Schopp zu möglichem Rose-Abgang aus Salzburg: “Ist nur eine Frage der Zeit”

via Sky Sport Austria

In der gestrigen Sendung Talk & Tore (ganze Sendung zum Nachsehen) waren mit Markus Schopp (Hartberg) und Marco Rose (Salzburg) zwei aktuelle Trainer aus der Tipico Bundesliga zu Gast. Marco Rose blieb in diesem Sommer trotz Anfragen aus seinem Heimatland Deutschland bei den “Bullen”. “Es gab einige konkrete Anfragen und ich wollte mich auch damit konkret auseinandersetzen. Ich habe immer gesagt, dass ich die Saison fertig spielen möchte, um mich dann mit anderen Dingen zu beschäftigen. Ich bin an den Verein herangetreten, dass ich mich vielleicht verändern möchte”, kokettierte der Deutsche mit einem Wechsel.

whatsapp-beitrag

Rose über seinen Verbleib in Salzburg

Video enthält Produktplatzierungen

Letztendlich entschied sich der 41-Jährige für einen Verbleib, auch weil ihm die Verantwortlichen in Salzburg schnell klar machten, dass sie ihn nicht ziehen lassen wollen. “Wir hatten zwei gute Gespräche und dann habe ich mich mit Überzeugung entschieden, bei Salzburg zu bleiben”, erklärt Rose. “Es war ein wichtiger Punkt, dass wir wieder in der heurigen Saison erfolgreich sein wollen und dass ich auch als Verantworlicher die Möglichkeit habe, das mit einer Mannschaft anzugehen, die die Wahrscheinlichkeit auf Erfolg sehr hoch hält”, so der Erfolgscoach weiter.

Schopp über Marco Rose

Video enthält Produktplatzierungen

Auch für Hartberg-Trainer ist die Entscheidung nachvollziehbar. “Was jetzt schon wesentlich ist, ist das Wissen mit welchem Potenzial er in Salzburg jetzt weiterarbeiten kann. Außerdem gibt es in Salzburg seit Anbeginn das große Ziel in die Champions League zu kommen.” Der Wechsel in die deutsche Bundesliga ist laut Schopp nur eine “Frage der Zeit”: “Dieser Ruf aus der deutschen Bundesliga, der jetzt womöglich schon da war, wird nicht enden. Irgendwann wird der Schritt kommen.”

Rose: “Unterstütze es, dass sich Lainer seinen Traum erfüllen kann”