TORONTO, CANADA - NOVEMBER 19: Markieff Morris #5 of the Washington Wizards shoots the ball during the game against the Toronto Raptors on November 19, 2017 at the Air Canada Centre in Toronto, Ontario, Canada.  NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and or using this Photograph, user is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement.  Mandatory Copyright Notice: Copyright 2017 NBAE (Photo by Ron Turenne/NBAE via Getty Images)

Toronto setzt Siegesserie mit Pöltl gegen Washington fort

via Sky Sport Austria
Toronto/Washington (APA) – Die Toronto Raptors haben am Sonntagabend (MEZ) den vierten Sieg in Serie in der NBA gefeiert. Mit einem 100:91 revanchierten sie sich an den Washington Wizards auch für die vor zwei Wochen erlittene, bisher einzige Heimniederlage (96:107) der Saison. Jakob Pöltl steuerte fünf Punkte und vier Rebounds bei.

Der 22-jährige Wiener durfte 10:11 Minuten aufs Parkett im Air Canada Centre. “JP42” ist in der Rotation von Toronto-Coach Dwane Casey aktuell nur dritter Center hinter dem Litauer Jonas Valanciunas und dem Brasilianer Lucas Nogueira.

Die Kanadier verbesserten ihre Saisonbilanz auf 11:5-Siege, obwohl ihre Dreipunkte-Quote am Sonntag mehr als ausbaufähig war. Nur bescheidene zehn von 39 Würfen aus der Distanz (25,6 Prozent) fanden auch ihr Ziel. Dennoch entschieden die Raptors das spannende Duell ausgerechnet aus “downtown”. Fred VanVleet verwandelte 1:15 Minuten vor der Schlusssirene einen Dreipunktewurf zum 98:90 und legte die Partie damit auf Eis. Erfolgreichster Raptors-Scorer war DeMar DeRozan mit 33 Zählern, 16 davon im zweiten Viertel. Er holte außerdem acht Rebounds und verteilte sechs Assists. Bradley Beal (27) führte die Gäste an.

Auf Toronto warten jetzt wieder drei Auswärtsspiele: In der Nacht auf Donnerstag (MEZ) gastieren die Raptors bei den New York Knicks, zwei Tage später bei den Indiana Pacers und nur 24 Stunden danach bei den Atlanta Hawks.

Artikelbild: Getty