BARCELONA, SPAIN - SEPTEMBER 14:   Anssumane Fati of Barcelona celebrates after scoring his team's first goal with Antoine Griezmann as Jasper Cillessen of Valencia looks dejectedduring the Liga match between FC Barcelona and Valencia CF at Camp Nou on September 14, 2019 in Barcelona, Spain. (Photo by Alex Caparros/Getty Images)

Ansu Fati: Barcelonas Rekord-Youngster vor CL-Debüt

via Sky Sport Austria

“Behalte den Namen in Erinnerung, denn weitere Rekorde werden fallen” – so titelte der FC Barcelona auf seiner Website nach dem Startelf-Debüt von Youngster Ansu Fati. In der Champions League gegen Dortmund (Dienstag ab 20:50 Uhr live in der Original Sky Konferenz auf Sky Sport Austria 4 HD – streame die Spiele sofort mit SkyX – monatlich kündbar) könnte der 16-Jährige ein weiteres Kapitel in den Geschichtsbüchern schreiben.

Barcelonas Superstar Lionel Messi verfolgte das Spektakel im Camp Nou verletzungsbedingt von der Seitenlinie. 5:2 siegten die Katalanen am vergangenen Wochenende in La Liga gegen den FC Valencia. Doch nicht nur das Ergebnis ließ den Argentinier jubeln. Besonders die Vorstellung des 16-jährigen Ansu Fati brachte Messi zum Staunen und versetzte die Barca-Anhänger in Jubelstürme.

17-09-di-konferenz

Ansu Fati: Drei Rekorde in einem Spiel geknackt

Der Youngster stand erstmals in einem Pflichtspiel für den FC Barcelona in der Startelf und krönte seinen Einsatz direkt mit dem 1:0-Führungstreffer der Katalanen. Damit stieg der Angreifer auf der einen Seite mit 16 Jahren und 318 Tagen zum jüngsten Startelf-Debütanten der Blaugrana auf, auf der anderen Seite avancierte er durch seinen Treffer zum jüngsten Spieler, der je im Camp Nou getroffen hat.

Lionel Messi blickt auf die Saison 2019/20

Video enthält Produktplatzierungen

Neben diesen beiden Rekorden lieferte der in Guinea-Bissau geborene Angreifer auch noch eine Vorarbeit und stellte damit den dritten Bestwert innerhalb eines Spiels auf. Denn Fati ist durch seine beiden Scorerpunkte der jüngste Spieler in der Geschichte von La Liga, der in einem Spiel ein Tor und einen Assist liefert.

Dementsprechend euphorisch titelte auch die spanische Marca: “Ein Star ist geboren”. Die Sport fragte auf ihrer Titelseite: “Ansu, von welchem Planeten kommst Du?”

17-09-di-salzburg-genk

Valverde dämpft Euphorie: “Müssen Spieler schützen”

Der beeindruckenden Leistung von Fati zollten nicht nur die Medien sondern auch Barca-Coach Ernesto Valverde Respekt, der beim Youngster von “besonderen” Fähigkeiten spricht. “Fati ist ein Spieler, der etwas Spezielles an sich hat. Er ist ein Stürmer, der bereits viel reifer ist, als es seine 16 Jahre vermuten lassen. Er trainiert, wie er spielt.”

Barca-Verteidiger Clement Lenglet kann die lobenden Worte seines Coaches über den Youngster untermauern, schränkt gleichzeitig aber auch ein. “Er ist ein großartiges Kind, das verdient, was mit ihm aktuell passiert. Er ist erst 16 Jahre alt, also müssen wir Geduld mit ihm haben. Wir sagen ihm immer, er soll zuhören, arbeiten und lernen.”

Aufgrund seiner starken Leistungen werden bereits erste Vergleiche mit Superstar Messi gezogen – eine gefährliche Entwicklung, die Coach Valverde gerne dämpfen möchte. “Das wird sich in Zukunft sicherlich noch weiter aufbauschen. Wir müssen das ein wenig reduzieren und versuchen, den Spieler zu schützen.”

