Speziallackierung im Retro-Look! Red Bull ehrt Honda beim Türkei-GP

via Sky Sport Austria

Red Bull wird beim Grand Prix in der Türkei in völlig ungewohnten Farben an den Start gehen, um den Motorenhersteller Honda zu würdigen. Das gab der Rennstall am Mittwoch bekannt.

Honda steigt zum Saisonende aus dem Formel-1-Zirkus aus. An diesem Wochenende hätte der Autobauer eigentlich seinen letzten Heim-Grand-Prix in Japan feiern sollen, aber das Rennen wurde aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Stattdessen geht es für Max Verstappen & Co. in Istanbul beim GP der Türkei um Punkte.

skyx-traumpass

Inspiriert vom ersten Sieger-Auto Hondas

Der Niederländer und sein Teamkollege Sergio Perez werden aber genauso wie Alpha Tauri nicht in den gewohnten Farben an den Start gehen, sondern mit einer Speziallackierung auf der Strecke unterwegs sein. Die Autos von Red Bull werden überwiegend weiß daherkommen. Die Boliden sind vom Honda RA 272 inspiriert, der als erstes japanisches Auto in der Formel 1 im Jahr 1965 beim Grand Prix von Mexiko mit Richie Ginther am Steuer siegte.

Das Red-Bull-Logo wird in einem kräftigen Rot zu sehen sein. AlphaTauri wird zudem das Wort “arigato” in japanischer Schrift auf den Heckflügeln seiner Autos anbringen. Arigato bedeutet übersetzt “Danke”.

skyx-traumpass

Horner schwärmt von Honda

“Wir haben uns alle darauf gefreut, den japanischen Honda-Fans in Suzuka die Gelegenheit zu geben, unsere äußerst erfolgreiche Zusammenarbeit in der Formel 1 auf heimischem Boden zu feiern”, erklärte Red-Bull-Teamchef Christian Horner und ergänzte:

“Da das Rennen der Pandemie zum Opfer fiel, konnten wir das Wochenende nicht verstreichen lassen, ohne Honda und seinen fantastischen Fans zu Hause Tribut zu zollen, indem wir ein kleines Stück seines Erbes nach Istanbul bringen.” Die gewählte Lackierung sei eine “Hommage an Hondas bemerkenswerte Formel-1-Reise”.

(skysport.de) / Bild: Twitter @Redbullracing