Sky Experte Heribert Weber: “Die Kritik ist groß, wenn Sturm da hinten herumwurschtelt“

via Sky Sport Austria

Wien, 22. September 2014. Zu Gast bei „Talk und Tore“ am Sonntag, 21. September 2014 waren Admira Co-Trainer , WAC Spieler  und Sky Experte . Zudem stand der General Manager von Sturm Graz, , per Telefon live zur aktuellen Trainersuche Rede und Antwort und auch Sky Experte  äußerte sich im Live-Interview aus Wals-Siezenheim zu den Gerüchten rund um seine Person. Hier einige Aussagen des von  moderierten Live-Talks.

:

…über seine persönliche Art, Fußball zu denken und zu leben: „In meinem Kopf spielen sich so viele Dinge ab, die mich selber oft verwundern. Ich versuche einfach neue Antworten zu finden, was Fußball betrifft. Manchmal, glaube ich, ist es viel zu kompliziert und da ist es dann auch gut, dass der Walter da ist, der mich wieder zurück auf den Boden holt und mir nicht so freien Lauf lässt, wie ich das gerne hätte.“

…haben die vielen Gespräche und Ärgernisse rund um den UEFA-Prolizenz-Kurs sehr belastet: „Deswegen habe ich beschlossen, ein Letztgespräch in Anwesenheit von Walter Knaller zu führen, das die Sache dann zu einem Ende gebracht hat. Jetzt heißt es volle Konzentration auf die Truppe, die uns zur Verfügung steht und sportlich weiterhin so für Furore zu sorgen, wie wir es im Augenblick tun, dann bin ich überzeugt, dass ich zumindest die Anforderungen für die nächste Pro-Lizenz erfülle und ob ich dann Aufnahme finde, das wird man sehen…Wenn man davon ausgeht, dass die Auseinandersetzung zwischen dem ÖFB und mir doch ziemlich intensiv war, wage ich mich jetzt nicht so weit aus dem Fenster zu lehnen, dass ich sicher bin, dass ich beim nächsten Kurs dabei bin.“

…ist mit Rapid-Talent Eldis Bajrami sehr zufrieden: „Wir besitzen sehr wohl eine sehr günstige Kaufoption auf den Spieler, die wohl gezogen wird. Das kann ich jetzt noch nicht sagen, das ist auch nicht mein Aufgabenbereich. Man kann am heutigen Tage natürlich davon ausgehen. Es ist auch wichtig, dass die Öffentlichkeit erfährt, dass wir keineswegs so naiv sind und einen Spieler von Rapid holen, ihn ein Jahr ausbilden und wieder als fertigen Spieler zurück schicken. Wir haben das Vorkaufsrecht und die Option auf Eldis Bajrami und die werden wir aller Voraussicht nach ziehen.“

:

…sieht das Experiment mit Trainer Darko Milanic in Graz als gescheitert: „Zum Thema Spielphilosophie möchte ich vielleicht noch sagen, nicht nur was man voraussetzt, man muss auch sehen, welche Spieler man im Kader hat. Ich glaube, dass Darko Milanic hauptsächlich daran gescheitert ist, weil er vom Spielsystem ähnlich wie Franco Foda war, mit einem 4-4-2 häufig gespielt hat, jedoch nicht die Spieler dafür gehabt hat.“

…über die deutliche 0:3-Niederlage im Spitzenspiel gegen Rapid Wien: „Wir haben in der Woche zuvor ein sehr gutes Spiel gegen Salzburg gemacht, wo wir uns hauptsächlich auf die Defensive konzentriert haben. Das ist irgendwie in den Köpfen hängen geblieben, sodass wir das wieder gemacht haben. Wir waren in der ersten Halbzeit viel zu passiv, haben kaum Druck nach vorne gebracht. Und irgendwann kommt eine Situation, die du nicht verteidigen kannst und dann steht es 1:0. Dann ist es gegen Rapid schwer.“

…bleibt am Boden, wenn es um Neuorientierung und Veränderung der Ziele beim WAC geht: „Die Ziele werden bei uns unverändert bleiben. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass ein Mannschaftsmitglied oder der Trainer die Ziele anders ausgegeben hat. Das ist eine reine Mediengeschichte. Nur weil wir ein gutes erstes Viertel gespielt haben, werden wir nicht unsere Ziele ändern. Wir sind vor zwei Jahren in die Bundesliga aufgestiegen. Der Verein ist noch nicht etabliert. Es geht nur Schritt für Schritt. Wenn sich der Erfolg einstellt, wenn wir was erreichen können, dann werden wir das gerne mitnehmen. Aber wenn es nicht so sein soll, dann darf man nicht unverschämt sein und das Ziel Europacup fordern.“

:

…schätzt die Arbeit für jeden neuen Sturm-Trainer als sehr kompliziert ein: „Natürlich ist die Kritik groß, wenn Sturm Graz immer wieder da hinten irgendwo herumwurschtelt. Wir wissen alle, dass die Belastung für die Mannschaft und die Betreuer bei diesem Klub immer sehr groß war. Dementsprechend ist es auch für den neuen Trainer eine große Herausforderung, einen neuen Spielstil zu prägen.“

…glaubt, dass das Ausscheiden gegen Malmö FF bei Salzburg große Wunden hinterlassen hat und der Konkurrenz Auftrieb gibt: „Diese Mannschaft hat nicht nur sehr viel Selbstvertrauen durch das Ausscheiden verloren. Die Spieler sind unglaublich enttäuscht und in eine Depression verfallen, die bis heute nicht überwunden werden konnte. Aber es ist noch etwas passiert, die anderen Mannschaften in der Bundesliga sind draufgekommen, dass sie die Möglichkeit haben, mit sehr viel Mut und mit Kampfbereitschaft auch eine ähnliche Spielanlage umzusetzen wie Malmö. Sie machen das jetzt, egal ob das der WAC war oder Sturm in Salzburg. Sie verdichten das Zentrum, spielen sehr konkret, machen kaum Fehler und dann spielen sie nicht mit Kurzpassspiel durch die Mitte heraus und damit den Salzburgern in die Karten, sondern sie versuchen mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Das tut den Salzburgern enorm weh, dann kommen sie nicht in ihr Gegenpressing.“

 (per Live-Telefonat):

…über Trainerkandidaten: „Wir haben ein ganz klar ausgearbeitetes Anforderungsprofil und da sind einige Kandidaten dabei, mit denen ich persönlich Gespräche geführt habe. Einer davon ist Peter Schöttel. Wie mein Dreiervorschlag aussehen wird, das wird dann das Präsidium sehen. Wer da dabei ist, das möchte ich jetzt definitiv nicht sagen.“

…über den Zeitpunkt der Entscheidung: „Wir werden keinen Schnellschuss machen, aber wir werden sicher in dieser Woche, so wie es aussieht, eine Entscheidung fällen.“

 (Live aus Salzburg):

…steht in Gesprächen mit Sturm Graz: „Ich gehe davon aus, dass es morgen mit den Gesprächen weitergehen wird. Sturm ist eine tolle Adresse in Österreich, hat einen großen Namen in Österreich, hat eine interessante Mannschaft und hat einen Umbauprozess hinter sich. Das ist für mich eine interessante Aufgabe. Alles Weitere ist rein spekulativ und mehr kann ich im Moment auch gar nicht dazu sagen.“