BASKETBALL - ABL, Traiskirchen vs Kapfenberg TRAISKIRCHEN,AUSTRIA,08.FEB.15 - BASKETBALL - ABL, Admiral Basketball League, Traiskirchen Lions vs ece Bulls Kapfenberg. Image shows a ball. PUBLICATIONxINxGERxHUNxONLY

Basketball OJ Traiskirchen vs Kapfenberg Traiskirchen Austria 08 Feb 15 Basketball OJ Admiral Basketball League Traiskirchen Lions vs ECE Bulls Kapfenberg Image Shows A Ball

Traiskirchen und Klosterneuburg vor schweren Aufgaben im Alpe Adria Cup

via Sky Sport Austria

Für zwei Teams der ADMIRAL Basketball Bundesliga ist die Cup-Pause bereits wieder beendet: Auf die Arkadia Traiskirchen Lions und die Klosterneuburg Dukes warten kommende Woche Engagements im Alpe Adria Cup. Bereits am Dienstag (19.30 Uhr, Lions Dome) empfängt Traiskirchen die slowenische Mannschaft Helios Suns Domzale. Während die Lions in Gruppe A ihr 5. Gruppenspiel absolvieren, beschließt Klosterneuburg im Heimspiel am Mittwoch (19.00 Uhr, Happyland) die Gruppenphase gegen Zlatorog Lasko (SLO).

Die Arkadia Traiskirchen Lions stehen in Gruppe A noch ohne Sieg da. In bisher vier Gruppenspielen waren die Niederösterreicher – trotz teils starker Leistungen – immer unterlegen. Somit liegen die Lions zwei Spiele vor Abschluss der Gruppenphase am letzten Tabellenplatz (0/4), der auch bei noch zwei Siegen nicht mehr verlassen werden kann. Gegen Helios Suns Domzale hofft Lions-Manager Helmut Niederhofer auf eben den ersten Sieg, da „wir endlich auch einmal im Alpe Adria Cup vollzählig antreten können.“ Er weiß aber auch, dass „Domzale ein harter Brocken ist“ und ein ganz schweres Spiel ins Haus stehe. Auch Headcoach Vladimir Lucic ist sich der Stärke des Gegners bewusst: „Helios ist wirklich ein sehr gutes Team. Noch dazu haben sie jetzt zwei neue Top-Spieler verpflichtet. Aber auch wenn sie klar zu favorisieren sind: Wir spielen zuhause und werden versuchen eine gute Partie abzuliefern.“ Im Rahmen dieses Spiels werden die Fans auch die exklusive Möglichkeiten haben, sich schon vor Vorverkaufstart Tickets für den ALL STAR DAY 2016 (13. März, Lions Dome) zu sichern.

ABL-Konkurrent Klosterneuburg Dukes steht in Gruppe B im Alpe Adria Cup vor dem letzten Gruppenspiel: Augenblicklich rangieren die Dukes am 4. Platz (1/4), könnten aber Herausforderer KK Zlatorog Lasko (SLO) – derzeit Dritter bei einer Bilanz von 2/3 – bei einem Sieg mit mehr als 15 Punkten Differenz noch einholen. Die 15-Punkt-Differenz datiert vom 13. Jänner, damals unterlagen die Dukes in Lasko 84:99. Trotz der Ausfälle von Jozo Rados und Laurence Müller hofft Dukes-Headcoach Armin Göttlicher, „die Partie vor eigenem Publikum knapper zu gestalten“, denn grundsätzlich habe man in Lasko gut gespielt.

Trotz der bislang negativen Bilanz beider ABL-Teams sind sie für die Kreuzspiele – und der damit verbundenen Chance auf ein Final-Four-Ticket – bereits qualifiziert. Diese werden jeweils mit einem Hin- und Rückspiel (3. und 24. Februar) im Modus A1 – B4, A2 – B3, A3 – B2 und A4 – B1 ausgetragen. Die jeweiligen Sieger bestreiten dann Anfang März das Final-Four.