FILE - In this Sunday, Sept. 24, 2017 file photo, Fabio Fognini of Italy returns the ball to Damir Dzumhur of Bosnia and Herzegovina during the St. Petersburg Open ATP tennis tournament final match in St.Petersburg, Russia. There won't be any more tolerance for Fabio Fognini after the Italian vulgarly insulted the chair umpire at the U.S. Open. The Grand Slam board announced Wednesday, Oct. 11 that Fognini will be suspended from participating in two major tournaments _ one of which will be the U.S. Open - if he commits another major offense before the end of 2019. (AP Photo/Dmitri Lovetsky, file) |

Schiedsrichterin wüst beleidigt: Harte Strafe für Fognini

via Sky Sport Austria

Fabio Fognini kommen seine sexistischen Äußerungen bei den US Open teuer zu stehen. Der Italiener wurde vom Grand-Slam-Board am Mittwoch zu einer Geldstrafe rund 81.000 Euro und einer Sperre auf Bewährung für zwei Grand-Slam-Turniere, wovon eines die US Open sein müssen, verurteilt.

Sollte sich Fognini bis zum Ende des Jahres 2019 keine weiteren Aussetzer leisten, wird die Geldstrafe halbiert und die drohende Sperre verfällt.

Fognigni hatte im September bei den US Open während seiner Erstrundenniederlage im Einzel die Stuhlschiedsrichterin Louise Engzell (Schweden) unter anderem als “Schlampe” und “hässliches Eichhörnchen” bezeichnet. Bereits damals hatte das Grand-Slam-Board den Weltranglisten-28. in New York mit einer Strafe von 24.000 Dollar belegt und vom Turnier suspendiert.

Fognini akzeptiert Strafe

“Herr Fognini akzeptiert die Entscheidung und wird sie nicht anfechten. Für sein Fehlverhalten hat er Reue gezeigt”, teilte das Grand-Slam-Board in einem Statement mit.

Fognini, verheiratet mit der ehemaligen US-Open-Siegerin Flavia Pennetta, ist als Hitzkopf bekannt. Auch in Wimbledon hatte er 2014 wegen schlechten Benehmens eine Strafe in Höhe von rund 25.000 Dollar zahlen müssen.