MELBOURNE, AUSTRALIA - JANUARY 21:  Dominic Thiem of Austria thanks the crowd after winning his Men's Singles first round match against Adrian Mannarino of France on day two of the 2020 Australian Open at Melbourne Park on January 21, 2020 in Melbourne, Australia. (Photo by Clive Brunskill/Getty Images)

Thiem gibt Einblick in Aufgabenverteilung des Betreuerteams

via Sky Sport Austria

In der Pressekonferenz nach dem Match gegen Adrian Mannarino hat Dominic Thiem in die Aufgabenverteilung in seinem Betreuerteam Einblick gegeben.

Die Matchvorbereitung an sich hat demnach weiter Nicolas Massu über. “Das bin ich mehr gewöhnt. Es ist auch wichtig, dass ich da meine Routine habe”, erklärte Thiem.

Auf dem Platz selbst habe er keinen der beiden Coaches besonders im Fokus gehabt. “Dort, wo mein Blick hingefallen ist. Aber es war auch nicht notwendig, dass ich Hilfe gebraucht habe. Es wird erst interessant, wenn es mal nicht so läuft, wenn ich ein paar Ratschläge brauche.” Grundsätzlich bringe Muster sehr, sehr viel positive Energie mit. “Nico (Massu, Anm.) ist so ein Gegenpol, das ergänzt sich perfekt. Thomas eher energiegeladen, Nico eher gechillter.”

Thiem über “Coach” Muster


Thiem wolle sich für Melbourne das Gefühl von den French Open aneignen, wo er viermal in Folge zumindest im Halbfinale gestanden ist. Der Unterschied sei, dass Paris am Ende der Sandplatz-Saison liege. “Hier aber kommt in das Turnier, als wäre es das erste im Jahr. Das macht es schwieriger für mich, da ich mir leichter tue, wenn ich schon im Match-Rhythmus bin. Ich hoffe, dass ich es wie in Paris schaffe, dass ich mich von Match zu Match verbessere.”

(APA)

Solide Auftaktleistung von Thiem in Melbourne gegen Mannarino

21-01-skypl-chelsea-vs-arsenal

Beitragsbild: Getty Images