March 2, 2021, Los Angeles, California, USA: Gregg Popovich slams Texas governor Greg Abbott on liftting mask mandate. FILE PHOTO: Head coach, Gregg Popovich of the San Antonio Spurs during their regular season NBA, Basketball Herren, USA game with the Los Angeles Lakers on Thursday January 7, 2021 at the Staples Center in Los Angeles, California. Lakers lose to Spurs 109-118. /PI Los Angeles USA - ZUMAp124 20210302_zaa_p124_004 Copyright: xJAVIERxROJASx

San Antonio verliert ohne Pöltl gegen Philadelphia

via Sky Sport Austria

Ohne Jakob Pöltl haben die San Antonio Spurs am Sonntag (Ortszeit) in der National Basketball Association (NBA) 111:113 n.V. gegen die Philadelphia 76ers verloren. Es war die dritte Niederlage in Folge für die Texaner, bei denen neben dem Center aus Wien auch Topscorer DeMar DeRozan geschont wurde. Der am Knie angeschlagene Dejounte Murray kam ebenfalls nicht zum Einsatz.

San Antonio lag im gesamten Spiel nie in Führung, kam jedoch mit einem starken Finish zum 107:107-Ausgleich. In der an Punkten armen Verlängerung sorgte Ben Simmons mit der Schlusssirene für die Entscheidung zugunsten der 76ers, die von Joel Embiid mit 34 Zählern und zwölf Rebounds angeführt wurden und sich mit dem vierten Sieg hintereinander auch die Führung in der Eastern Conference zurückholten. Lonnie Walker IV (23) war der erfolgreichste Scorer der Texaner. Für die Spurs geht es bereits am (heutigen) Montag mit dem ersten von zwei Duellen binnen 48 Stunden bei Utah Jazz weiter.

skyx-traumpass

Die Milwaukee Bucks entschieden das Schlagerspiel im Osten gegen die Brooklyn Nets mit 117:114 für sich. Giannis Antetokounmpo verzeichnete 49 Punkte und damit eine persönliche Saisonbestleistung. Bei den Gästen hielt Kevin Durant mit 42 Zählern dagegen.

Die Phoenix Suns mühten sich zu einem 123:120 bei Nachzügler Oklahoma City Thunder und eroberten damit wieder die Führung in der Liga vor Utah. Devin Booker erzielte 32 Punkte für das Team aus Arizona.

Titelverteidiger Los Angeles Lakers indes verlor auch das zweite Spiel nach der Rückkehr von LeBron James. Gegen die Toronto Raptors setzte es ein 114:121. Bei den Kanadiern stachen Pascal Siakam und Kyle Lowry mit 39 bzw. 37 Zählern heraus. James kam auf 19 Punkte, sieben Rebounds und sechs Assists. Topscorer der Lakers war Kyle Kuzma (24).

NBA-Ergebnisse vom Sonntag: San Antonio Spurs (Jakob Pöltl wurde geschont) – Philadelphia 76ers 111:113 n.V., Milwaukee Bucks – Brooklyn Nets 117:114, Boston Celtics – Portland Trail Blazers 119:129, Charlotte Hornets – Miami Heat 111:121, Dallas Mavericks – Sacramento Kings 99:111, Houston Rockets – New York Knicks 97:122, Oklahoma City Thunder – Phoenix Suns 120:123, Los Angeles Lakers – Toronto Raptors 114:121.

(APA)

Artikelbild: Imago