18-09-di-fc-bayern-roter-stern

Fatis Anfänge in Herrera und Sevilla

War diese steile und schnelle Entwicklung des Youngster bereits in den vergangenen Jahren vorherzusehen? Mit sechs Jahren kam Fati gemeinsam mit seinen Eltern aus Guinea-Bissau nach Spanien. Bevor er 2012 in die berühmte Barca-Akademie La Masia wechselte, machte er seine ersten Schritte im Fußball bei den Jugendteams aus Herrera und Sevilla.

Schon dort deutete sich sein großes Talent an, wie sein erster Jugend-Coach Jose Luis Perez Mena gegenüber uefa.com verrät: “Ich schaue und arbeite seit 50 Jahren im Fußball und habe noch nie einen wie ihn gesehen. Er hat vor nichts und niemandem Angst.”

Fati überragt in Barcelonas U19

Selbst Fatis Vater war nicht bewusst, dass sein Sohn mit einem solchen Talent gesegnet ist. “Ich wusste, dass er Fußball mag, aber sie erzählten mir, dass ich mir nicht im Klaren bin, wie gut mein Sohn eigentlich ist”, erklärt Bori Fati im Interview mit dem spanischen Radiosender Cope.

Die Entwicklung von Fati erhielt im Anschluss beim FC Barcelona nochmals einen Schub. In der U19 der Katalanen erzielte der Angreifer in der vergangenen Saison 56 Tore in 29 Spielen und führte die Katalanen ins Halbfinale der UEFA Youth League.

Ter Stegen kontert Neuer: “Aussagen sind unpassend”

Valdes: “Fati ist ein Raubtier in der Box”

Aufgrund dieser Quote und den zwischenzeitlichen Verletzungen von Messi, Luis Suarez und Ousmane Dembele war der Schritt in Barcelonas A-Team fast schon unausweichlich – trotz Fatis jungen Alters.

“Ich freue mich so sehr für ihn. Er steht für harte Arbeit. Er hat die Mentalität eines Elitespielers und ist ein Raubtier in der Box”, sagt Ex-Barca-Keeper und Jugend-Trainer Victor Valdes über seinen ehemaligen Schützling.

“Er ist stark, er ist schnell … und er ist die totale Anarchie, wenn er den Ball bekommt. Spielern wie ihm muss man allerdings Freiheiten gewähren – schränkt ihn nicht ein”, fordert Valdes. “Er sollte nicht daran gebunden sein, nur auf einem Flügel zu spielen, und leiden müssen. Solche Spieler sollten ihrem Instinkt folgen dürfen.”

Salzburg will Champions League mit Sieg gegen Genk starten

Fati? “Ein Naturtalent”

Und dieser ist bei Fati sehr ausgeprägt. Der junge Westafrikaner bringt diesen in zahlreichen Positionen zum Vorschein. “Seine Qualität ist, dass er auf allen Offensivpositionen spielen kann. Er kann auf der 9,11,7 und 10 spielen. Er ist sehr vielseitig und das macht den Unterschied zu anderen Spielern. Er ist schnell und hat eine großartige Antizipationsfähigkeit. Er ist ein Naturtalent”, schwärmt Albert Puig, der frühere Technische Direktor von La Masia und reiht sich somit in die Lobeshymnen über den Youngster ein.

Gut möglich, dass Fati seine beeindruckenden Fähigkeiten und sein Talent am Dienstag erstmals in der Champions League präsentieren darf – und das auch noch im stimmungsgeladenen Signal Iduna Park in Dortmund.

Ob der Youngster dann erneut von Beginn an auflaufen wird, ist allerdings noch fraglich. Doch bereits ein Kurzeinsatz würde Fati zum jüngsten Barca-Spieler in der Champions League machen und ihm damit den nächsten Eintrag in die Geschichtsbücher bescheren – egal ob mit oder ohne Torerfolg!

Bild: Getty Images