LEIPZIG,GERMANY,20.SEP.18 - SOCCER - UEFA Europa League, group stage, RasenBallsport Leipzig vs Red Bull Salzburg. Image shows Konrad Laimer (RB Leipzig) and Andreas Ulmer (RBS). Photo: GEPA pictures/ Sven Sonntag

Salzburg mit positiver EL-Bilanz gegen deutsche Vereine

via Sky Sport Austria

Die Bilanz von Österreichs Teams im Fußball-Europacup gegen Vertreter aus Deutschland fällt vor dem Dienstag-Hit in der Champions League zwischen Red Bull Salzburg und Titelverteidiger Bayern München (Dienstag ab 20:00 Uhr live und exklusiv auf Sky Sport Austria 1. Mit dem SkyX-Traumpass kannst du das Spiel und das gesamte Sport-Angebot von Sky ab 10 Euro pro Monat streamen) eindeutig aus: Nur 17 Siege und elf Remis bei 36 Niederlagen stehen zu Buche.

Noch eindeutiger sieht der Vergleich mit den Bayern aus: In acht Begegnungen gelang bei zwei Unentschieden nur ein Sieg. Salzburg sticht allerdings mit einer Positivbilanz heraus.

Der einzige Erfolg eines ÖFB-Vertreters über Deutschlands Rekordmeister ist bereits über 53 Jahre her: Am 15. Februar 1967 siegte Rapid im Viertelfinal-Hinspiel des Cupsiegerbewerbs in Wien durch ein Tor von August Starek mit 1:0. Das Rückspiel ging allerdings in der Verlängerung mit 0:2 verloren, Gerd Müller traf in der 106. Minute für das Team von Franz Beckenbauer entscheidend.

Vor CL-Duell: Salzburg ohne Angst gegen die “beste Mannschaft der Welt”

Salzburg mit vier EL-Siegen gegen deutsche Teams

Salzburg, das auch in Austria-Zeiten nie ein Pflichtspiel gegen die Bayern absolvierte, weist in der Red-Bull-Ära gegen deutsche Vertreter aber eine durchaus sehenswerte Positiv-Bilanz auf. Vier Siege (gegen Borussia Dortmund, Schalke 04 und RB Leipzig/zweimal) und zwei Remis stehen nur zwei Niederlagen gegenüber. Eine davon datiert erst aus dem Februar 2020, als die “Bullen” im Sechzehntelfinale der Europa League gegen Eintracht Frankfurt mit 1:4 und 2:2 den Kürzeren zogen.

Der Sky X Traumpass: Streame den ganzen Sport von Sky & Live TV ab € 10,- / Monat

di-03-11-champions-league-salzburg-bayern

(APA).

Beitragsbild: GEPA.