Testspielsiege für Sturm, Rapid und Ried

via Sky Sport Austria

Die Vorbereitung der Bundesliga-Klubs ist voll im Gange.  trifft beim Sturm-Debüt. Rapid Wien siegt zweistellig und auch die SV Ried konnte im Freundschaftsspiel gegen SV Gerasdorf Stammersdorf gewinnen.

besiegt Regionalligisten SC Kalsdorf

Vor knapp 800 Zuschauern durfte Neuzugang Donis Avdijaj seinen Treffer zum 4:0 (85.) bejubeln. Avdijaj: “Zu Beginn gilt es natürlich die Mannschaft besser kennenzulernen; wie meine Kollegen sich bewegen und wie ihre Laufwege sind. Ich denke, dass ich meinen ersten Einsatz für Sturm mit einem Tor krönen konnte.

Die Grazer führten zur Pause dank Treffer von Gruber (25. Minute), (31.) und Schnaderbeck (43.) bereits 3:0.

: “”Wir haben uns gut bewegt und schnell gespielt. Ich verlange von jedem Spieler 100 Prozent in jedem Spiel. Genau so sind wir im heutigen Testspiel aufgetreten. Wir sind auf dem richtigen Weg.”

 

 feiert Kantersieg im ersten Test

Erfreuliche Nachrichten auch aus Wien-Hütteldorf: Rapid siegte vor rund 200 Fans klar mit 13:0, wobei sich  bei seinem Comeback-Spiel gleich in die Schützenliste eintragen konnte.

Tore: 1:0 Prosenik (18.), 2:0 Schaub (23.), 3:0 Schobesberger (26.), 4:0 Schaub (27.), 5:0 Schobesberger (40.), 6:0 Schimpelsberger (44.), 7:0 Wydra (49.), 8:0 Starkl (58.), 9:0 Beric (61.), 10:0 Kainz (70.), 11:0 Starkl (72.), 12:0 Beric (81.), 13:0 Stangl (88.);

 

feiert 3:1-Testspielerfolg über SV Wallern

Auch die SV Ried hat Grund zum Jubeln. Beim ersten Testspiel gelingt den Oberösterreichern ein 3:1-Erfolg über den Regionalligisten SV Wallern.  mit dem 1:0-Führungstreffer. Trotz guter Möglichkeiten der Rieder gelang den Gästen vor der Pause der Ausgleichstreffer. SVR-Trainer Oliver Glasner spielte mit zwei Blöcken, somit starteten elf Neue in die zweite Hälfte.  (48.) und Robert Pervan (83.) sorgten für die Treffer in den zweiten 45 Minuten.

 

Aufstellungen und Torfolge

SK Puntigamer Sturm Graz – SC Kalsdorf 4:0 (3:0)

Tore: 1:0 Gruber (25. Minute), 2:0 Stankovic (31.), 3:0 Schnaderbeck (43.), 4:0 Avdijaj (85.)

SK Sturm (4-2-3-1): Pliquett (46. Schützenauer); Ehrenreich (46. Rosenberger), Madl (46. Erman Bevab), Barbaric (46. Spendlhofer), Sváb (Testspieler; 46. Klem); Hadzic (46. Piesinger), Schnaderbeck (46. Offenbacher); Schloffer (30. Lovric, 60. Schmerböck), Stankovic (46. Avdijaj), Gruber (46. Schick); Edomwonyi (46. Tadic)

SC Kalsdorf (Startaufstellung): Heindl; Fink, Kammerhofer, Weber, Miedl, Tauschmann; Fischer, Schmidt, Gsellmann, Hackinger; Weinberger

 

SK Rapid Wien – SC Kalsdorf 13:0 (6:0)

Tore: 1:0 Prosenik (18.), 2:0 Schaub (23.), 3:0 Schobesberger (26.), 4:0 Schaub (27.), 5:0 Schobesberger (40.), 6:0 Schimpelsberger (44.), 7:0 Wydra (49.), 8:0 Starkl (58.), 9:0 Beric (61.), 10:0 Kainz (70.), 11:0 Starkl (72.), 12:0 Beric (81.), 13:0 Stangl (88.);

SK Rapid spielte mit: Novota (46. Maric); Schimpelsberger (46. Pavelic), Sonnleitner (46. Weinwurm), Behrendt (M. Hofmann), Schrammel (46. Stangl); Schwab (46. Wydra), Grahovac; Kuen (46. Starkl), Schaub (46. Alar), Schobesberger (46. Kainz), Prosenik (46. Beric);

 

SV Ried – SV Wallern 3:1 (1:1)

Tore1:0 Thomas MURG (17.), 1:1 Manuel GERNER (32.), 2:1 Thomas FRÖSCHL (48.), 3:1 Robert PERVAN (83.)

Aufstellung SV Josko Ried – 1. Halbzeit

Gebauer – Janeczek, Trauner, Pichler – Kreuzer, Murg, Polverino, Filipovic -Walch, Thomalla, Möschl

Aufstellung SV Josko Ried – 2. Halbzeit

Höbarth – Reifeltshammer, Streker, Krizevac – Burghuber, Elsneg, Pervan, Kragl – Mayr, Perstaller, Fröschl