Video enthält Produktplatzierungen

Kroos: “Was Salah macht, macht Ronaldo seit Jahren”

via Sky Sport Austria

Am Samstag steigt das Finale der Champions League zwischen Real Madrid und dem FC Liverpool in Kiew (ab 19 Uhr live auf Sky Sport 1 HD). Reals Toni Kroos winkt dabei bereits der vierte Titel in der Königsklasse. Vor dem Saison-Highlight hat der deutsche Nationalspieler im exklusiven Interview mit Sky Moderator Sebastian Hellmann gesprochen.

Sky Sport: Vierter Titel ist möglich – und immer noch Bock auf den nächsten. Wie machst du das?

Video enthält Produktplatzierungen

Toni Kroos: Wenn du das Gefühl mal hattest, den Pokal zu holen – die Champions League ist schon etwas Besonderes – das wird nicht weniger speziell mit den Jahren. Das merkt man auch bei uns in der Mannschaft, weil sonst erreichst du es auch einfach nicht, weil dann die Leistungsdichte in Europa zu eng ist, wenn du nicht ganz da bist. Schon gar nicht, wenn du gegen Paris, Juventus und Bayern in Folge spielst. Dann ist irgendwann Schluss, wenn du es nicht unbedingt willst. Die Motivation ist nicht überraschend, aber speziell hoch, auch nach den letzten Jahren und dem Erfolg, den wir hatten. Von daher ist das schon eine spezielle Mannschaft, die hier seit ein paar Jahren zusammen ist.

Sky Sport: Eben gerade gab es die Frage an Zidane, ob er Salah gegen Ronaldo tauschen würde. Da hat er sofort gesagt, nein. Wie siehst du denn die beiden?

Kroos: Ja gut, ich habe jetzt keine andere Antwort erwartet vor dem Finale (lacht). Ich glaube, dass ich von Salah mehr Zahlen sehe als Spiele. Ich habe jetzt die Champions-League-Spiele gesehen. Das war schon speziell, was er da gespielt hat – eine tolle Saison. Cristiano macht das glaube ich seit zehn, 15 Jahren so. Also ich sehe Salah als Topspieler, als hervorragenden Spieler, aber ich glaube nicht, dass das, was Cristiano seit zehn, 15 Jahren macht, an Toren zu wiederholen ist.

Sky Sport: Und wie macht er das mit dem Sixpack?

Kroos: Das hat nicht nur mit den Toren zu tun (lacht). Das ist auch Arbeit. Allerdings sind auch die Tore viel Arbeit. Da steckt auch viel Arbeit drin, aber im Körper auch, ja (lacht).

Sky Sport: Was macht Zidane so besonders? Wir haben ihn jetzt erlebt auf der PK. Er wirkt extrem gelassen, souverän, kann auch noch ganz gut kicken, habe ich gesehen.

Video enthält Produktplatzierungen

Kroos: Definitiv! Also wenn Not am Mann ist (lacht), dann haben wir noch eine Waffe auf der Bank. Es ist auch null gespielt, er ist wirklich so entspannt, relaxt. Was nicht hießt, dass er nicht hundert Prozent motiviert ist und auch im Täglichen alles gibt, vor allem auch die Mannschaft dazu auffordert, alles zu tun, sich gut vorzubereiten in der Trainingswoche. Trotzdem, ich glaube, dass dieses Relaxt-Sein so ein bisschen aus Selbstvertrauen, aus Vertrauen in seine Mannschaft und aus dem stammt, was er die letzten zwei, drei Jahre gesehen hat. Er ist hier 2,5 Jahre Trainer, hat sein drittes Champions-League-Finale als Trainer, das ist auch speziell. Er hat auch ein spezielles Vertrauen in uns, und das merkt man auch, das geht natürlich auch über in die Mannschaft.

Sky Sport: Wie wird die Woche noch ablaufen für dich? Könnt ihr noch relaxen oder bleibt ihr zu Hause bis zum Finale?

Kroos: Wir trainieren schon noch intensiv. Du musst ja im Rhythmus bleiben. Wenn du jetzt eine Woche nichts machst und am Samstag den Schalter umlegen musst, wird’s schwer. Wir trainieren natürlich Richtung Liverpool, bereiten uns darauf vor, wie unser Plan aussehen wird gegen die Spielweise von Liverpool. Donnerstag geht’s nach Kiew, vier Stunden Flug, und dann trainieren wir Freitag nochmal im Stadion. Und dann sollten wir am Samstag so weit sein.

Das komplette Interview mit Toni Kroos gibt’s am Samstag ab 19 Uhr im Vorlauf zum Champions-League-Finale auf Sky Sport 1 HD.