Schwaiger/Hansel: “In der Quali sind wir jetzt die Gejagten!”

via Sky Sport Austria

Für Stefanie Schwaiger und Barbara Hansel geht es nach der am Sonntag in Xiamen (China) errungenen Silbermedaille (Artikel) bereits am Mittwoch ins nächste FIVB-Open. Auch in Fuzhou startet das ÖVV-Duo aus der Qualifikation und muss sich zunächst für den Hauptbewerb qualifizieren.

 

Mit High-Speed zur Quali nach Fuzhou – “Kurze Regeneration, volle Konzentration”

Die österreichischen Beachvolleyballerinnen sind direkt nach der Siegerehrung in Xiamen mit dem High-Speed-Zug in die 260 km entfernte Küstenstadt Fuzhou übersiedelt. Dass Stefanie Schwaiger und Barbara Hansel bereits nach drei Tagen, am Mittwoch, wieder aufschlagen, ist eine besondere Herausforderung wie Trainer Richard Müller erklärt: “Stefanie und Barbara müssen in sehr kurzer Zeit optimal regenerieren und danach den Spielrythmus schnell wiederfinden. Wir werden alles daran setzen, die positiven Erfahrungen aus den Siegen gegen die Nummer Eins, Zwei und Vier des Xiamen-Open mitzunehmen.” spricht dabei speziell den Erfolg im Halbfinale gegen Walsh/Ross an und ergänzt: “Wir werden wie in der Vorwoche den Fokus aufs Wesentliche richten, konzentriert ins Turnier gehen, von Spiel zu Spiel denken und uns penibel auf die Gegner vorbereiten.”

 

“In der Quali sind wir jetzt die Gejagten”

Bis zum Turnierstart am Mittwoch legt Österreichs Nummer Eins Beachvolleyballteam ein besonderes Augenmerk auf die Regeneration um dann wieder voll konzentriert in die Qualifikation zu gehen. “In der Quali sind wir jetzt die Gejagten, da müssen wir von der ersten Minute an präsent sein.” beschreibt Barbara Hansel die Situation nach dem Finale, vor der Qualifikation. “Es geht wieder ganz von vorne los, wir denken von Spiel zu Spiel und wollen den Rythmus der letzten Woche mitnehmen.” so die Salzburgerin.

 

starter-sport-beitrag