GEPA-01071382094 - WOLFSBERG,AUSTRIA,01.JUL.13 - FUSSBALL - tipp3 Bundesliga powered by T-Mobile, WAC Wolfsberg, Mannschaftsfototermin. Bild zeigt Praesident Dietmar Riegler (WAC). Foto: GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber

Riegler: “Schwierige Aufgabe, einen Trainer zu bestellen”

via Sky Sport Austria

Der Präsident des   spricht exklusiv bei Sky Sport Austria über… … den Trainerwechsel: “Es ist immer eine schwierige Aufgabe einen Trainer zu bestellen, damit das ganze läuft. Natürlich schaut es jetzt gut aus, drei Spiele haben wir jetzt gut gespielt. Aber entscheidend werden die nächsten Runden sein, wir müssen schauen, dass wir den Lauf fortsetzen können. Ich denke erst am Ende der Saison wird man sagen können, ob es die richtige Entscheidung war oder nicht. Momentan schaut es sehr gut aus, wir sind alle glücklich und hoffen, dass das auch so weitergeht.” …den neuen Trainer : “Er hat einen eigenen Charakter. Mir gefällt er, ich verstehe mich mit ihm sehr gut. Ich hätte mir nicht vorstellen können, dass gleich so eine Sympathie entsteht, wir sprechen die selbe Sprache im Fußball, das gefällt mir sehr gut. Schauen wir mal, wie es weitergeht. Das wichtigste war, dass er den Spielern den Kopf frei gemacht hat. Da war der Sieg gegen Admira natürlich auch wichtig, aber man sieht, dass die Mannschaft sich jetzt ganz anders präsentiert, ganz anders auftritt. Er lässt nichts anbrennen, er redet nichts schön. Er spricht alles bei der Wahrheit an und das ist sehr wichtig. Die Spieler wissen, woran sie sind, wir vom Verein selbst wissen, woran wir sind. Er ist jedem gegenüber komplett offen, ob das jetzt gut oder schlecht ist. Das gehört einfach dazu, man kann nicht alles schönreden, die Wahrheit gehört auf den Tisch gebracht und das macht er ausgezeichnet. Deshalb müssen sich alle wieder am Riemen reißen und das Beste für den Verein versuchen.” …: “Er hat schon öfter gute Dinge gezeigt, er hat schon öfter Aktionen gehabt hat, in denen er unschlagbar war. Und irgendwann hat er dann wieder eine andere Philosophie gehabt, wo er dann nicht so mitgewirkt hat. Ich hoffe, dass diese Phase jetzt einmal weg bleibt bei ihm und er dort weiter macht, wo er sich momentan befinden. Momentan schaut es recht gut aus und wir können nur hoffen, dass er dort jetzt bleibt. Man kann in keinen Menschen hineinschauen. Momentan hat er das Vertrauen vom Trainer und nutzt das sehr gut.”