Fredy Bickel: “Kein Ultimatum” für Goran Djuricin

via Sky Sport Austria

Nach dem 0:0 des SK Rapid Wien am Sonntag im Heimspiel gegen den Wolfsberger AC forderten die Anhänger der Hütteldorfer den Rauswurf von Trainer Goran Djuricin. Rapids Geschäftsführer Sport Fredy Bickel hat bei Talk und Tore zur aktuellen Situation Stellung genommen.

Rapid-Fans fordern: “Gogo raus!”

“Jetzt abzustreiten, dass du dir nicht auch diese Frage (Anmerkung: Trainerfrage) stellst und dir das nicht auch anschaust, das ist Gogo bewusst. Das weiß jeder, der sich im Fußball ein bisschen auskennst. Wir sind aber nicht so blauäugig, dass wir das Gefühl haben, nur dort liegt der Fehler. Wir wissen, dass auch ganz andere Dinge auch besprochen werden müssen. Wir glauben auch hundertprozentig an Gogo, aber es ist klar die Resultate müssen auch stimmen”, sagte Fredy Bickel.

Video enthält Produktplatzierungen

Außerdem gebe es auch zeitlich “kein Ultimatum” für den Coach, die kommenden Aufgaben gegen Slovan Bratisliva und gegen den LASK seien keine Entscheidungsspiele für Djuricin. “Es ist unsere Pflicht, dass wir da zusammen wieder rauskommen. Das muss jetzt die Diskussion sein und nicht, er muss jetzt das nächste Spiel gewinnen.”