INNSBRUCK,AUSTRIA,03.JAN.16 - NORDIC SKIING, SKI JUMPING - FIS World Cup, Four Hills Tournament, large hill, men. Image shows Peter Prevc (SLO). Photo: GEPA pictures/ Hans Osterauer

Tournee-Orakel: Führender nach Innsbruck fast immer Sieger

via Sky Sport Austria

(SID) Peter Prevc geht zumindest laut Statistik als großer Favorit in das Finale der Vierschanzentournee. In den vergangenen 20 Jahren hat in Bischofshofen nur ein Führender den großen Coup noch verspielt: 1998/99 ging der Japaner Noriaki Kasai mit der Winzigkeit von 0,4 Punkten Vorsprung auf Janne Ahonen in das letzte Springen, lag nach dem letzten Wettkampf aber 7,6 Punkten hinter dem Finnen.

19 von 20 Springern brachten hingegen ihren Vorsprung ins Ziel, 13 bauten ihn sogar noch aus. Im legendären Finale 2005/06 verlor der Tscheche Jakub Janda exakt seine 2,0 Punkte Vorsprung auf Ahonen, zum einzigen Male gab es zwei Tournee-Sieger. – Die Führenden nach drei Tourneespringen seit 1995 und ihre Endplatzierung (zusammengestellt vom SID/in Klammern der Vorsprung auf Platz zwei bzw. Rückstand auf Platz eins in Punkten):

Saison  Führender nach drei Springen         Endplatzierung

1995/96 Jens Weißflog (Oberwiesenthal/+27,3) Sieger (+42,6)

1996/97 Primoz Peterka (Slowenien/+9,0)      Sieger (+28,3)

1997/98 Kazuyoshi Funaki (Japan/+36,8))      Sieger (+31,2)

1998/99 Noriaki Kasai (Japan/+0,4)           Zweiter (-7,6)

1999/00 Andreas Widhölzl (Österreich/+14,4)  Sieger (+24,3)

2000/01 Adam Malysz (Polen/+72,5)            Sieger (+104,4)

2001/02 Sven Hannawald (Hinterzarten/+42,9   Sieger (+56,6)

2002/03 Janne Ahonen (Finnland/+26,7)        Sieger (+23,6)

2003/04 Sigurd Pettersen (Norwegen/+26,9)    Sieger (+35,1)

2004/05 Janne Ahonen (Finnland/+49,1)        Sieger (+49,1)

2005/06 Jakub Janda (Tschechien/+2,0)        Sieger (punktgleich mit Janne Ahonen)

2006/07 Anders Jacobsen (Norwegen/+10,7)     Sieger (+17,3)

2007/08 Janne Ahonen (Finnland/+10,9)        Sieger (+19,8)

2008/09 Wolfgang Loitzl (Österreich/+15,8)   Sieger (+32,6)

2009/10 Andreas Kofler (Österreich/+14,6)    Sieger (+13,3)

2010/11 Thomas Morgenstern (Öster./+27,3)    Sieger (+30,4)

2011/12 Gregor Schlierenzauer (Öster./+17,0) Sieger (+25,8)

2012/13 Gregor Schlierenzauer (Öster./+10,7) Sieger (+13,0)

2013/14 Thomas Diethart (Österreich/+9,4)    Sieger (+18,3)

2014/15 Stefan Kraft (Österreich/+23,1)      Sieger (+6,0)

2015/16 Peter Prevc (Slowenien/+19,7)        ?