VIENNA,AUSTRIA,26.OCT.18 - TENNIS - ATP World Tour, Erste Bank Open. Image shows Kevin Anderson (RSA).  Photo: GEPA pictures/ Walter Luger

Anderson und Verdasco profitieren in Wien von Aufgaben

via Sky Sport Austria

Wien (APA) – Einen kuriosen Verlauf nahmen die beiden weiteren Einzel-Viertelfinali beim Erste Bank Open in Wien. Sowohl Kevin Anderson, der in der Runde davor wegen der Erkrankung von Jürgen Melzer kampflos weitergekommen war, als auch Spaniens Altstar Fernando Verdasco profitierten am Freitag von den Aufgaben ihrer Gegner.

Der Tag hatte mit einem 3:19-Stunden-Match zwischen Sieger Michail Kukuschkin und Marton Fucsovics begonnen, doch die drei weiteren Singles bedeuten für die Sieger einen kurzen Arbeitstag und waren alle zusammen nur knapp länger als die erste Partie. Nach dem in 68 Minuten erzielten 6:3,6:1-Sieg von Kei Nishikori über den topgesetzten Dominic Thiem, dauerten die nächsten beiden Partien nur eineinhalb Sätze.

Anderson musste sich gegen Borna Coric nur im ersten Satz mühen, ehe der Kroate beim Stand von 6:7(2),2:1 nach 1:14 Stunden wegen einer Verletzung im linken Fuß aufgeben musste. Und Verdasco ging gegen Monfils beim Stand von 6:4,2:1 nach einer Stunde als Sieger vom Platz. Monfils gab eine Verletzung im unteren Rückbereich als Grund seiner Aufgabe an.

Damit lauten die Halbfinali am Samstag ab 14.00 Uhr Nishikori gegen Kukuschkin bzw. Anderson gegen Verdasco.

Bild: GEPA