6:0 – Braunschweig überrollt den KSC

via Sky Sport Austria

(SID) Eintracht Braunschweig hat den zarten Aufschwung des Karlsruher SC in fulminanter Manier gestoppt. Am 5. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga bezwang das Team von Trainer Torsten Lieberknecht den zuvor zweimal siegreichen KSC mit 6:0 (2:0) und zog im Tabellenmittelfeld mit sieben Zählern an den Badenern (6) vorbei. Der KSC wurde in der zweiten Halbzeit förmlich überrollt und kassierte seine zweithöchste Pleite im Bundesliga-Unterhaus. 1986 verlor der KSC 0:8 gegen Hannover 96.

“Wir müssen anders auftreten und uns bei unseren Fans für so einen Auftritt entschuldigen. Es lief nicht gut, ich kann es mir nicht erklären”, sagte KSC-Trainer Markus Kauczinski. Kapitän Dirk Orlishausen meinte: “Zum einen haben die Braunschweiger goldene Schuhe angehabt, zum anderen haben wir es ihnen aber auch sehr leicht gemacht.”

Der dänische Stürmer Emil Berggreen (9.) erzielte die frühe Führung, als er einen Distanzschuss von Adam Matuschyk genial mit der Hacke ins Tor lenkte. Ken Reichel (43.), Hendrick Zuck (53.) und Marc Pfitzner (58.) per Fallrückzieher erhöhten, ehe die starke Berggreen (64.) und Reichel (71.) erneut trafen.

Die Gastgeber entschädigten mit ihrem Auftritt vor allem in der zweiten Halbzeit die 20.630 Zuschauer für einen schwachen ersten Durchgang, in dem beiden Mannschaften wenig gelang. Vor allem der KSC, der nach seinem schwachen Saisonstart mit Pokal-Aus und zwei Liga-Niederlagen wieder auf einem guten Weg schien, enttäuschte offensiv auf ganzer Linie.

Nach dem Seitenwechsel leisteten sich die Gäste auch in der Defensive zu viele Aussetzer und ergaben sich fast wehrlos ihrem Schicksal. Braunschweig nahm das dankend an und tat gleichzeitig etwas für die Tordifferenz.

  • Zusammenfassung

  • Live Kommentar

  • Zeitleiste

  • Heatmap

  • Kreidetafel

  • Spielplan

  • Tabelle

  • Spielervergleich