zuge seiner Unterschrift nun aufgebessert worden sein. Zehn Millionen Euro pro Jahr soll der Andalusier laut Medienberichten nun verdienen. Er ist damit einer der bestbezahlten Real-Profis.

Ramos “Best Moments”

 

Gebürtiger Linzer Kovacic vor Wechsel zu Real Madrid

Der gebürtige Linzer Mateo Kovacic steht unmittelbar vor einem Wechsel von Inter Mailand zu Real Madrid. Der kroatische Teamspieler werde den Club verlassen, bestätigte Inter-Trainer Roberto Mancini am Sonntag. Die Ablösesumme für den 21-jährigen Mittelfeldspieler soll laut spanischen und italienischen Medienberichten rund 32 Millionen Euro betragen.

Mancini begründete den bevorstehenden Transfer mit den Financial-Fairplay-Regeln der UEFA. Aus demselben Grund habe bereits der Schweizer Xherdan Shaqiri die Mailänder in Richtung Stoke City verlassen. Inter war in der vergangenen Saison nicht über Rang acht hinausgekommen und ist damit in dieser Spielzeit nicht international vertreten.

Kovacic war 2013 für elf Millionen Euro von Dinamo Zagreb nach Mailand gewechselt. Der künftige Real-Star ist in Oberösterreich geboren und aufgewachsen, ging mit seiner Familie aber bereits 2007 als 13-Jähriger nach Zagreb. Das Ausnahmetalent war einst im Nachwuchs des LASK aktiv und führte die SHS Linz-Kleinmünchen in mehrere Schülerliga-Bundesmeisterschaften.

Anstelle des ÖFB entschied sich Kovacic bereits in jungen Jahren für den kroatischen Verband. Dort durchlief er alle Nachwuchsnationalmannschaften. Mittlerweile hält der Spielmacher bei 21 Länderspielen für das A-Nationalteam. Mancini hatte ihn in den vergangenen Jahren mehrmals als Inters Zukunft bezeichnet.