Tevez: Erst Traumtor, dann Horrorfoul

via Sky Sport Austria

Carlos Tevez sagt sorry. Der argentinische Star in Diensten von den Boca Juniors brach beim Triumph über die Argentinos Juniors Gegenspieler Ezequiel Ham bei einer Attacke das Bein. Trotz des harten Foulspiels kam der Stürmer ohne Platzverweis davon. “Das ärgert mich, weil ich auf den Ball gegangen bin und nicht die Absicht hatte, ihn zu verletzen. Ich habe gleich gemerkt, dass da was schiefgelaufen ist”, sagte Tevez zu Futbol Para Todos nach dem Match. “Ich bin traurig, weil ich ihm nichts Böses wollte. Ich habe noch nie jemanden verletzt, das ist das erste Mal. Ich werde ihn jetzt besuchen und mich entschuldigen, so wie es sich gehört.”