MUNICH,GERMANY,18.OCT.17 - SOCCER - UEFA Champions League, FC Bayern Muenchen vs Celtic FC Glasgow. Image shows Marco Friedl (Bayern) during warm-up. Photo: GEPA pictures/ Thomas Bachun

Das Debüt von Marco Friedl in Zahlen

via Sky Sport Austria

Der 19-jährige Marco Friedl absolvierte am Mittwochabend gegen RSC Anderlecht in der Champions League sein erstes Pflichtspiel für den FC Bayern München. Beim 2:1-Auswärtssieg der Bayern kam der Österreicher bei seinem Debüt als linker Ausenverteidiger gleich über 90 Minuten zum Einsatz. Hier sind die Daten und Zahlen zu Friedls erstem Einsatz.

Beste Passquote in der gegnerischen Hälfte

Friedl konnte bei seinem Debüt zwar keinen Torschuss abgeben und auch keinen Torschuss vorbereiten, dennoch überzeugte der Tiroler in der gegnerischen Spielhälfte in einer Statistik. Mit 90,5 % angekommener Pässe (21 Pässe) in der gegenerischen Hälfte scheint bei Friedl der Top-Wert aller Spieler auf dem Platz auf. Auch mit seiner gesamten Passqoute von 90,5 % (53 Pässe) landet er unter den Top Drei aller Bayern-Spieler. Friedls einzige Flanke kam nicht an.

Friedl hatte außerdem die drittmeisten Ballkontakte (81) und führte neun Zweikämpfe, von denen er 77,8 % für sich entscheiden konnte. Nur Jerome Boateng (100 % / 1 Zweikampf) und Javi Martinez ( 85,7 % / 7 Zweikämpfe) waren in der Zweikampfstatistik unter den Feldspielern besser als der Österreicher. Von vier Luftzweikämpfen gewann Friedl drei, einen entscheidenden verlor der Debütant jedoch vor dem Gegentor.

Topwert bei abgefangenen Bällen

In einer weiteren Kategorie stellte Friedl den Bestwert auf. Keinen Teamkollegen gelang es mehr Bälle abzufangen. Friedl und Niklas Süle konnten insgesamt dreimal auf diese Weise den Ball erobern. Zudem gelangen dem Österreicher vier klärende Aktionen. In dieser Statistik war nur Boateng mit sechs klärenden Aktionen besser.

Debütant Friedl: War den ganzen Tag angespannt und nervös

Video enthält Produktplatzierungen

Daten-Quelle: OPTA

Artikelbild: GEPA