GANGNEUNG, SOUTH KOREA - FEBRUARY 20:  (L-R) Andrea Keszler of Hungary, Lara Van Ruijven of the Netherlands, Elise Christie of Great Britain and Magdalena Warakomska of Poland compete during the Ladies Short Track Speed Skating 1000m Heats on day eleven of the PyeongChang 2018 Winter Olympic Games at Gangneung Ice Arena on February 20, 2018 in Gangneung, South Korea.  (Photo by Dean Mouhtaropoulos/Getty Images)

Mit nur 27 Jahren: Short-Track-Weltmeisterin van Ruijven verstorben

via Sky Sport Austria

Die niederländische Shorttrack-Weltmeisterin Lara van Ruijven hat den Kampf um ihr Leben verloren. Nach rund zwei Wochen im Koma verstarb die 27-Jährige in einer Klinik im französischen Perpignan an den Folgen einer Autoimmunreaktion.

Dies teilte der niederländische Eissportverband KNSB mit. Zuvor war van Ruijven mehrmals operiert worden, zuletzt traten neue Komplikationen auf.

“Welch eine schreckliche Nachricht, die wir erhalten haben. Es ist so endgültig und surreal. Sie wird der Sportwelt fehlen”, sagte Shorttrack-Bondscoach Jeroen Otter in einer Verbandsmitteilung.

Van Ruijven, die 2019 WM-Gold über 500 m gewonnen hatte, war mit dem Nationalteam bei einem Eislehrgang im Pyrenäen-Ort Font-Romeu. Ende Juni wurde sie mit Gesundheitsproblemen ins Krankenhaus gebracht, dort wurde die Autoimmunreaktion mit schweren Komplikationen, darunter innere Blutungen, diagnostiziert.

(SID)

Artikelbild: Getty