NEW YORK - JUNE 26: Russell Westbrook of the Oklahoma City Thunder after winning the Most Valuable Player of the Year award at the 2017 NBA Awards Show on June 26, 2017 at Basketball City in New York City. NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and/or using this photograph, user is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement.  Mandatory Copyright Notice: Copyright 2017 NBAE (Photo by Steven Freeman/NBAE via Getty Images)

Russell Westbrook zum wertvollsten NBA-Spieler gewählt

via Sky Sport Austria
New York (APA/sda) – Russell Westbrook ist bei der Preisverleihung der nordamerikanischen Basketballliga NBA als wertvollster Spieler (MVP) der vergangenen Saison ausgezeichnet worden. Der 28-Jährige von Oklahoma City Thunder setzte sich gegen James Harden (Houston Rockets) und Kawhi Leonard (San Antonio Spurs) durch. Die Superstars Kevin Durant, Stephen Curry und LeBron James hatten es nicht in die Top 3 geschafft.

Obwohl Westbrook mit Oklahoma in den Play-offs bereits in der ersten Runde an Houston gescheitert war, absolvierte er eine Rekordsaison. Der Guard erzielte in der Regular Season 42 Triple-Double, also zweistellige Werte bei Punkten, Rebounds und Assists, und knackte damit die 55 Jahre alte Bestmarke von Oscar Robertson. Mit einem Schnitt von 31,6 Punkten pro Partie war er der erfolgreichste Werfer der letzten Saison.

Der Deutsche Dirk Nowitzki von den Dallas Mavericks wurde als bester Mitspieler ausgezeichnet. “Ich genieße es immer noch, mich zu messen und hoffe, noch ein paar Jahre zu spielen”, sagte der 39-Jährige. Nowitzki, der während der abgelaufenen Spielzeit aufgrund von Verletzungen 28 Spiele verpasste, ist der erste internationale Spieler, der die Auszeichnung erhielt.

Beitragsbild: Getty Images