TOKYO, JAPAN - OCTOBER 09:  Nick Kyrgios of Australia poses with the trophy after winning the men's singles final match against David Goffin of Belgium on day seven of Rakuten Open 2016 at Ariake Colosseum on October 9, 2016 in Tokyo, Japan.  (Photo by Koji Watanabe/Getty Images)

Nick Kyrgios holte in Tokio seinen dritten ATP-Titel

via Sky Sport Austria

Tokio (APA) – Nick Kyrgios hat sich am Sonntag in Tokio mit einem 4:6,6:3,7:5-Finalerfolg über den Belgier David Goffin seinen dritten Titel nach Atlanta und Marseille gesichert. Der 21-jährige Australier, der sich wegen seiner Launen und Aktionen den Ruf eines Enfant terrible erworben hat, hat sich durch den Triumph beim ATP-500-Turnier in Schlagdistanz für das Masters gebracht.

Kyrgios verbessert sich im ATP Race auf Platz zwölf, nur 50 Zähler hinter Finalist Goffin. Der derzeit rekonvaleszente Dominic Thiem, der auch die kommende Woche beim Masters-1000-Turnier in Shanghai nicht am Start ist, verlor in der Wertung vorerst einen Platz und liegt nun hinter Rafael Nadal. Als Achter wäre der 23-jährige Niederösterreicher für die ATP-Finals in London in vier Wochen gerade noch qualifiziert.

Doch hinter Thiem lauern Tomas Berdych (CZE/325 Zähler Rückstand), Marin Cilic (CRO/615) und eben Goffin (+ 730) und Kyrgios (+780), die allesamt in Shanghai um bis zu 1.000 Zähler kämpfen.

Kyrgios durfte sich in der japanischen Hauptstadt über einen Siegerscheck in Höhe von 310.000 Dollar (rund 278.000 Euro) freuen. Er zeigte sich nach dem knappen Sieg von seiner weichen Seite: “Ich werde sicher meine ganze Karriere hierherkommen. Das war eine großartige Woche”, sagte Kyrgios, bedankte sich bei den Fans und auch bei den Organisatoren für das “fantastische Essen”.

Beitragsbild: Getty Images

starter-sport-beitrag