MADRID, SPAIN - DECEMBER 12:  Mario Fernandes of CSK Moscow and Isco of Real Madrid  during the UEFA Champions League Group G match between Real Madrid  and CSKA Moscow at Bernabeu on December 12, 2018 in Madrid, Spain.  (Photo by Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images)

VIDEO: Isco sorgt bei Real-Blamage gegen Moskau für Eklat

via Sky Sport Austria

Seit dem Trainerwechsel bei Real Madrid von Julen Lopetegui zu Santiago Solari spielt Isco nur noch selten. Bei der Blamage gegen ZSKA Moskau durfte er mal wieder ran, sorgte aber umgehend für eine Eklat.

Als Kapitän Marcelo in der 74. Minute ausgewechselt wurde, sollte Isco die Binde übernehmen. Dieser lehnte jedoch ab und verwies auf Dani Carvajal.

“Ich habe versucht, sie ihm zu geben. Aber er sagte, die Binde müsse Carvajal bekommen”, meinte der Brasilianer nach dem Abpfiff verwundert.

Real blamiert sich gegen ZSKA Moskau

Pfiffe gegen Isco

Isco hatte sich bereits zuvor den Unmut der eigenen Fans zugezogen – und das gleich doppelt. Erst vergab der Spielmacher den Anschlusstreffer zum 1:2 auf klägliche Art und Weise und wurde minutenlang bei jeder Aktion von den Rängen ausgepfiffen.

Zudem ließ er sich zu einer verärgerten Geste – es ist nicht klar ob gegen den Schiedsrichter oder gegen das Publikum – hinreißen, die ebenfalls Unmutsbekundungen der Anhänger nach sich zog.

Real Madrids Isco erntet Pfiffe nach vergebener Chance

Video enthält Produktplatzierungen

Solari nimmt Isco in Schutz

Trainer Solari nahm seinen Schützling nach der Partie aber in Schutz. “Diese Aktion habe ich nicht gesehen. Die Fans pfeifen, weil sie das Ergebnis nicht mögen, sie meinen nicht ihn. Sie mögen nicht, was sie sehen. Und wir mögen es auch nicht.”

Nichtsdestotrotz unterstreichen die Aktionen im Spiel gegen Moskau Iscos Unzufriedenheit mit seiner Situation bei den Königlichen. In letzter Zeit gab es immer wieder Gerüchte um einen Abgang des Spaniers. Diese haben nun neue Nahrung erhalten.

Beitragsbild: Getty Images